Coverbild Hendrikje, vorübergehend erschossen von Ulrike Purschke, ISBN-978-3-423-40047-3
merken

Hendrikje, vorübergehend erschossen

Roman
Ein heiterer Frauenroman

»Ach, Hendrikje. Ein Bild des Jammers, eine, die sich selbst die Schuld gibt und nicht weiß, wie stark sie ist. So stark, flott, jung und liebenswert wie dieses Buch.« Tiroler Tageszeitung

Hendrikje Schmidt ist eine Pechvogelin. Und jetzt sitzt sie auch noch im Gefängnis und erzählt der spröden Psychologin Frau Dr. Palmenberg ihre Geschichte. Denn eigentlich hatte Hendrikje ihr Leben mal ganz gut im Griff. Tagsüber arbeitet sie als Bedienung in einem Café, nachts malt sie Bilder. Doch an Weihnachten schlägt das Schicksal knüppeldick zu: Von einem Tag auf den anderen ist Hendrikje bis über beide Ohren verschuldet, allein und todunglücklich. Und weil ihr Selbstmordversuch kläglich misslingt, wollen ihre Freunde ihr beim zweiten Mal helfen. Bloß, dass am Ende nicht Hendrikje, sondern zwei ihrer Freunde tot sind.
›Hendrikje‹ ist ein origineller Roman in der Tradition des ›Simplicius Simplicissimus‹, der das ganze Elend, aber auch die moralische Stärke eines ebenso einfältigen wie aufrechten Menschen in die heutige Zeit überträgt. Man kann lachen und weinen mit dieser Hendrikje, und am Ende fragt man sich, ob man sie nicht schon längst kennt.

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Hendrikje, vorübergehend erschossen von Ulrike Purschke, ISBN-978-3-423-40047-3
1. Juli 2009
978-3-423-40047-3
6,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
   Taschenbuch
Coverbild Hendrikje, vorübergehend erschossen von Ulrike Purschke, ISBN-978-3-423-21031-7
1. November 2007
978-3-423-21031-7
7,95 [D]
Details
EUR 6,99 € [DE], EUR 6,99 € [A]
eBook
224 Seiten, ISBN 978-3-423-40047-3
Autorenporträt
Portrait des Autors Ulrike Purschke

Ulrike Purschke

Ulrike Purschke, Jahrgang 1961, ging nach dem Abitur von Kassel nach Hamburg und wurde Schauspielerin. Sie studierte Literaturwissenschaft in Rom und Filmdramaturgie in ...

Pressestimmen

Signal, März 2008
»Ein origineller Roman, die Geschichte einer modernen Pechmarie, den man unbedingt lesen sollte.«
Westfälischer Anzeiger, Februar 2008
»Hendrijke, lesenwert.«
my Time, November 2007
»Ein origineller Roman voller Witz, Wahnsinn und Humor.«
Magdeburger Volksstimme
»Ein wirkliches Lesevergnügen.«
Südwest Presse
»Mit unvergleichlichem Witz und Charme hat Ulrike Purschke in ›Hendrikje, vorübergehend erschossen‹ eine Figur entstehen lassen, die wie keine andere vom Schicksal gezeichnet wird.«
Frankfurter Stadtkurier
»Für alle Freunde des Happy End eine witzige und gleichzeitig spannende Story.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ein sehr amüsanter Lesespaß. Ich habe es jetzt zum zweiten Mal gelesen. Geschrieben wie gesprochen, einfach köstlich! Bitte noch mehr Lesespaß!«
ANTWORTEN
»ein super fesselndes buch, was man nicht mehr aus der hand legt.«
ANTWORTEN
»Ein sehr besonderes Lesevergnügen mit Einblicken und Einsichten einer Frau; auch ein wertvolles Geschenk für Männer, die sich etwas Zeit für andere und sich selber nehmen können.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren