Coverbild Die Mauer ist gefallen von Susanne Fritsche, ISBN-978-3-423-62578-4
merken

Die Mauer ist gefallen

Eine kleine Geschichte der DDR
Nur wer die DDR erlebt hat, kann sie so glaubhaft beschreiben!

Wer den Mauerfall bewusst erlebt hat, ist heute erwachsen. Kinder und Jugendliche kennen die DDR nur noch vom Hörensagen. Aber was hören sie und von wem? Wie authentisch wirkt es auf sie? Was denken sie zum Beispiel über Ostalgie-Shows im Fernsehen?

Die Autorin dieses Buches war zehn, als die Mauer fiel. Sie erzählt die Geschichte der DDR von den Anfängen bis zum Ende 1989: von Staat und Gesellschaft, von großen Wirtschaftsplänen und Wahlen, die nicht wirklich welche waren, von Mauerbau und Reiseregelung und den Machenschaften der Staatssicherheit. Und sie erzählt von sich selbst, von den zehn Jahren, in denen die Geschichte der DDR auch ihre Geschichte war: vom Sandmann und den Thälmann-Pionieren, von Mangelware und Westpaket, von Fahnenappellen und der Timurhilfe. So ist ein besonderes Geschichtsbuch entstanden: objektiv und persönlich zugleich und von beeindruckender Anschaulichkeit.

»Das ist das Buch zur DDR, auf das wir gewartet haben.« Manfred Mai

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Die Mauer ist gefallen von Susanne Fritsche, ISBN-978-3-423-62578-4
1. März 2014
978-3-423-62578-4
10,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 10,95 € [DE], EUR 11,30 € [A]
Reihe Hanser
Mit Abbildungen
152 Seiten, ab 12, ISBN 978-3-423-62578-4
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt

Susanne Fritsche

Susanne Fritsche, geboren 1979 in Altenburg/ Thüringen, studierte Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar. Dieses Buch ist ihre Diplomarbeit, mit der ...

Pressestimmen

Stiftung Lesen, stiftunglesen.de, Februar 2011
»Unbedingt lesenswert.«
Focus-Schule, Juni 2010
»Wunderbar anschaulich für Zehnjährige von heute.«
D. Kühn, Braunschweiger Zeitung, Oktober 2009
»Entstanden ist ein persönliches Lexikon, das von ›Arbeiter-und-Bauern-Staat‹ bis zum ›Zentralen Runden Tisch‹ Begriffe mit Leben füllt.«
Ines Christ, Leipziger Volkszeitung, Oktober 2009
»Ein Geschichtsbuch, das Wissen vermittelt, ohne belehrend zu sein.«
Berliner Zeitung, Oktober 2009
»Dieses Buch sieht die DDR mit einem jungen Blick für junge Leser.«
Manfred Mai
»Das ist das Buch zur DDR, auf das wir gewartet haben.«
Manfred Mai
»Das ist das Buch zur DDR, auf das wir gewartet haben.«
Offenbach-Post
»Was besonders gefällt ist der völlige Mangel an Ostalgie. (…) Diktatur bekommt ein Gesicht, Demokratie auch.«
Berliner Zeitung
»Was Susanne Fritsches Buch von anderen unterscheidet, ist die persönliche Sicht. Sie ergänzt die Fakten um Dokumente aus ihrem Kinderzimmer.«
Berliner Zeitung
»Was Susanne Fritsches Buch von anderen unterscheidet, ist die persönliche Sicht. Sie ergänzt die Fakten um Dokumente aus ihrem Kinderzimmer.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Aus der Sichtweise der heute erwachsenen Frau schreibt Susanne Fritsche vom DDR-Alltag: dem sehr begrenzten Warenangebot, der Bückware, den Delikatläden und Intershops. Erwähnt wird aber auch, dass die DDR-Bürger keine Angst um ihre Arbeit haben mussten und die Miet- und Wasserpreise sehr niedrig waren. Eingehend beschäftigt sie sich mit der Rolle der SED und der Staatssicherheit, erläutert deren Geschichte und Aufbau, berichtet vom Bau der Mauer und der Grenzsicherung durch die NVA. Mehr gefühls- als verstandesmäßig erlebt die damals Zehnjährige, wie das Land, in dem sie geboren wurde, aufhört zu existieren. Aus heutiger Sicht geht sie noch einmal ganz rational die einzelnen Stationen durch, beginnend mit der Massenflucht und den Demonstrationen über die friedliche Revolution und dem Mauerfall im Herbst 1989 bis hin zur Einheit Deutschlands. Susanne Fritsche liefert mit ihrem Buch eine informative, bildhafte und sehr plastische Geschichte der DDR – sachlich, kompetent, aber zugleich auch persönlich.«
ANTWORTEN
»*die mauer ist gefallen* ist ein tolles buch, um die DDR plitik,-bürger und die entstehung zu verstehen. Es ist keines der "trockenen" sachbücher, sondern eine verständliche geschichte mit historischen "hintergründen". alles ist einfach und verständlich erklärt! -> ein tolles buch«
ANTWORTEN
»Die Mauer ist gefallen ist ein hoch spannendes Buch was leicht verständlich die Geschichte der DDR erklärt.Dazu tragen auch sicherlich die zahlreichen Worterklärungen bei.Die zahlreichen Bilder und die interessanten Texte der Autorin machen dieses Buch zu einem Sachbuch der besonderen Art.«
ANTWORTEN
»Selten hat mich ein Sachbuch so mitgerissen! Dank den vielen Bildern hat dieses Buch auch was fürs Auge zu bieten und man kann die Leute in der DDR echt verstehen und kriegt einen Einblick in das Leben damals. Ich muss sagen: History kann auch ganz spannend sein!«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Aus unserem Blog bookwrld.de

17. November 2017

›Nur noch ein einziges Mal‹ steigt auf Platz 3 der Spiegel Bestsellerliste ein! ?? Wir sagen Danke an euch großartige Fans! ??...
...mehr
15. November 2017

Habt ihr schon gesehen, was es jetzt als eBundle gibt? Colleen Hoovers Roman ›Maybe Someday‹ und das dazugehörige Spinn-off...
...mehr

13. November 2017

Mit ›Nur noch ein einziges Mal‹ lässt Colleen Hoover Fan-Herzen höher schlagen. Carlotta stellt euch den neuesten Roman der...
...mehr
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren