Kunst, Kultur und Straßenecke:
Philosophie ist überall

»Ein Fest für die Vernunft und die Sinne.« de Volkskrant

»Die Philosophie ist das Mikroskop des Gedankens.« Victor Hugo

Wie sind wir, selbstbewusste und unsichere Menschen des 21. Jahrhunderts, zu dem geworden sind, was wir sind? Seit René Descartes muss der Mensch selbst entscheiden, welche Art von Kreatur er ist. 
Die Spuren dieses Ringens um den Platz des Menschen in der Welt lassen sich überall in der Kultur wiederfinden. In der Musik sind sie zu hören, in der Bildenden Kunst zu sehen, in der Architektur zu bewohnen, in der Gartenbaukunst zu durchschlendern. Und so zeigt Ger Groot auf wunderbar anschauliche und farbige Weise, dass uns die Philosophie der Moderne auch in den Gemälden von René Magritte, in einem Roman von Orhan Pamuk oder in einem Film von Monty Python begegnet.

Ger Groot

Ger Groot, geboren 1954, lehrt Kulturphilosophie und philosophische Anthropologie an der Erasmus-Universität Rotterdam und ist Professor für Philosophie und Literatur an der Radboud Universität Nijmegen. Er schreibt regelmäßig für Tages- und Wochenzeitungen und Kulturzeitschriften.

Jetzt reinlesen

Blättern Sie jetzt durch die ersten Seiten von ›Und überall Philosophie‹ von Ger Grott.

Bild- und Tonaufnahmen bei Ger Groot

›Und überall Philosophie‹ bezieht sich häufig auf Ausschnitte aus Musikstücken, Filmen, Opern, Theaterstücken, Dokumentationen, Interviews und vielen weiteren Medienformaten. Diese Fragmente können Sie auf dieser Seite finden, nach den Kapiteln in denen sie erscheinen sortiert.
Einleitung Kaptiel 13
Kapitel 1 Kapitel 14
Kapitel 2 Kapitel 15
Kapitel 3 Kapitel 16
Kapitel 4 Kapitel 17
Kapitel 5 Kapitel 18
Kapitel 6 Kapitel 19
Kapitel 7 Kapitel 20
Kapitel 8 Kapitel 21
Kapitel 9 Kapitel 22
Kapitel 10 Kapitel 23
Kapitel 11 Entscheidung
Kapitel 12