Coverbild Hanns und Rudolf von Thomas Harding, ISBN-978-3-423-42432-5
Leseprobe merken

Hanns und Rudolf

Der deutsche Jude und die Jagd nach dem Kommandanten von Auschwitz
Mit zahlreichen s/w-Abbildungen
»Thomas Harding eröffnet einen neuen Blick auf das Gift des Nazismus und einen seiner tödlichsten Vollstrecker.« The Times

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat das British War Crimes Investigation Team die Aufgabe, Nazi-Funktionäre aufzuspüren, die für die grausamsten Verbrechen verantwortlich waren, die die Welt bisher gesehen hatte.

Die Gefangennahme des Kommandanten von Auschwitz

Mitglied des Teams ist Lieutenant Hanns Alexander, ein deutscher Jude, der mit seiner Familie ins Exil getrieben wurde und nun in der britischen Armee dient. Auf einem Bauernhof bei Flensburg nimmt er schließlich Rudolf Höss gefangen, den Mann, der Hitlers Massenmordprogramm in Auschwitz durchgeführt hat und dessen Geständnisse ein maßgebliches Zeugnis für die Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse liefern werden.

›Hanns und Rudolf‹: eine außergewöhnliche Doppelbiografie

Dass sein Großonkel Hanns Alexander ein Nazi-Jäger gewesen war, hatte Thomas Harding erst nach dessen Tod erfahren, weil in der Familie über den Krieg nicht gesprochen wurde. Er kannte seinen Großonkel als einen freundlichen Mann mit viel Familiensinn, der ein bürgerliches Leben als Bankangestellter in London führte, sich für die Synagoge engagierte und gerne Witze machte. In dieser Doppelbiografie rekonstruiert Thomas Harding auf der Basis von Interviews und Dokumenten die Geschichte der zwei Deutschen Hanns und Rudolf, eines Juden und eines Katholiken, Zeitgenossen, deren Leben unterschiedlicher nicht hätte sein können. Der Gejagte wollte unbedingt Landwirt werden, doch er wurde zum Massenmörder. Dem Jäger stand als Kind einer vermögenden und angesehenen Familie eigentlich ein sorgloses Leben in Wohlstand in Aussicht.

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Hanns und Rudolf von Thomas Harding, ISBN-978-3-423-42432-5
2. Auflage 2015
978-3-423-42432-5
10,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
   Taschenbuch
Coverbild Hanns und Rudolf von Thomas Harding, ISBN-978-3-423-34877-5
20. November 2015
978-3-423-34877-5
12,90 [D]
Details
EUR 10,99 € [DE], EUR 10,99 € [A]
eBook
Mit zahlreichen s/w-Abbildungen
Aus dem Englischen von Michael Schwelien
416 Seiten, ISBN 978-3-423-42432-5
Autorenporträt
Portrait des Autors Thomas Harding

Thomas Harding

Thomas Harding ist Journalist und Autor und lebt heute mit seiner Familie in Hampshire/England. Er schrieb für Zeitungen wie ›The Guardian‹, ›The Sunday Times‹, ›The ...

Pressestimmen

Igal Avidan, Süddeutsche Zeitung, 30. September 2014
»Vor allem aber ist es die Geschichte zweier Menschen: die eines skrupellosen Karrieristen, der weder Moral noch Ethik kannte, sondern nur Befehle - und die eines eigenwilligen und mutigen Soldaten, der Befehle umging, im Namen der Gerechtigkeit.«
Winfried Sträter, Deutschlandradio Kultur
»Zwei einfühlsam erzählte Biographien und eine beunruhigende Botschaft: Höss war ein ziemlich normaler Mensch, bevor er zu einem beispiellosen Massenmörder wurde.«
Zeitzeichen, 1. März 2015
»Zwei parallele Geschichten, faktenreich und klug recherchiert und erzählt.«
Tim Brückmann, Damals, 1. Februar 2015
»Eine intensive und packende Darstellung.«
Frank Raudszus, www.egotrip.de, 19. Januar 2015
»Harding lässt die Welt der Opfer und der Täter in diesem Buch in einer Weise aufeinandertreffen, die deutlich zeigt, wie wenig Integration, Leistung und Loyalität einer (diskriminierten) Minderheit gegen das reine, hasserfüllte Ressentiment auszurichten vermag.«
Forum Politikunterricht, 1. Dezember 2014
»Eine Parallelgeschichte, die extremer, fremder, surrealer nicht sein könnte! Und doch erzählt sie Thomas Harding so spannend, so fesselnd, dass man, so grausam manche Kapitel oder auch nur Passagen sind, nicht von diesem Buch lassen kann.«
Martin Niedermeier, Buchprofile, Borromäusverein, 17. Oktober 2014
»Höss, Alexander wie auch die Führer der Siegermächte werden in ihrem Handeln etwas differenzierter betrachtet. Das überzeugt! Selbiges gilt auch für den Stil, der sich so flüssig liest, dass an ein vorzeitiges Abbrechen der Lektüre nicht zu denken wäre.«
Peter Pisa, Kurier, 12. Oktober 2014
»Das Irritierende. Es hätte alles anders kommen können.«
Stefan Brams, Neue Westfälische, 11. Oktober 2014
»Aus diesen beiden deutschen Lebensläufen, die Harding sieben Jahre lang akribisch recherchiert hat und ungeheuer packend erzählt, bezieht das Buch seine Wucht.«
Gesa Füßle, Buch-Magazin, 1. Oktober 2014
»Eine unbedingt empfehlenswerte Lektüre, die auf ganz undüstere Weise das düsterste Kapitel unserer Geschichte beleuchtet.«
Sonntagsjournal, 28. September 2014
»Ein Buch, das den Leser gerade wegen seiner nüchternen und sachlichen Schreibweise fesselt und ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte aus einer ungewohnten und persönlichen Perspektive beleuchtet.«
Helga König, helga-koenig-biografien.de, 26. September 2014
»Dieses Buch ist so wichtig, dass es jedem ans Herz gelegt werden muss, besonders den jungen Generationen.«
Igal Avidan, NDR, 10. September 2014
»Thomas Harding ist es gelungen, eine sehr lesbare, faktenreiche Doppel-Biografie zu schreiben, die Deutschland aus ganz konträren Seiten beleuchtet.«
M. Lehmann-Pape, www.rezensions-seite.de, 9. September 2014
»Es ist eine hohe Kunst des Autors, all dies ohne spürbare und vordergründige Bewertungen zu schildern, tatsächlich im besten Sinne ein Berichterstatter zu sein und die Fakten dieser beiden Leben für sich sprechen und sich entfalten zu lassen.«
Nordsee-Zeitung, 24. August 2014
»Ein Buch, das den Leser gerade wegen seiner nüchternen und sachlichen Schreibweise fesselt und ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte aus einer ungewohnten und persönlichen Perspektive beleuchtet.«
Jens Frederiksen, Allgemeine Zeitung, August 2014
»Es [das Buch] ist glänzend recherchiert und intelligent collagiert.«
Marina Farschid, Stilbruch, rbb, August 2014
»Ihm gelingt, was Historikern selten gelingt, dass Geschichte ganz nah heranrückt. … In England ist das fesselnde Buch von Thomas Harding ›Hanns und Rudolf. Der deutsche Jude und die Jagd nach dem Kommandanten von Auschwitz‹ längst ein hochgelobter Bestseller und fasziniert vor allem junge Leser.«
Marianne Enigl, Profil, August 2014
»In dem Buch ›Hanns und Rudolf‹ zeichnet er [Harding] detektivisch nach, wie der damals 29-jährige Lieutnant Hanns Alexander einen der gnadenlosesten NS-Kriegsverbrecher suchte und fand. Die genauen Umstände von Höß' Entdeckung kannte bisher nur der britische Militärgeheimdienst.«
Rudolf von Bittner, BR LeseZeichen, 27. Oktober
»Harding beschreibt, wie erschütternd die Erfahrung der vielen Toten und des unvorstellbaren Leids für seinen damals 28-jährigen Großonkel gewesen ist, und wie er sich dann nach seinen Erfahrungen und Erkenntnissen aus Bergen-Belsen weiter auf die Suche nach dem Mann gemacht hat, der als Kommandant von Auschwitz für das reibungslose Funktionieren des dortigen Massenmords verantwortlich war.«
Andreas Kalesse, Jb. f. Brandenburg. Landesgesch.
»Das Buch ist empfehlenswert, und ich kann mir vorstellen, dass es aufgrund der gewählten Form der Doppelbiografie gerade für jüngere Leser den unerträglichen Stoff besser erschließt als das normale Sachbuch«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Weitere Bücher des Autors

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren