Coverbild Grießnockerlaffäre von Rita Falk, ISBN-978-3-86231-204-7
merken

Grießnockerlaffäre

Jetzt langt's

Da werden doch die Kühe auf der Alm verrückt – Franz Eberhofer soll einen Mord begangen haben! Als im Polizeihof Landshut ein toter Polizist gefunden wird, ist Franz der Hauptverdächtige. Schließlich handelt es sich um seinen erklärten Erzfeind Barschl, mit dem er am Abend vorher einen Riesenkrach hatte. Dann wird auch noch die Mordwaffe gefunden: Franz Eberhofers Hirschfänger. Zum Glück ist der Birkenberger Rudi zur Stelle, um den delikaten Fall aufzuklären, und natürlich gibt auch der Moratschek seinen Senf dazu.

Der vierte Fall für den Franz – launig und facettenreich gelesen von Star-Sprecher Christian Tramitz.

Erhältlich als
   Hörbuch
Coverbild Grießnockerlaffäre von Rita Falk, ISBN-978-3-86231-204-7
1. November 2012
978-3-86231-204-7
19,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   Taschenbuch
Coverbild Grießnockerlaffäre von Rita Falk, ISBN-978-3-423-08655-4
7. Juli 2017
978-3-423-08655-4
9,95 [D]
   Taschenbuch
Coverbild Grießnockerlaffäre von Rita Falk, ISBN-978-3-423-21498-8
1. Februar 2014
978-3-423-21498-8
9,95 [D]
   E-Book
Coverbild Grießnockerlaffäre von Rita Falk, ISBN-978-3-423-41709-9
1. Oktober 2012
978-3-423-41709-9
8,99 [D]
   Hörspiel
Coverbild Grießnockerlaffäre von Rita Falk, ISBN-978-3-7424-0244-8
4. August 2017
978-3-7424-0244-8
12,99 [D]
   Hörbuch
Coverbild Grießnockerlaffäre (mp3-Ausgabe) von Rita Falk, ISBN-978-3-86231-584-0
22. September 2015
978-3-86231-584-0
9,99 [D]
Details
EUR 19,99 € [DE], EUR 22,50 € [A]
Der Audio Verlag
5 CDs, Laufzeit ca. 320 min
ISBN 978-3-86231-204-7
Autorenporträt
Portrait des Autors Rita Falk

Rita Falk

Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt in Bayern, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten ...
Autorenspecial
Special

Rita Falk

Rita Falk steht mit ihren Provinzkrimis auf den Bestsellerlisten. Mit ›Funkenflieger‹ hat sie einen Familienroman geschrieben. Mehr über die Autorin in unserem Special.

Veranstaltungen

Schwabach, 11.11.2017

Lesung/ Gespräch mit Rita Falk

Rita Falk »Weißwurstconnection«
Datum:
Samstag, 11.11.2017
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Markgrafensaal
Ludwigstraße 16

Einlass: 19:00 Uhr
Rita Falk im Gespräch mit Florian Wagner (BR)
Eintritt: 10,50 / 7,50 € VVK; 12,50 / 8,50 € Abendkasse
Eine Veranstaltung im Rahmen von 20 Jahre LesArt.
Mehr Informationen finden Sie hier.

Mediathek

Verfilmung ›Grießnockerlaffäre‹
Rita Falk auf der Frankfurter Buchmesse 2012 über ›Grießnockerlaffäre‹
Audio
Grießnockerlaffäre

Pressestimmen

Bella, Februar 2013
»Er ist der erfolgreichste Provinz-Ermittler in Deutschland.«
E.M. Gordon-Pusch, Frankfurter Stadtkurier, Januar 2013
»Saugut! Auch der 4. Fall des Franz Eberhofer ist ein Muss - nicht nur für Falk-Fans!«
Börsenblatt, Dezember 2012
»Die Kindheitserinnerungen sind der Schatz, aus dem sie beim Schreiben schöpft.«
Martina Jordan, Main-Echo, November 2012
»Perfekt setzt Rita Falk die kleinen und großen Charakterzüge ihrer Figuren in Szene.«
BR, Bayern 2, Eins zu Eins. Der Talk, Oktober 2012
»Bei den Titeln von Rita Falks Büchern läuft einem erst das Wasser im Mund zusammen und dann ein Schauer über den Rücken.«
Sabrina Mehler, Fuldaer Zeitung, Oktober 2012
»Die Stimmung mutet manchmal an wie in einem bayerischen Theaterstadl, tatsächlich sind die Bücher richtig gute Unterhaltung.«
Gong, Oktober 2012
»Bajuwarischer Provinzcharme kombiniert mit Vorurteilen und allerhand Lokalkolorit ergibt eine bestechende Mischung.«
Gisela Stummer, academicworld.net, September 2012
»Auch der vierte Fall um den Rambo-Cop am Ende der Welt hat Rita Falk wieder mit viel Liebe zum Detail gestrickt.«
Wolfgang Gonsch, how2find.de, September 2012
»Auch beim vierten Fall des Dorfpolizisten Franz Eberhofer gelingt der Autorin Rita Falk ein von der ersten bis zur letzten Seite spannender und lustiger Provinzkrimi.«
Abendzeitung, 17./18.11.2012
»Rita Falk ist ein Phänomen auf dem deutschen Buchmarkt.«
Katja Oberauer, TV Media, Juli 2017
»Launig und bayerisch wie immer!«
Bruntje Thielke, Eat Smarter!, Juli 2013
»Unterhaltsam!«
Quo Vadis, April 2013
»Es ist wieder ein sehr gelungenes Werk.«
literaturschock.de, Februar 2013
»Eberhofers deftig-flapsige Erzählweise mit dem unverkennbar bairischen Zungenschlag und das vertraute rustikale Romanpersonal der mittlerweile vierbändigen Reihe sorgen wieder für ordentlich Klamauk.«
Christiane Kneisel, Ostthüringer Zeitung, Januar 2013
»Gewohnt witzig, spritzig, mit kuriosen Typen und bayerischem Flair unterhält sie bestens aufs Neue.«
Freitzeit Spass, 5. Dezember 2012
»Herrlich neckisch«
Dagmar Rosenau, Radio ZuSa , Dezember 2012
»Rita Falk hat wieder eine rasante bayerische Kriminalkomödie geschrieben. Die Protagonisten sind liebenswert skurril.«
Bianco - Das Alpine Lifestyle Magazin, Dezember 2012
»Auch mit dem vierten Fall gelingt der Autorin ein spannend-amüsanter Provinzkrimi erster Güte.«
Nina Mähliss, FRIZZ, November 2012
»Mit einer unschlagbaren Mischung aus staubtrockenem Humor und authentischen Charakteren hat sich die Rita zur Königin der Povinzkrimis gemausert.«
Markus Werner, piranha, November 2012
»Auch aus ›Grießnockerlaffäre‹ spricht Rita Falks ungebrochene Liebe zu ihrer Kindheit in Oberbayern, ihr Krimipersonal ist so schrullig wie einnehmend.«
A. Falkenberg, buchnews.com, Oktober 2012
»Turbulente Unterhaltung mit deftigem Humor garantiert!«
Katharina Bromberger, Garmisch-Partenkirchner Tagblatt, Oktober 2012
»Mit ihren bayerisch-derben Eberhofer-Krimis hat Rita Falk die Buchwelt begeistert.«
Silke Schröder, hallo-buch.de, Oktober 2012
»Kurzweilig-leichtes Vergnügen für Bayern-Fans, selbstverständlich mit neuen leckeren Rezepte aus Omas Kochbuch.«
neue woche, Oktober 2012
»Großartig!«
glüXmagazin, Oktober 2012
»Auch der vierte Fall des knorrigen Dorfpolizisten ist spannend und unterhaltsam.«
EuroSaar , Juni 2012
»An manchen Kommissaren scheiden sich die Geister, aber den Eberhofer Franz muss man einfach mögen.«
Christina Tropper, Oberösterreichische Nachrichten, 13.-19.10.2012
»Der Leser ertappt sich selbst in der Straßenbahn kurz beim lauten Auflachen, immerhin werden hier echte bayerische Originale skizziert.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren