Hörprobe

The Diviners - Aller Anfang ist böse
19,99 €
ZUM BUCH

Interview mit Anja Stadlober, Sprecherin des Hörbuchs

1. Ein Thriller im Milieu der 20er Jahre als Jugendbuch - was war deine erste Reaktion, als man dich für das Hörbuch angefragt hat?
Als ich das erste Mal von „The Diviners“ gehört und eine kurze Inhaltsangabe gelesen habe, fand ich natürlich besonders die Beschreibung New Yorks in den 20ern spannend und Manhattan, die Glitzerwelt… und dann noch dieses okkulte Thema hat mich schon sehr interessiert. Da hab ich mich gefreut.

2. Was gefällt dir an der Geschichte am besten: die glitzernde Welt der 20er Jahre, die Figuren, der Fall? Was ist für dich das Besondere an "The Diviners"?
An der Geschichte interessiert mich am meisten der Gegensatz zwischen eben dieser Glitzerwelt der High Society der 20er Jahre und diesem Bösen was dort auftaucht, und das ist glaube ich auch das Besondere an der Geschichte, dass sie halt so einen krassen Gegensatz hat.

3. Die Diviners sind Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten. Welche dieser Fähigkeiten hättest Du am liebsten und warum?
Also ich hätte am liebsten die Fähigkeit in den Träumen rumzulaufen, weil ich mir vorstelle - man hat ja immer so wenig Zeit, und nachts muss man ja zwangsläufig schlafen und verpasst so viel - dass man sich mit seinen Freunden, für die man sonst vielleicht weniger Zeit hätte, nachts in den Träumen einfach treffen könnte und so dann die Zeit auch noch gut genutzt hätte.

4. Evie ist ein typisches 17jähriges Mädchen, das sich amüsieren will, bis die Morde passieren. Was macht sie deiner Meinung nach zu einer sympathischen/interessanten Figur?
Ich glaube, das Schöne an Evie ist einfach, dass sie gezeichnet ist wie man sich eine 17jährige vorstellt und wie man selber einfach auch war - man ist egoistisch, man will Spaß haben. Und dann dieser Bruch plötzlich, wo sie merkt, dass es Sachen gibt um die man sich aber wirklich ernsthaft kümmern muss und dass sie auch wirklich was leisten kann und dadurch auch ein bisschen erwachsen wird, aber trotzdem dieses Jugendliche, Verspielte nicht ganz verliert. Das finde ich schön an Evie.

5. Hättest du Lust gemeinsam mit Evie in das Partyleben der Roaring Twenties einzutauchen?
Was für eine Frage, wer möchte das nicht (lacht)!

6. Wer sollte deiner Meinung nach die Evie im Film spielen (das Buch soll ja von Paramount Pictures verfilmt werden)?
Tja, da habe ich leider kaum eine Idee weil ich ja weiß, dass es noch mehr Teile geben wird… Und es muss eine junge Schauspielerin sein, damit sie die nächsten Teile auch noch durchhält. Ich glaube, das Beste wäre einfach ein ganz frisches neues Gesicht mit 14,15 Jahren frisch von der Schauspielschule, in New York am besten gecastet, ein lockiges Mädchen mit blauen Augen und Puppengesicht. Ja (schmunzelt).
Interview: DAV

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren