Band 1

Wenn der Mond stirbt

Kriminalroman

Nairobi. Eine junge Massai wird tot in einem Abflusskanal gefunden. Ein Fall für Mollel, ebenfalls Massai und ein eigenwilliger Ermittler.

14,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Afrikanische Abgründe
Wenn der Mond stirbt

Schauplatz Nairobi. Eine junge Frau wird tot in einem Abflusskanal gefunden. Sie gehörte zur Volksgruppe der Massai. Ein Fall für den Polizisten Mollel, ebenfalls Massai und ein eigenwilliger, sympathischer Ermittler. Eigentlich ist er bei der Polizei in Ungnade gefallen. Doch nun holt man ihn zurück, denn der Fall ist brisant. Es scheint Verbindungen zu korrupten Politikern und einem einflussreichen Prediger zu geben. Mollel gerät in ein Dickicht aus Vertuschung und Gewalt und ist vor allem zu einem entschlossen: sich nicht korrumpieren zu lassen.

Bibliografische Daten
EUR 14,90 [DE] – EUR 15,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-26015-2
Erscheinungsdatum: 01.05.2014
2. Auflage
384 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Claudia Feldmann
Autor*innenporträt
Richard Crompton

Richard Crompton hat als Journalist und Produzent für die BBC gearbeitet. 2007 ging er mit seiner Frau, die als Menschenrechtsanwältin bei den Völkermordprozessen von Ruanda tätig war, nach Afrika. Er lebt mit seiner Familie in Nairobi.


Mehr zum Autor

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Focus

Ein Top-Krimi aus Kenia.

05.05.2014

WDR COSMO

In jedem Fall ist ›Wenn der Mond stirbt‹ ein sattes, vielschichtiges Portrait der kenianischen Ge...sellschaft – und eine Hommage an das Chaos der Metropole Nairobi.

mehr weniger

Ulrich Noller, 06.05.2014

Westdeutsche Zeitung

Nicht nur der spannende Fall überzeugt, sondern mehr noch die Liebe zum sprachlichen Detail.

Nina Peter, 10.05.2014

Westdeutsche Zeitung

Wer gerne Krimis liest und mehr über Kenia erfahren möchte, für den ist dieser Krimi bestes Lesef...utter.

mehr weniger

Linda Brozeit, 10.05.2014

kamikaze-radio.de

Dieser Roman haut echt rein, ein Rätselkrimi, der einen atemlos mitfiebern lässt.

15.05.2014

kamikaze-radio.de

Dieser Roman haut echt rein, ein Rätselkrimi, der einen atemlos mitfiebern lässt. Herzergreifend ...und poetisch.

mehr weniger

15.05.2014

der-kultur-blog.de

Sehr empfehlenswert.

Ingrid Mosblech-Kaltwasser, 18.05.2014

buchblinzler.blogspot.de

Dieser spannende Krimi ist zum Glück der Auftakt einer Serie und genau das Richtige für alle, die... einen realistischen Blick auf afrikanische Länder werfen wollen.

mehr weniger

Petra Samani, 19.05.2014

krimikiosk.blogspot.com

Ein tolles Buch, kraftvolle Figuren und eine spannende Unterhaltung!

Jörg Völker, 12.06.2014

Für Sie

Ungewöhnliche Story und überzeugende Charaktere.

23.06.2014

Hessische/Niedersächsische Allgemeine

Unbedingt zu empfehlen.

05.07.2014

Lausitzer Rundschau

Crompton gelingt eine großartige Mischung, die unbedingt zu empfehlen ist.

05.07.2014

Rhein-Zeitung

Crompton gelingt eine großartige Mischung.

08.07.2014

titel-kulturmagazin.net

Richard Cromptons Krimidebüt ›Wenn der Mond stirbt‹ hat Atmosphäre und ist kenntnisreich und span...nend geschrieben.

mehr weniger

Dietmar Jacobsen, 28.07.2014

Reutlinger General-Anzeiger

Crompton gelingt eine großartige, empfehlenswerte Mischung.

04.08.2014

WDR 2

Ich freue mich schon auf den nächsten Krimi mit dem Massai Mollel.

Udo Feist, 04.08.2014

buchtips.net

Spannung pur.

Dietmar Stanka, 08.08.2014

Siegener Zeitung

Mit Richard Cromptons Debüt ›Wenn der Mond stirbt‹, ist eine neue Farbe in die Krimi-Landschaft geko...mmen. mehr weniger

24.09.2014

Neue Ruhr Zeitung

Die farbenprächtige und detailgenaue Schilderung der Millionen-Metropole ist die große Stärke in ›We...nn der Mond stirbt‹ von Richard Crompton. mehr weniger

24.09.2014

Cellesche Zeitung

›Wenn der Mond stirbt‹ überzeugt durch das Ungewöhnliche.

01.11.2014

Echo - Tirols erstes Nachrichtenmagazin

Ein ungewöhnlicher Schauplatz, ein eigenwilliger Cop, ein gelungenes Debut.

Andreas Hauser, 18.05.2022