Zwischen den Attentaten

Geschichten aus einer Stadt

»Vielschichtiger noch und erbarmungsloser als sein Debüt.« Fiona Ehlers im ›Kulturspiegel‹ 

9,90 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Das Äußerste, was engagierte Literatur leisten kann
Zwischen den Attentaten

Mit Witz und Furor, Mitgefühl und Humor, Mut und Leidenschaft erzählt Adiga Geschichten, in denen die unbarmherzigen Gegensätze und der unbeugsame Überlebenswille im heutigen Indien plastisch werden. Da ist der zwölfjährige Ziauddin, der in einem Teehaus in der Nähe des Bahnhofs aushilft und, weil er einem hellhäutigen Fremden vertraut, einen großen Fehler macht. Da ist ein privilegierter Schuljunge, der aus Protest gegen das Kastenwesen an seiner Schule Sprengstoff zündet. Und da ist George D'Souza, der Moskitomann, der sich bei der reizenden, jungen Miss Gomes zum Gärtner und dann zum Chauffeur hocharbeitet und alles verliert, als er die strengen Grenzen zu überschreiten versucht.  

Bibliografische Daten
EUR 9,90 [DE] – EUR 10,20 [AT]
ISBN: 978-3-423-14033-1
Erscheinungsdatum: 01.10.2011
1. Auflage
384 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Klaus Modick
Autor*innenporträt
Aravind Adiga

Aravind Adiga wurde 1974 in Madras geboren und wuchs u.a. in Sydney, Australien, auf. Nach seinem Studium der Englischen Literatur an der Columbia University in N.Y. und am Magdalen College in Oxford arbeitete er als Korrespondent für die ›Financial Times‹. Adiga lebt in Mumbai, Indien. 

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!