Coverbild Romeo und Julia von William Shakespeare, ISBN-978-3-423-12481-2
Leseprobe merken
William Shakespeare, Frank Günther

Romeo und Julia

Zweisprachige Ausgabe
Deutsch von Frank Günther
Mit einem Essay von Kurt Tetzeli


Romeo und Julia: die Namen stehen längst für einen Mythos, den Mythos der tragischen Leidenschaft. Die Geschichte hat unzählige Nachahmer gefunden, und der Aufruhr der Gefühle darin gehört heute, trivialisiert und ausschnittsweise, zum Repertoire nicht weniger Seifenopern: der tödliche Zwist zweier Familien; der Blitzschlag der unerlaubten Liebe zwischen den Kindern dieser Häuser; das Ungestüm und die Zärtlichkeit, mit denen sich beide dieser Liebe versichern; der Todesmut, mit dem Julia in den Plan einwilligt, sich als Scheintote »entführen« zu lassen, um damit einer anderweitigen Vermählung zu entgehen und Romeo nachzufolgen. Und dann natürlich die tragischste aller Szenen, der Liebestod: Romeo, durch einen fatalen Zufall nur unzureichend über den Plan informiert, glaubt Julia tot und vergiftet sich in ihrer Gruft; Julia erwacht und ersticht sich mit Romeos Dolch.

Das alles scheint eher romantisch als elisabethanisch, und durch die gewohnte Brille des 19. Jahrhunderts (als das Stück als Tragödie zum großen Erfolg wurde, während man es im 18. ohne Bedenken auch mal glücklich enden ließ) sehen wir heute noch jene »große Liebe«, die von der »Gesellschaft« nicht gewollt wird. Shakespeare aber erfand zu seiner Zeit mit ›Romeo und Julia‹ etwas völlig Unbekanntes: die erste englische Liebestragödie.

Erhältlich als
  Taschenbuch
Coverbild Romeo und Julia von William Shakespeare, ISBN-978-3-423-12481-2
1. April 1998
978-3-423-12481-2
9,90 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:

Details

EUR 9,90 € [DE], EUR 10,20 € [A]
dtv Literatur
Mit einem Essay von
Kurt Tetzeli von Rosador
Übersetzt von Frank Günther
304 Seiten, ISBN 978-3-423-12481-2
Lehrerprüfexemplar
1. April 1998

Autorenporträt

William Shakespeare

»William Shakespeare, getauft 23.4.1564 in Stratford-upon-Avon, gest. 23.4.1616 ebenda. Dramatiker Lyriker. Erziehung an der Lateinschule Stratford, seit Ende der 80er ...

Autorenporträt

Portrait des Autors Frank Günther

Frank Günther

Frank Günther, Jahrgang 1947, studierte Anglistik, Germanistik und Theatergeschichte und arbeitete selbst als Regisseur am Theater. Seit über vierzig Jahren übersetzt ...

Themenspecial

Special
450 Jahre Shakespeare

Zum 450. Geburtstag des großen Dramatikers und Lyrikers: Neuerscheinungen im Jubiläumsjahr, die zweisprachige Edition in der Übersicht und alle Infos zu Übersetzer und Autor Frank Günther.

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung

Carolin Hertle, Juli 2002
»Das genialste Buch aller Zeiten!!!«
ANTWORTEN
Eugen Wenzel, November 2001
»,,Sein oder nicht Sein'': ich bin für nicht sein des Werkes des umstrittenen britischen Schriftstellers, der in einer Zeit lebte, wo Liebe und Leidenschaft keinen psychischen, sondern einen moralisch-christlichen besessen hat; folglich ist das Werk Shakespeares nicht ernst zunehnen, was dem gleich kommt, dass Shakespeares Vorhandensein überflüssig ist. Was hier gesprochen wurde, stammte einer langjährigen Literaturerfahrung ab, und wird eines Tages Geschichte schreibe. 2.11.2001 der falschen Zeitrechnung«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren