Die Autorin Alexandra Christo nahm sich für uns etwas Zeit erzählt detailliert aus ihrem Roman, aus ihrem Schreiballtag, von geheimen Lieblingsstellen im Buch und warum sie das Meer liebt. 



Wie bist du auf ›Das wilde Herz der See‹ gekommen?

Bereits als Kind liebte ich die Disney-Version der kleinen Meerjungfrau, aber als ich schließlich die Gelegenheit hatte das Orginal-Märchen von Hans Christian Andersen zu lesen, war ich fasziniert, wie düster und schön es war. Es war die Geschichte eines Mädchens, das ein Mensch sein und sich verlieben wollte. Das hat mich nachdenklich gemacht, in wie vielen traditionellen Prinzessinen-Geschichten es immer wieder darum geht. Also beschloss ich das Konzept auf den Kopf zu stellen und eine wilde Sirenenprinzessin zu zeigen, die im wahrsten Sinne des Wortes Herzen herausreißen will statt sich zu verlieben.


Wie hast du die Inspiration für die Königreiche und Charaktere deines Romans gefunden?

Ich bezog mich viel auf die griechische Mythologie um das Meereskönigreich zu erschaffen. Keto basiert tatsächlich auf der griechischen Göttin Ceto, die eine Armee aus Monstern erschuf. Ich dachte das wäre ein toller Weg, Sirenen in meine neuerschaffene Welt einzufügen. Und es war mir wichtig, dass es eine Welt und nicht nur ein Königreich wird – ich habe sogar Mythen und Legenden für jedes der 100 Menschenkönigkreiche erschaffen! Deren Namen stammen alle vn griechischen Wörtern ab, genauso wie die Sprache der Sirenen auf dem Griechischen basiert. Es ist eine Anspielung auf meine griechischen Wurzeln und, um zu verdeutlichen, dass obwohl Elian und Lira so verschieden sind, sie sich gleichzeitig doch ähneln und ihre Welten trotz allem gar nicht so verschieden sind.


Wie sieht dein Schreiballtag aus?

Wenn ich keine konkreten Fristen einzuhalten habe, ist meine Routine sehr entspannt – Ich arbeite tendenziell gleichzeitig an mehreren Projekten, mache ein wenig hier und da und schreibe viele Kurzgeschichten, um diese später zu verwenden. Wenn ich auf eine Deadline zuarbeite ist der Schreibprozess viel intensiver (und ich trinke mehr Kaffee!). Ich habe eine Tabelle mit meinen Zielen für den Tag oder die Woche, unabhängig davon ob das Ziel eine Wortanzahl, ein Abschnitt oder ein Handlungsabschnitt ist. Der Plan ist sehr straff organisiert, farblich gekennzeichnet und hat sogar Kästchen zum Abhaken. Organisiert zu sein entspannt mich und macht mich zu einer viel besseren Schriftstellerin.


War für dich der Verlauf der Geschichte von Anfang an klar oder kamen viele Ideen im Schreibprozess?

Ich bin keine große Planerin, für gewöhnlich habe ich nur den Anfang und das Ende des Buches im Kopf. Ich weiß immer, wo die Charaktere beginnen und wo ich möchte, dass sie am Ende ankommen, aber der Rest ergibt sich beim Schreiben. Es braucht ein paar Entwürfe bis alle Nebenhandlungsstränge sich zusammenfügen und alle Charaktere zusammenkommen. Ich sage immer, dass die ersten Konzepte eines Buches nur dessen Skelett sind – und es der schwerste Teil ist, die Knochen, die die Geschichte bilden, aufzubauen. Aber wenn man diese Sachen erst mal geschafft, hat kann es so richtig losgehen!


Was bedeutet das Meer für dich?

Ich liebe das Wasser, auch wenn ich nicht die beste Schwimmerin bin! Es ist wunderschön und es gibt so Vieles, das wir noch nicht entdeckt haben. Ich dachte schon immer, es wäre toll am Strand zu leben. Meine Lieblingszeit im Jahr ist, wenn wir unseren Familienurlaub nehmen und Schnorcheln gehen, Unterwasserhöhlen erkunden oder einfach zum Klang des Ozeans entspannen.


Welche Rolle spielt Magie oder magische Gegenstände in deinem Buch?

Magie ist ein großer Bestandteil von Elian und Liras Leben, aber ich konzentriere mich weniger auf die Magie und mehr darauf, wie Leute sie benutzen. In den Händen der Meereskönigin hat das Auge von Keto die Sirenen versklavt und den Krieg mit der Menschheit verlängert. Lira spricht viel davon, wie sie Sachen verändern wird, wenn sie Königin wird und diese Magie in ihren Händen liegt.

Auch bei Elians Suche geht es darum, Magie zu nutzen um die Welt zu retten und letztlich zu beweisen, dass sein Leben als Pirat etwas bedeutet. So geht es weniger um die Magie selbst sondern mehr darum, was sie für die Charaktere und ihre Ziele leisten kann. So auch bei Elians bluttrinkendem Dolch und seinem Lügen aufdeckendem Kompass.


Was ist der Unterschied zwischen »klassischen« Pinzen und Prinzessinnen und Elian und Lira?

Die meisten Prinz und Prinzessinnen-Geschichten handeln davon die Liebe zu finden, aber das Letzte, das Elian und Lira wollen, ist sich zu verlieben. Vor allem nicht ineinander! Sie sind zwei Personen, die sich bei erster Gelegenheit gegenseitig umbringen würden. Doch plötzlich sind sie plötzlich gezwungen zusammenzuarbeiten, um ihre Königreiche zu retten. Sie sind ziemliche Antihelden, die um jeden Preis ihre Ziele erreichen wollen.

Elian ist weit davon entfernt »Prince Charming« zu sein. Er durchstreift die Welt, tötet Monster mit einer Piratencrew und hat kein Verlangen danach König zu werden. Alles, was er will, ist frei zu sein, um die Welt zu umreisen und auf den Meeren sein nächstes Abenteuer zu suchen.
Und Lira ist definitiv keine perfekte Prinzessin. Sie nimmt sich was sie will und schreckt nicht davor zurück jeden zu töten, der ihr im Weg steht. Ich will vor allem eine


In welche Charaktere oder Szenen im Buch hast du dich am meisten verliebt und warum?

Beim Schreiben war meine Lieblingsszene, als sich Elian und Lira zum ersten Mal treffen. Sie haben sich so lange Zeit gegenseitig gejagt und standen sich im Krieg auf unterschiedlichen Seiten gegenüber. Sie kämpfen dafür ihre Königreiche zu beschützen – auf die einzige Art die sie kennen: Elian tötet Liras Artgenossinen. Lira tötet Elians Volk.
 
Jeder von ihnen ist für den anderen der schlimmste Albtraum. Als sie sich endlich das erste Mal begegnen kommt es zu einem Moment der Ruhe vor dem Sturm; als ein seltsames Gefühl des Friedens zwischen den beiden entsteht. Es ist ein gespenstischer Moment und eine lustige Wendung zu romantischen Szenen, wenn sich zwei Personen, die füreinander bestimmt sind das erste Mal sehen und beginnen sich ineinander zu verlieben. Wobei Elian und Lira in diesem Moment denken: »Wow, du bist also derjenige, den ich töten muss, um zu bekommen was ich will«.


Jedes deiner erdachten Königreiche ist farbenfroh/kontrastreich und etwas Besonderes. In welchem Königreich würdest du gerne leben?

Vermutlich Eidýllio! Als ich die Szenen, die dort spielen schrieb, konnte ich alles sehr deutlich riechen, sehen, hören und schmecken. Königin Galinas Königreich hat zwei sehr unterschiedliche Seiten: kopfsteingepflasterte Marktplätze auf denen frische Kuchen und Brot verkauft werden, mit Wasserfällen die zum Wünschen gemacht sind und die Verschläge, in denen Elian und seine Crew sich aufhalten und sich bis zu später Stunde betrinken und ihre Sorgen wegsingen.


Du hast im Buch einen weiten Bogen geschlagen vom Bösen das in einer Person steckt über Familienpflichten, dem Kontrast von Liebe und Hass, Freundschaft und vieles mehr. Was sind für dich die großen Themen von Elian & Lira?

Ich wollte unbedingt, die Tradition der Märchen, in denen Frauen gerettet werden müssen, umkrempeln und eine starke Frau zeigen, die sich selbst an erste Stelle stellt und tut was sie will. Lira beginnt als ein Monster, das die Welt zerstören könnte, um letztlich ein Mensch zu werden der diese retten könnte. Ihre Handlungen haben Bedeutung und ihre Stärke ist nicht nur ihre körperliche Kraft, sondern auch ihre emotionale.

Ich wollte außerdem das Thema natürliche Instinkte gegen Erziehung anpacken – ist es vom Schicksal vorbestimmt wer wir sind oder können wir selbst bestimmen, wer wir sein wollen? Dies ist etwas mit dem beide, Elian und Lira zu kämpfen haben. Zu Beginn des Buches wird ihnen gesagt, wer sie sind und wer sie sein sollen, wobei sie mit dem Erwartungsdruck zu kämpfen haben. Aber sie begreifen, dass niemand ihr Leben für sie entscheiden kann. Jeder von ihnen ist für seine eigenen Entscheidungen verantwortlich und wenn sie sich darauf konzentrieren, können sie alles erreichen.


 
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren