Coverbild Mittelmäßiges Heimweh von Wilhelm Genazino, ISBN-978-3-423-13724-9
Leseprobe merken

Mittelmäßiges Heimweh

Roman
»Abermals große, makellose Literatur « FAZ

Eines Tages verliert Dieter Rotmund ein Ohr. Doch das ist gar nicht so schlimm, denn ihm ist Wichtigeres abhanden gekommen: Seine Gefühle sind nur noch mittelmäßig. Genazino erzählt von einem Mann, dessen Leben auseinanderbricht und der nur hilflos zusehen kann. Der lakonische Chronist des Alltags tut dies gewohnt souverän, unprätentiös und mit viel Sinn für die komischen Seiten des Unglücks.

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Mittelmäßiges Heimweh von Wilhelm Genazino, ISBN-978-3-423-13724-9
1. Dezember 2008
978-3-423-13724-9
8,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 8,90 € [DE], EUR 9,20 € [A]
dtv Literatur
192 Seiten, ISBN 978-3-423-13724-9
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt

Wilhelm Genazino

Wilhelm Genazino wurde 1943 in Mannheim geboren, arbeitete zunächst als Journalist, später als Redakteur und Hörspielautor. Als Romanautor wurde er 1977 mit seiner ...

Preise und Auszeichnungen

Berliner Literaturpreis
1996
Corine
2007 - Belletristikpreis des ZEIT Verlages
Georg-Büchner-Preis
2004
Hans-Fallada-Preis
2004
Kleist-Preis
2007
Kranichsteiner Literaturpreis
2001
Solothurner Literaturpreis
1995
Thomas-Mann-Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
1998

Pressestimmen

Ronald Schneider, NRZ Neue Ruhr Zeitung, April 2010
»Genazinos Virtuosität in der grellen Ausleuchtung sinnloser Alltagsrituale und menschlicher Widersprüchlichkeiten ist beeindruckend.«
Akademische Buchhandlung Knodt, Februar 2009
»Niemand erzählt so leicht und traurig-komisch von den Zumutungen der Welt wie Genazino.«
bau-pr.de, Januar 2009
»Wilhelm Genazino ist mit ›Mittelmäßiges Heimweh‹ ein sprachlich gelungenes sowie skurriles Portrait gelungen, das die Missstände unserer Gesellschaft detailliert aufzeigt und zum Nachdenken anregt.«
Literaturen, Dezember 2008
»Eingeschlossen in die bestürzend komische Geschichte vom eskalierenden leib-seelischen Verlust hat Genazino ein Porträt des Angestellten-Alltags mit seinen ganz normalen Bizarrerien geschaffen.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren