Coverbild Leo Berlin von Susanne Goga, ISBN-978-3-423-41371-8

Leo Berlin

Kriminalroman
Ein atmosphärischer Krimi aus dem Berlin der zwanziger Jahre

Berlin 1922. Deutschland ist politisch zerrissen, die Menschen finden nach dem verlorenen Krieg keine Ruhe. Kriminalkommissar Leo Wechsler bekommt es mit einem mysteriösen Mord zu tun: Ein Wunderheiler, der in besseren Kreisen verkehrte, wurde mit einer Jade-Figur erschlagen. Keine Zeugen, keine Spuren ...

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
8,99
Sofort lieferbar
in den Warenkorb
Details
EUR 8,99 € [DE], EUR 8,99 € [A]
eBook
288 Seiten, ISBN 978-3-423-41371-8
Autorenporträt
Portrait des Autors Susanne Goga

Susanne Goga

Susanne Goga lebt als Autorin und Übersetzerin in Mönchengladbach. Sie ist Mitglied des deutschen PEN-Zentrums. Außer ihrer Krimireihe um Leo Wechsler hat sie mehrere ...

Veranstaltungen

Wesel, 11.04.2019

Lesung

Susanne Goga »Tod in Blau«
Datum:
Donnerstag, 11.04.2019
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
LVR-Niederrheinmuseum Wesel
An der Zitadelle 14

Eintritt: 8 Euro

Pressestimmen

G/Geschichte, November 2008
»Spannend, authentisch, lebhafte Dialogfolgen, fesselnde und sich kreuzende Handlungsstränge.«
krimi-couch.de
»Zeitreise in eine vom Krimi noch nicht entdeckte Epoche.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ein atmosphärisch dichter Roman, der in die Zeit des Berlin der 20er Jahre führt, mit starken Charakteren und einer interessanten, schlüssigen Handlung. Die Motivation des Täters ist endlich wieder einmal etwas anderes, als das Übliche. Zum Schluß hatte ich Mitgefühl mit dem „Bösen", der durch die Verkettung unglücklicher Umstände dazu geworden ist. Das Alltagsleben der „normalen wie du und ich", mit all seinen Problemen damals, ist sehr nachvollziehbar eingestreut, ohne die Spannung und Krimihandlung zu beeinträchtigen. Das Leben in der damaligen Zeit ist durch kleine Randszenen geschickt eingefangen und eingebunden, wie der aufkommende Nationalismus und Judenhass durch die Schulszenen mit Georg, die Inflation durch Ilses Einkaufen oder der Nebenfall mit Matussek, der die alltägliche Gewalt demonstriert. Der Roman hält mit den für mich mit den besten zu diesem Thema, denen von Rudolf Hültner und seinem Inspektor Kajetan im München der 20er, fast schon problemlos mit. Die Autorin hat es geschafft, eine Krimi zu schreiben, der sehr viel in verhältnismäßig wenig Seiten packt und das ganze richtig rund wirken lässt. Kein Wort zu viel und keines zu wenig. Respekt. Für den zweiten Fall von Leo Wechsler werde ich wohl in den nächsten Wochen irgendwie Budget freischaufeln müssen. Qualität im Aussehen und Inhalt hat halt seinen Preis.«
ZURÜCK ZU ALLEN LESERSTIMMEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren