Mai Zhou

Mai ist das einzige Kind des charismatischen Hongkong-Chinesen Ya Dao und seiner Frau Rebecca, einer deutschen Diplomatentochter. Ihr Vater, Vorstandsmitglied einer chinesischen Großbank, ist ein brillanter Intellektueller und (Finanz-)Stratege, der seine Tochter mit seiner typisch asiatischen Indirektheit allerdings oft auf die Palme bringt.

Aufgewachsen in einer videoüberwachten Nobelvilla im Westend und von ihren Eltern von klein auf mit den Vorzügen beider Kulturen vertraut gemacht, ringt Mai auch mit sechsundzwanzig noch um ihre Identität zwischen asiatischer Zurückhaltung und hessischem Normalbürgertum. Den Traum von einer Karriere als Ballerina hat sie bereits vor Jahren aufgegeben, weil sie das eigene Talent für zu gering befand. Stattdessen widmet sie sich mit aller Kraft  ihrer Arbeit als Ermittlerin. Und auch hier entpuppt sich die fließend Hessisch sprechende Hobby-Malerin schnell als wahrer Überflieger: Ein Auslandssemester bei der israelischen Polizei und sechs Monate Fortbildung an der FBI-Academy in Quantico zählen ebenso zu ihren Referenzen wie Nahkampfausbildung und ein Studienabschluss mit Bestnoten in Psychologie und Kriminologie.

Allerdings wird Mais innere Zerrissenheit und die damit verbundene Zurückhaltung von ihren Mitmenschen oft als Kälte oder gar Arroganz missdeutet. Und auch bei ihrer neuen Partnerin kann die junge Asiatin nicht unbedingt von Anfang an punkten. Doch Mai ist zäh, und mit ihrem Humor und ihren exzellenten Instinkten kann sie ihr neues Team schnell von sich überzeugen.

Ausgleich zu den oft harten Anforderungen ihrer Arbeit findet sie nach wie vor im klassischen Tanz, aber auch im Kickboxen und im Ying-Zhao-Quan, einer speziellen Form des Kung Fu, die sie in der Kampfsportschule des undurchsichtigen Liu Yun trainiert.

 Mehr über Emilia Capelli

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren