Coverbild Drop City von T. C. Boyle, ISBN-978-3-423-21113-0
merken

Drop City

Roman
Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll: Das große Epos der Gegenkultur

»Etwa 60 Hippies leben auf einem Grundstück, das sich Drop City nennt. Sie rauchen Dope, lieben, kochen, schlafen – querbeet und im Einklang mit der Natur. Nur das Latrinenproblem stört, die Feindschaft der umliegenden Farmer, die lauernde Aggressivität der Polizei, die intellektuellen Spanner, die am Wochenende zum Freakseeing anfahren. Ein Reigen relaxter Erektionen bestimmt den Tagesablauf, die ›größte Plattensammlung der Erde‹ wartet, dazu dopeversetzter Haferbrei und der wöchentliche Nachschub vom Supermarkt – die Natur und das Sozialamt geben’s, die Freaks und ihre Bräute nehmen’s … ›Drop City‹ ist uncool und damit menschlich. Das eine Auge hat Boyle auf die Utopie gerichtet, das andere auf die Realität.« (Konrad Heidkamp in der ›Zeit‹).

Eine Hippiekommune, die in den 70er Jahren von Kalifornien nach Alaska zieht. ›Drop City‹ ist der Roman einer naiven und idealistischen Generation, die das Lebensgefühl von vielen von Grund auf verändert und bis auf den heutigen Tag geprägt hat.

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Drop City von T. C. Boyle, ISBN-978-3-423-21113-0
1. Januar 2009
978-3-423-21113-0
10,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   Taschenbuch
Coverbild Drop City von T. C. Boyle, ISBN-978-3-423-13364-7
1. September 2005
978-3-423-13364-7
10,90 [D]
Details
EUR 10,95 € [DE], EUR 11,30 € [A]
dtv Allgemeine Belletristik
Deutsch von Werner Richter
592 Seiten, ISBN 978-3-423-21113-0
Autorenporträt
Portrait des Autors T. C. Boyle

T. C. Boyle

T. Coraghessan Boyle, geboren 1948 in Peekskill, New York, unterrichtet an der University of Southern California in Los Angeles. Für seinen Roman ›World's End‹ erhielt ...

Preise und Auszeichnungen

PEN / Faulkner Award
1999
Autorenspecial
Special

T. C. Boyle

Erfahren Sie mehr über den US-amerikanischen Bestsellerautor im Autorenspecial: mit Hintergrundinformationen, Videos und Terminen.

Pressestimmen

Classic-National, Österreich, Februar 2008
»Ironisch-skurril.«
Konrad Heidkamp, Die Zeit
»Eine Tragikomödie, die den menschlichen Makel wie die göttliche Ohnmacht einschließt. Als habe die Literatur endgültig über den Kommentar zum Tage gesiegt.«
Konrad Heidkamp, Die Zeit
»Eine Tragikomödie, die den menschlichen Makel wie die göttliche Ohnmacht einschließt. Als habe die Literatur endgültig über den Kommentar zum Tage gesiegt.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Die vorgeblich naturbezogene Hippiegemeinde wagt den großen Sprung in die erbarmungslose Natur Alaskas und muss kopfschüttelnd und ungläubig feststellen, dass sie ohne die Vorzüge der Zivilisation nicht funktionieren könnte. Eindrucksvoll wird eine Idee ins Absurde geführt.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren