Coverbild Beziehungen von Siegfried Lenz, ISBN-978-3-423-00800-6
merken
Siegfried Lenz

Beziehungen

Ansichten und Bekenntnisse zur Literatur

Schreiben als eine Form der Selbstbefragung.

Wenn Siegfried Lenz über Schriftsteller und ihre Werke schreibt, steht hinter seinen Urteilen eine persönliche Beziehung. In seinen Stellungnahmen steckt ein Teil seiner eigenen schöpferischen Existenz. Er versucht nie, den Leser zu überreden oder ihm eine vorgefaßte Meinung aufzudrängen. Persönliche Ansichten werden aus persönlicher Perspektive vorgetragen.

So zeichnet Lenz mit wenigen Strichen Hemingway und Faulkner als seine Vorbilder, er bezieht Stellung zu Hamsun, überprüft Ernst Jünger, er versammelt Bölls Romangestalten in einem eigens für diese Begegnung erfundenen Dorf, er interpretiert Asturias, setzt sich mit Tolstoj, aber auch mit dem Turnvater Jahn auseinander, mit Nabokov, Andre Malraux, Carson McCullers, mit Autoren, deren Werk ihm etwas sagt, ihn angeht, ihn herausfordert. Den Ansichten über die zeitgenössische Literatur sind Bekenntnisse zur eigenen Person, zur Herkunft, zu Landschaften und zur eigenen Arbeit vorangestellt.

Inhalt:

Bekenntnisse

- Ich zum Beispiel. Kennzeichen eines Jahrgangs (1966)

- Warnung vor dem Talent (1968)

- Der Sitzplatz eines Autors (1965)

- Mein Vorbild Hemingway. Modell oder Provokation (1966)

- Schwierigkeiten beim Schreiben der Wahrheit (1964)

- Das Doppelgesicht der Gleichgültigkeit (1961)

- Der unspaltbare Nachtkern (1964)

- Der Lagermensch (1955)

- Kassandra im Zeugenstand (1959)

- Die zweite Natur (1958)

- Eine Lieblingslandschaft (1966)

- Gelegenheit zum Staunen (1963)

- Lächeln und Geographie. Über den masurischen Humor (1965)

Ansichten

- Enge als Vorzug. Zu einer Geschichte der dänischen Literatur (1965)

- Gnadengesuch für die Geschichte (1966)

- Hochmütige Vagabondage. Zum 100. Geburtstag von Knut Hamsun (1959)

- Ein Buch – beim Wort genommen (1969)

- Gepäckerleichterung. Ernst Jünger zum 70. Geburtstag (1965)

- Faulkners Gedächtnis (1963)

- Feier der Wildnis. Faulkners >Der große Wald< (1964)

- In Faulkners Welt. Augenschein am Mississippi (1962)

- Ungenaue Wanderschaft. Über Sherwood Andersons Hauptwerke in vier Bänden (1964)

- Hervorragend mißglückt. Zu Herman Melvilles >Pierre< (1965)

- Spielarten der Ermutigung. Zu einem Briefwechsel zwischen Lawrence Durnell und Henry Miller (1967)



Erhältlich als
  Taschenbuch
Coverbild Beziehungen von Siegfried Lenz, ISBN-978-3-423-00800-6
1. Januar 1972
978-3-423-00800-6
5,00 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:

Details

EUR 5,00 € [DE], EUR 5,20 € [A]
dtv Literatur
224 Seiten, ISBN 978-3-423-00800-6
Lehrerprüfexemplar
1. Januar 1972

Downloads

Autorenporträt

Siegfried Lenz

Siegfried Lenz, der am 17. März 1926 in Lyck, einer kleinen Stadt im masurischen Ostpreußen geboren wurde, zählt zu den bedeutendsten Autoren der deutschsprachigen ...

Preise und Auszeichnungen

Corine

2002 - Ehrenpreis des bayerischen Ministerpräsidenten

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

1988

Wilhelm-Raabe-Preis

1987

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung

Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren