Coverbild Der verlorene Klang von Perri Knize, ISBN-978-3-423-24995-9
Leseprobe merken

Der verlorene Klang

Die Geschichte einer Leidenschaft
Wenn aus Begeisterung Leidenschaft wird

Perri Knize’ große Leidenschaft hat drei Beine und hört auf den Namen Marlene – es ist ein wertvoller Flügel. Nach jahrzehntelanger Pause hatte die Journalistin ihre Begeisterung für das Klavierspiel wiederentdeckt und viel Zeit und Energie in die Suche nach einem geeigneten Instrument investiert. Bei Marlene, deren voller, warmer Klang sie an die Stimme Marlene Dietrichs erinnert, war es Liebe auf den ersten Tastenanschlag. Doch als der Flügel bei ihr eintrifft, ist dieser besondere Klang verschwunden.

Perri Knize, die über ein ausgesprochen feines Gehör verfügt, will sich nicht damit abfinden und setzt leidenschaftlich alles daran, Marlenes Stimmverlust zu ergründen. Den Leser nimmt sie dabei mit: von der Piano Row in New York bis in die Braunschweiger Pianomanufaktur Grotrian-Steinweg ...

Erhältlich als
   Premium
Coverbild Der verlorene Klang von Perri Knize, ISBN-978-3-423-24995-9
1. November 2013
978-3-423-24995-9
16,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Der verlorene Klang von Perri Knize, ISBN-978-3-423-42027-3
1. November 2013
978-3-423-42027-3
8,99 [D]
Details
EUR 16,90 € [DE], EUR 17,40 € [A]
dtv premium
Aus dem Englischen von Brigitte Hilzensauer
Deutsche Erstausgabe, 540 Seiten, ISBN 978-3-423-24995-9
Autorenporträt
Portrait des Autors Perri Knize

Perri Knize

Perri Knize wuchs als Tochter eines Berufsmusikers in einem von klassischer Musik erfüllten Haus auf. Nachdem jedoch aus finanziellen Gründen Klavierunterricht nicht in ...
Übersetzerporträt

Brigitte Hilzensauer

Brigitte Hilzensauer, geboren 1950 in Niedernsill/Salzburg, übersetzte unter anderem Graham Greene, Timothy Snyder und Edmund de Waals ›Der Hase mit den Bernsteinaugen‹.

Pressestimmen

Christoph Vratz, Deutschlandradio Kultur, Februar 2014
»Perri Knize zeigt, wie man selbst als Laie in eine Materie vordringen kann, von der sie anfangs selbst keine Ahnung hatte.«
Michael Atzinger, BR Klassik, Dezember 2013
»Das Buch ›Der verlorene Klang‹ macht aus Lektüre Musik – ganz ohne Noten.«
Wolfram Goertz, Die Zeit, November 2013
»Knize wird zur Profihörerin, zur Besessenen und bald zur Handlungsreisenden, die in eigener Sache eine Mission in die innere Welt des Klavierbaus unternimmt.«
Zuhause Wohnen, Mai 2014
»536 Seiten mit hypnotischer Kraft«
Frankfurter Stadtkurier, Januar 2014
»Unglaublich spannend. Nach diesem Roman werden Sie jedes Klavierkonzert viel intensiver anhören.«
Jürgen Kanold, Südwest Presse, Januar 2014
»Ihr gelingt, etwas so Ungegenständliches, also schwer Beschreibbares wie Klang in Worte zu fassen.«
Klaus Modick, Nordwest-Zeitung, November 1930
»›Der verlorene Klang‹ der englischen Journalistin Perri Knize ist ein Sachbuch, aber spannend wie ein Krimi.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren