Coverbild Wer wir sind (1)<br>Roman. Erster Teil von Sabine Friedrich, ISBN-978-3-423-41741-9
merken

Wer wir sind (1)
Roman. Erster Teil

Teil eins des Romans als eBook

Rote Kapelle, kommunistische Gruppen, Weiße Rose, Kreisauer Kreis, 20. Juli: Dieser Roman vereint sie miteinander, die Frauen und Männer, die sich dem Nationalsozialismus widersetzten. Er erzählt von ihrem Sterben, vor allem aber von ihrem Leben. Dabei entrollt sich vor dem Leser ein gewaltiges Panorama.

Teil eins des Romans über den deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus führt vom Kaiserreich bis in die Vorkriegszeit. Er erzählt von den vielfach miteinander verwobenen Grunewalder Professorenfamilien der Harnacks, Bonhoeffers, Dohnanyis und Delbrücks und dem künstlerisch und literarisch geprägten Freundeskreis um Harro und Libertas Schulze-Boysen.

Von der sechsjährigen Entstehungsgeschichte des Romans Wer wir sind erzählt die Autorin in ihrem Werkstattbericht.

Ebenfalls als eBook erhältlich:

Der vollständige Roman Wer wir sind

Der Werkstattbericht

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Wer wir sind (1)<br>Roman. Erster Teil von Sabine Friedrich, ISBN-978-3-423-41741-9
1. Oktober 2012
978-3-423-41741-9
2,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 2,99 € [DE], EUR 2,99 € [A]
eBook
281 Seiten, ISBN 978-3-423-41741-9
Autorenporträt
Portrait des Autors Sabine Friedrich

Sabine Friedrich

Sabine Friedrich, 1958 in Coburg geboren, studierte Germanistik und Anglistik und promovierte 1989 in München. Seit 1996 lebt sie mit ihrer Familie wieder in Coburg.
Buchspecial
Special

Sabine Friedrich: Wer wir sind

Hintergrundinformationen zu Sabine Friedrichs einzigartigem Roman über den Deutschen Widerstand.

Veranstaltungen

Schriesheim, 19.10.2017

Lesung mit Sabine Friedrich

Sabine Friedrich »Epilog mit Enten«
Datum:
Donnerstag, 19.10.2017
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Stadtbibliothek Schriesheim
Hirschberger Str. 1

Einlass: 19:00 Uhr

Mediathek

Sabine Friedrich über ihre erste Begegnung mit Peter Weiss
Sabine Friedrich über den Einfluss der ›Ästhetik des Widerstands‹ von Peter Weiss auf ihre Arbeit

Sabine Friedrich über ihre Einschätzung von Peter Weiss in der Literaturgeschichte

Sabine Friedrich - Wer wir sind

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren