Coverbild Kleine Gemeinheiten von Panos Karnezis, ISBN-978-3-423-13569-6
Leseprobe merken

Kleine Gemeinheiten

Makaber, mythisch, archaisch und lyrisch

»Für mich ist diese Sammlung miteinander verbundener Erzählungen, die alle in einem rückständigen, vom Unglück heimgesuchten griechischen Dorf spielen, die literarische Entdeckung des Jahres.« Annie Proulx, Autorin von ›Schiffsmeldungen‹

Als ein griechisches Dorf von einem Erdbeben heimgesucht wird, ist dies für den verzweifelten Pater der unwiderlegbare Beweis für den himmlischen Zorn, der angesichts der vielen kleinen und großen Sünden seiner gottlosen Schäfchen auf sie herabkommt. Vom Bahnwärter über den Bürgermeister bis hin zur Hure bleibt keiner verschont. Am Ende jedoch ist es nicht der göttliche Zorn, der die Zerstörung bringt, sondern, der Mensch selbst.

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Kleine Gemeinheiten von Panos Karnezis, ISBN-978-3-423-13569-6
1. Juni 2007
978-3-423-13569-6
9,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 9,90 € [DE], EUR 10,20 € [A]
dtv Literatur
Aus dem Englischen von Sky Nonhoff
288 Seiten, ISBN 978-3-423-13569-6
Autorenporträt

Panos Karnezis

Panos Karnezis, geboren 1967 in Griechenland, zog 1992 nach England. Er studierte Ingenieurwesen und im Anschluss Creative Writing an der University of East Anglia. ...

Pressestimmen

Wiener Journal, November 2007
»Sehr empfehlenswert, weil einfach gut erzählt.«
OÖ Nachrichten, August 2007
»Beklemmend, plastisch, literarisch gut.«
Süddeutsche Zeitung
»Von der ersten Seite an offenbart der 1967 geborene, in England lebende griechische Autor erzählerische Meisterschaft.«
Bild am Sonntag
»Ein griechisches Dorf voll herrlich böser Geschichten. Ein großes Vergnügen für den Leser!«
Süddeut­sche Zeitun­­g / SZ extra­­
»Wie Karnezis den Ernst der antiken Tragödien und die griechische Lust an Pathos und Improvisation angesichts des größten Schlamassels vermengt, ist einfach wunderbar.«
Hamburger Morgenpost
»Karnezis verknüpft in ›Kleine Gemeinheiten‹ 19 liebevolle Geschichten zu einem Kaleidoskop der traditionellen griechischen Gesellschaft.«
Go
»Ein Buch, bei dem man nicht mehr aufhören kann zu lesen.«
Südthüringer Zeitung
»So was gibt es nicht alle Tage.«
Mach mal Pause
»Ein ganz außergewöhnlicher Lesegenuss, der uns den griechischen Alltag näher bringt.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ich fand dieses Buch nicht nur beklemmend, sondern ziemlich düster. Es war schwer für mich zu lesen, da ich ein 100%iger Griechen- und Griechenland-Fan bin. Schwer deswegen, weil ich von Anfang an den Eindruck hatte, dass Herr Karnezis sein Heimatland abgrundtief hasst. Habe nur ab und zu mal schmunzeln müssen, ansonsten habe ich nur einen sehr schlechten Endruck der griechischen Mentalität gewonnen. Wüssste ich nicht ganz genau, dass es anders ist würde ich nun einen miesen Eindruck von den Griechen haben. Wer eine liebevolle Beschreibung der Griechen lesen möchte, dem kann ich nur das Buch \"Gebrauchsanweisung für Griechenland\" von Martin Pristl empfehlen. LG Marita aus Flensburg«
ANTWORTEN
Heinz, Februar 2009
»Hallo Martia, ich stimme dir zu. Ebenso gut wie Pristls Buch ist "Jedes Dorf ein Königreich" von Richard Fraunberger. Das zeigt beide Seiten, die guten und die schlechten. Heinz aus Köln.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren