Cover: Mr. Lamb

»Bonnie Nadzams Debüt ›Mr. Lamb‹ ist so überwältigend und originell wie kaum ein anderer Roman der letzten Jahre.«
T. C. Boyle

 

»Ein spannungsreicher Roman, den man nicht mehr zur Seite legt. Mir stockte fast der Atem.«
Nisha Lilia Diu in ›Telegraph‹

 

»Nazdam hat einen lebendigen und flüssigen Stil, ihre Dialoge erinnern an Sam Shepard ... ein sehr schönes Debut ...«
›Publishers Weekly‹

 

»Nur ein enorm begabter junger Autor kann derart verstörten Figuren solche Anmut verleihen.«
Boston Globe

 

»Verstörend, aber nicht auf die Art, die man sich vorstellt.«
Oprah Winfrey

 

»Als Studie über Pathologie, Lügen, Midlife-Krise und Missbrauch ist Lamb atemberaubend. Als Geschichte zweier Menschen, eines Entführers und seines liebenden Opfers, ist es realistisch, skurril, originell und etwas irritierend. Als Roman über die menschliche Natur ist es tieftraurig. Als Literatur? Ist es absurd gut.«
The Write Christine

 

»Nazdam hat für ihr überzeugendes Portrait eines Mannes im Midlife-Burnout großes Lob verdient ... Die Geschichte ist, ebenso wie die Beziehung zwischen den beiden Außenseitern, verschlungen und schön ...«
›Time Out, New York‹

 

»Wie sich die Handlung ... in der Landschaft widerspiegelt, ist beeindruckend. Bonnie Nazdam hat Umweltwissenschaften studiert, und ihre Beschreibungen der Landschaften, durch die David und Tommie fahren, vom Mittleren Westen bis in die Wildnis von Colorado, sind eindrucksvoll und poetisch.«
›The Feminist Texican Reads‹

 

»Dieses außergewöhnliche Debut erzählt eine Geschichte, die zugleich unwahrscheinlich und allzu glaubhaft ist und sich im Tempo eines psychologischen Thrillers entwickelt ...«
Joyce T. Townsend, ›Library Journal.com‹

 

»Nadzams Schreiben ist so außergewöhnlich, die Beziehung zwischen Lamb und Tommie so bedrohlich, dass man als Leser es nicht wagt, nicht wegzusehen.«
›The Barnes and Noble Review‹

Pressestimmen zu "Mr. Lamb"

Florian Welle, Süddeutsche Zeitung, 11.2.2016

»Bonnie Nadzam hat einen Roman der sukzessiven Grenzüberschreitung geschrieben, Roadmovie und Psychothriller in einem, die Selbsttäuschung, die Lüge, die Bedrohung reisen beständig mit.«

Christine Westermann, WDR 5, Literaturmagazin ›Bücher‹, 22.02.2014

»Ein Roman wie ein Donnerschlag.«

Peter Pisa, Kurier, 17.02.2014

»Großartiges Debüt von Bonnie Nadzam.«

Elle, 01.02.2014

»Genial verstörende Roadnovel!«

Renate Pinzke, Hamburger Morgenpost, 09.01.2014

»Dieser Roman geht tief unter die Haut und lässt den Leser atemlos zurück.«

Tobias Becker, Kultur Spiegel, Januar 2014

»Nazdam gelingt ein hypnotisch guter Roman mit einem Ende, wie es offener nicht sein könnte. Und berührender erst recht nicht.«

Stadtgeflüster, September 2014

»Ein mutiger Roman.«

Ruhr Nachrichten, 19.05.2014

»Es ist ein behutsam und mit großer Erzählkraft geschriebener Roman über Grenzen zwischen zwei Menschen, Verletzlichkeit, Vertrauen und die Einsamkeit.«

querbeet, Märkische Kliniken, Mai 2014

»Der Debütroman ist in einer feinen, bilderreichen Sprache geschrieben und fesselt wie ein guter Psychothriller.«

Mario Ferri, buecherrezensionen.com, 02.02.2014

»Ein gelungenes Debüt!«

Nicole Hoffmann, Mizzy Magazine, Februar 2014

»Bonnie Nadzams Debütroman ist vieles in einem: Roadnovel, Ausreißerroman, Psychothriller.«

Clarissa Lempp, aviva-berlin.de, Januar 2014

»Ein zu Recht viel gelobtes Debüt, das sprachlich und erzählerisch eine dichte, atmosphärische Spannung schafft.«

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren