Cover: Atlas der erfundenen Orte

Atlas der erfundenen Orte

Die größten Irrtümer und Lügen auf Landkarten

»Eine fesselnde Chronik unseres Kampfes mit der Unwissenheit.« Literary Review


Kalifornien als Insel, versunkene Königreiche und das irdische Paradies – im ›Atlas der erfundenen Orte‹ wird eine Welt gezeigt, die so nie existierte - bestenfalls in den Köpfen der Leute, die quer durch die historischen Epochen mit großem Aufwand und höchstem handwerklichen Geschick Karten voller geheimnisvoller geografischer Phantome anfertigten.

Sie verorteten nicht vorhandene Inseln, Berge und Flüsse, ja, komplette Kontinente und bevölkerten sie mit den erstaunlichsten Lebewesen und Ungeheuern. Und was erst einmal auf einer Karte war, blieb auch meist über viele Jahre, oft Jahrhunderte, dort. Noch 1875 waren auf einer offiziellen Karte der Royal Navy nicht weniger als 123 Inseln im Nordpazifik verzeichnet, die es de facto nie gegeben hat.

Dabei handelte es sich allerdings nicht nur um Irrtümer: Einige der Phantome waren einfach frech erfunden. Die skurrilsten und zählebigsten hat der Autor, ein unverbesserlicher Kartenfreak, hier zusammengetragen. Heften Sie sich den Forschern und vermeintlichen Entdeckern an die Fersen und machen Sie sich dabei auf eine äußerst vergnügliche Reise gefasst!

 Jetzt bestellen
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren