Coverbild Der Schattenkönig von Maaza Mengiste, ISBN-978-3-423-43941-1
Leseprobe
neu

Der Schattenkönig

Roman
Shortlist Booker Prize 2020
E-Book
19,99 EURO
Hardcover
25,00 EURO
»Mit Mengiste beginnt in der Literatur eine neue Zeitrechnung.« Zoë Beck

Als Mussolini 1935 in Äthiopien einfällt, trifft er auf einen unerwarteten Widerstand: Krankenpflegerinnen, Köchinnen, Dienstmägde. Bereit, sich mit ihren Brüdern und Vätern gegen die Faschisten zu behaupten. Die junge Hirut, eine Waise in den Diensten eines Offiziers von Kaiser Selassie, ist eine von ihnen. Als Selassie sich ins englische Exil flüchtet, droht Äthiopien mit seinem Anführer auch die Hoffnung zu verlieren. Und ausgerechnet Hirut findet einen Weg, das Land zu inspirieren. An der Seite des Schattenkönigs, einem armen Musikanten, der dem Kaiser zum Verwechseln ähnlich sieht, rettet sie ihre Heimat vor der Selbstaufgabe und wird kurz zur Herrin ihres Schicksals.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
19,99
Sofort lieferbar
in den Warenkorb
IN IHRER BUCHHANDLUNG ODER BEI EINEM UNSERER ONLINE PARTNER BESTELLEN:
Details
EUR 19,99 € [DE], EUR 19,99 € [A]
eBook
Deutsche Erstausgabe, 576 Seiten, ISBN 978-3-423-43941-1
Autor*innen
Portrait von Maaza Mengiste

Maaza Mengiste

Maaza Mengiste flüchtete im Alter von vier Jahren mit ihren Eltern vor der Äthiopischen Revolution. Den Rest ihrer Kindheit verbrachte sie in Nigeria, Kenia und den USA.
Übersetzer*innen

Brigitte Jakobeit

Brigitte Jakobeit lebt in Hamburg. Sie übersetzt u.a. William Trevor und Celeste Ng und wurde mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis ausgezeichnet.

Preise und Auszeichnungen

Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis
2018 - Übersetzungen aus dem Englischen
Übersetzer*innen

Patricia Klobusiczky

Patricia Klobusiczky übersetzt u.a. William Boyd und Petina Gappah. Sie lebt in Berlin.

Pressestimmen

Valeria Heintges, NZZ am Sonntag, September 2021
»Mengistes Werk ist mit 575 Seiten nicht nur reich an Umfang; es ist auch reich an Stilen, Formen, Farben. An Stimmen.«
Pascal Fischer, SWR2, lesenswert Magazin, September 2021
»Ein beeindruckendes, komplexes Panorama bei gleichzeitiger Tiefenschärfe.«
Sabine Rohlf, Berliner Zeitung, September 2021
»Der Roman erzählt aus den Perspektiven unterschiedlicher Figuren und in einer Prosa, die dicht, kraftvoll und lebendig ist.«
Andrea Benda, emotion, November 2021
»Jede Seite tut weh, dennoch konnte ich nicht aufhören zu lesen. Es lohnt sich!«
Jana Zahner, Südwest Presse, Oktober 2021
»Besatzer und Besetzte, Herren und Diener, Männer und Frauen: Mengiste erzählt anhand dieser Oppositionen eine zeitlose, packende Geschichte von Widerstand und Selbstbestimmung.«
SRF Kultur, Literatur Newsletter, KW 39
»Eindringlich und aufrüttelnd.«
Stefan Kister, Stuttgarter Zeitung, September 2021
»In der eigenwilligen Schönheit ihres Romans erobert sie sich die Geschichte zurück - in jeder Hinsicht eine Geschichte starker Frauen.«
Oliver Schulz, Nordwest-Zeitung, August 2021
»In der langen Beziehung zwischen Europa und Afrika gibt es unendlich viele Lücken. Auch wenn die Geschichte so nicht stattgefunden hat, füllt dieser Roman doch eine.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren