Coverbild Schweinskopf al dente von Rita Falk, ISBN-978-3-423-41711-2
merken zur Reihe

Schweinskopf al dente

Ein Provinzkrimi
Es ist angerichtet - Der dritte Fall für den Eberhofer Franz!

Ein blutiger Schweinskopf im Bett von Richter Moratschek führt Franz Eberhofer auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen. Hannibal Lecter ist ein Dreck gegen Dr. Küstner, der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt.

»Ekelhafte Sache, das mit dem Schweinskopf im Bett vom Richter Moratschek. „Es ist der Pate“, sagt der Moratschek und erschreckt mich zu Tode. „Welcher Pate?“, frag ich den Moratschek. „Na, der vom Fernsehen halt. Der mit dem Corleone, dem Marlon Brando, wissen`S schon.“ „Das war aber ein Pferdekopf.“ „Pferdekopf … Schweinskopf … was spielt denn das für eine Rolle. Jedenfalls ist es grauenvoll.“ „Besonders für die Sau.“« Auszug aus ›Schweinskopf al dente‹

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Schweinskopf al dente von Rita Falk, ISBN-978-3-423-41711-2
1. Februar 2013
978-3-423-41711-2
8,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
   Taschenbuch
Coverbild Schweinskopf al dente von Rita Falk, ISBN-978-3-423-21425-4
1. Februar 2013
978-3-423-21425-4
9,95 [D]
   Premium
Coverbild Schweinskopf al dente von Rita Falk, ISBN-978-3-423-24892-1
1. Dezember 2011
978-3-423-24892-1
14,90 [D]
   Hörbuch
Coverbild Schweinskopf al dente von Rita Falk, ISBN-978-3-86231-104-0
1. November 2011
978-3-86231-104-0
19,99 [D]

Details

EUR 8,99 € [DE], EUR 8,99 € [A]
eBook
240 Seiten, ISBN 978-3-423-41711-2

Autorenporträt

Portrait des Autors Rita Falk

Rita Falk

Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt in Bayern, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten ...

Autorenspecial

Special
Rita Falk

Rita Falk steht mit ihren Provinzkrimis auf den Bestsellerlisten. Mit ›Funkenflieger‹ hat sie einen Familienroman geschrieben. Mehr über die Autorin in unserem Special.

Veranstaltungen

Lyon, 31.03.2017

Veranstaltung mit Rita Falk

Rita Falk »Weißwurstconnection«
Datum:
Freitag, 31.03.2017
Ort:
Quai du Polar Festival International
Bordeaux Cedex, 04.04.2017

Lesung mit Rita Falk

Rita Falk »Weißwurstconnection«
Datum:
Dienstag, 04.04.2017
Ort:
Librairie Mollat 15 rue Vital-Carles 33 080 Bordeaux Cedex
15 rue Vital-Carles
München, 10.04.2017

Lesung/ Gespräch mit Rita Falk

Rita Falk »Weißwurstconnection«
Datum:
Montag, 10.04.2017
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Circus Krone Bau
Marsstrasse 43

Eine Veranstaltung mit Rita Falk, Christian Tramitz & Florian Wagner im Rahmen des »Krimifestival München«.

Bayreuth, 04.05.2017

Lesung/ Gespräch mit Rita Falk

Rita Falk »Weißwurstconnection«
Datum:
Donnerstag, 04.05.2017
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
DAS ZENTRUM
Äußere Badstraße 7A

Einlass: 19:00 Uhr
Moderation: Florian Wagner
Eine Veranstaltung im Rahmen des »Leselust-Festival Bayreuth«.
 

Mediathek

Verfilmung ›Schweinskopf al dente‹

Rita Falk liest aus ›Dampfnudelblues‹

Pressestimmen

Christina Tropper, Oberösterreichische Nachrichten, Juli 2012
»Herrlich schwarzer Humor!«
Sandra Jochem, kues.de, Mai 2012
»Rita Falk ist eine echte Entdeckung unter den zahlreichen Autorinnen und Autoren, die sich auf Krimis spezialisiert haben.«
Freizeit Exklusiv, Mai 2012
»Wer sich nach den ersten drei Romanen nicht in Bayern verliebt, hat kein Herz.«
Gerd Klingeberg, Kurier am Sonntag, Verden, April 2012
»Eine Riesengaudi, jedenfalls für alle, die es gerne leicht mögen.«
TOP München, Frühjahr 2012
»Saumäßig gute Unterhaltung!«
Sonntags-Anzeiger Siegerland, Februar 2012
»Kultiger Krimi.«
Christiane Nölle, Der Grundstein, Februar 2012
» ›Schweinskopf al dente‹, so heißt der neue Provinzkrimi von Rita Falk. Doch provinziell ist das Werk keineswegs. Sondern ein Anschlag auf Lachmuskeln und Schmunzelbacken.«
Tim Müßle, Westfälische Rundschau, Januar 2012
»Erfrischend bunt und heiter.«
Petra Pickenhahn, Gießener Allgemeine, Januar 2012
»Diese bajuwarische Kost macht süchtig.«
Joy, Januar 2012
»Herrlich derber bayerischer Krimi, Teil 3 nach dem Bestseller ›Winterkartoffelknödel‹.«
Tina Rausch, Prinz, Januar 2012
»Bestsellerautorin Falk glänzt erneut mit skurrilem Slapstick und derbem Humor.«
Prinz - Stuttgart, Januar 2012
»Bestsellerautorin Falk glänzt erneut mit skurrilem Slapstick und derbem Humor.«
FRIZZ Aschaffenburg, Januar 2012
»Nach 240 Seiten Lesevergnügen schreit die Eberhofer-Fangemeinde laut nach Nachschub!«
Michael Berwerker, LiteraturSeiten München, Januar 2012
»Ein saulustiges Lesevergnügen, das man wie ein gut gezapftes Glas Bier ohne Anstrengung wegschlürfen kann. Recht so.«
Wochen-Anzeiger, Dezember 2011
»Lustig, spannend und voller Unterhaltung.«
Lisa, Dezember 2011
»Packendes, witziges Lesevergnügen.«
TV für mich, 25/2011
»Urkomischer Provinzkrimi!«
Gong, Dezember 2011
»Herrlich provinzieller Krimi, kurzweilig wie ein Urlaub in Bayern.«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info, Dezember 2011
»Dieser Provinzkrimi ist eines der ganz großen Highlights des Jahres 2011.«
Münchner Merkur, November 2011
»Ein garantiert kurzweiliges Lesevergnügen!«
Oberbayerisches Volksblatt, Juli 2013
»Köstlicher Krimi-Lesespaß für Fans von Franz Eberhofer und seiner Oma.«
Cornelia Gstöttinger, bn Bibliotheksnachrichten, Dezember 2012
»saukomische und mit köstlich-bösem Humor gewürzte Krimiunterhaltung in bestem bayrischen Jargon«
Michele Reble, leselust.wordpress.com, Mai 2012
»Ein echtes Meisterwerk!«
Anne Bellinvia, Münsterländische Volkszeitung, April 2012
»Vor allem macht der Roman aber wieder viel Spaß durch die bayerischen Originale und die authentische regionale Atmosphäre.«
Klaus Querbach, Quo Vadis, April 2012
»Wer die ersten beiden Fälle gelesen hat, sollte sich diesen auf keinen Fall entgehen lassen.«
LZ Rheinland Bonn, Februar 2012
»Humorvoller Krimispaß!«
Linda Magazin, 28.01.-10.02.2012
»Schallendes Lachen ist auch bei dieser Geschichte von ›dahoam‹ in Bayern garantiert. «
LZ Rheinland, Januar 2012
»Humorvoller Krimispaß!«
Günter Bielemeier, Bayern im Buch, Januar 2012
»Die skurrilen Krimis Rita Falks haben längst ihre eigene Fan-Gemeinde gefunden.«
Schweriner Volkszeitung, Dezember 2011
»Bis zur letzten Seite ein kurzweiliger Lesespaß.«
neue woche, Dezember 2011
»Saukomisch.«
Manfred Orlick, amazon.de, Dezember 2011
»Bis zur letzten Seite ein kurzweiliger Lesespaß.«
KIELerLEBEN, Dezember 2011
»Rita Falks eigene biografische Wurzeln liefern den Grundstock für amüsante und geistreiche Unterhaltung mit viel Lokalkolorit.«
Doris Oberauer, blog.thalia.at, Januar 2012
»Es ist immer wieder eine Freude einen Krimi von Rita Falk zu lesen!«

Leserstimmen

Ihre Meinung

Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren