Coverbild Hype! von Piroschka Dossi, ISBN-978-3-423-41537-8
merken

Hype!

Kunst und Geld
Kunst als Millionen-Projekt: eine Entdeckungsreise in das faszinierende Milieu des Kunstmarktes

Ein Kunstwerk, so der Mythos, ist ein Geschenk des Künstlers an die Menschheit. Warum werden dennoch Unsummen für Kunstwerke bezahlt? Und warum gewinnen manche Kunstwerke zu irgendeinem Zeitpunkt plötzlich einen solchen Wert? Warum werden heute Millionen Dollar für Werke von van Gogh, Klimt, Keith Haring oder Gerhard Richter bezahlt? Warum bleiben andere Künstler völlig unbeachtet?
Das Buch beleuchtet Hintergründe, Motivationen und Vorgehensweisen der Akteure auf diesem Markt. Es verknüpft historische Entwicklungslinien mit dem aktuellen Geschehen und zeichnet die Landkarte eines Terrains, auf dem kulturelle Vorstellungen, ökonomische Interessen, sozialer Habitus und kollektives Herdenverhalten zu einem einzigartigen Tranformationsprozess führen, der im Preis eines Kunstwerks seinen Ausdruck findet.

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Hype! von Piroschka Dossi, ISBN-978-3-423-41537-8
1. Juni 2012
978-3-423-41537-8
12,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 12,99 € [DE], EUR 12,99 € [A]
eBook
260 Seiten, ISBN 978-3-423-41537-8
Autorenporträt
Portrait des Autors Piroschka Dossi

Piroschka Dossi

Piroschka Dossi studierte Jura und Kunstgeschichte, war im Management eines international arbeitenden Unternehmens und in der Kunstberatung tätig.

Pressestimmen

Madame, Juli 2007
»Eine scharfsinnige Analyse - mit Exkursen in die Geschichte -, die es dem Leser verständlich macht, wie der Kunstmarkt tickt.«
Ruhr Nachrichten, Juni 2007
»Sachlich, dennoch nicht trocken geschrieben, ist ein lesenwerter Einblick in die Kunstmarktszene entstanden.«
Buchkultur Wien, Juni 2007
»Klare Aussagen, unterfüttert durch viele Beispiele, ergeben eine gute Einführung in den Markt, die mit vielen Mythen aufräumt.«
Allgemeine Zeitung Bad Kreuznach, Mai 2007
»Ein nützliches Buch, das schon allein wegen der Fülle an historischen Details und Kuriositäten ein Muss für den Kunstkäufer und -betrachter ist.«
Schwarzwälder Bote, April 2007
»Man erfährt viel Wissenswertes. Ist einmal sichtlich erstaunt, ein andermal tief geschockt - und irre neugierig, was auf der nächsten Seite passiert.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»hervorragende darstellung der aktuellen situation und ideenreiche geschichtliche ursachenforschung, spannend und informativ und sehr unterhaltsam zu lesen.grosses kompliment an piroschka dossi! trost in der misslichen situation für uns künstler jenseits der hohen preise, die auch die autorin aufzeigt: es gibt viele leute jenseits der sammler,vernissagengänger und kunstfans, die geld haben und nie daran gedacht haben, dass kunst ihnen freude machen könnte. man braucht sie nur ansprechen , zu ausstellungen , ins atelier einladen, mit ihnen über kunst sprechen und viele werden kunden, dankbarere, oft interessantere kunden als man sie unter den blasierten, abgeklärten gewohnheitkunstgängern findet. wenn wir künstler uns mehr als normale werktätige und nicht als heilsbringer wie die autorin es z.b. auf seite 164 schildert verstehen, dann werden wir auch wieder kunstkunden bekommen jenseits der hochpreiszone und es wird wieder richtige berufskünstler geben.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren