Coverbild Kissing the Rain von Kevin Brooks, ISBN-978-3-423-71737-3
Leseprobe merken
neu

Kissing the Rain

Roman
Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2008

Mike Nelson, wegen seiner Körperfülle Moo genannt, lässt Beleidigungen und Prügel, die er in der Schule als verachteter Außenseiter oft einsteckt, an sich abprallen wie Regen. Sein Zufluchtsort ist eine Autobahnbrücke, von der aus er den Verkehr beobachtet, sich an Lichtern und Bewegungen berauscht. Dabei wird er Zeuge eines Vorfalls, den er nicht deuten kann: Ein Wagen drängt einen anderen ab, die Fahrer halten auf dem Standstreifen, geraten in Streit, ein Mann geht zu Boden.

Später werden die Ermittlungsbehörden behaupten, der Fahrer des abgedrängten Wagens habe den anderen erstochen. Moo aber hat genau gesehen, dass das nicht stimmt. Da es sich bei dem Beschuldigten um den berüchtigten Kriminellen Keith Vine handelt, den die Staatsanwaltschaft schon lange dingfest machen will, ist die Sache äußerst brisant: Was Moo gesehen hat, macht ihn zum Entlastungszeugen für Vine – doch will er das überhaupt sein?

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Kissing the Rain von Kevin Brooks, ISBN-978-3-423-71737-3
8. September 2017
978-3-423-71737-3
9,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Kissing the Rain von Kevin Brooks, ISBN-978-3-423-42372-4
2. Auflage 2017
978-3-423-42372-4
7,99 [D]
Details
EUR 9,95 € [DE], EUR 10,30 € [A]
dtv Junior
Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn
416 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-71737-3
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt
Portrait des Autors Kevin Brooks

Kevin Brooks

Kevin Brooks, geboren 1959, wuchs in einem kleinen Ort namens Pinhoe in der Nähe von Exeter/Südengland auf. Er studierte in Birmingham und London. Sein Geld verdiente ...

Preise und Auszeichnungen

Branford Boase Award
2003
Buxtehuder Bulle
2005
Deutscher Jugendliteraturpreis
2009 - Jugendbuch
2006 - Preis der Jugendjury
Übersetzerporträt
Portrait des Autors Uwe-Michael Gutzschhahn

Uwe-Michael Gutzschhahn

Uwe-Michael Gutzschhahn, geboren 1952, studierte Anglistik und Germanistik und schloss sein Studium mit der Promotion ab. Er war viele Jahre als ...
Autorenspecial, Buchspecial
Special

Kevin Brooks

Alle Infos zu Kevin Brooks und seinen preisgekrönten Büchern!

Pressestimmen

Christine Lötscher, SIJKM Schweiz, Oktober 2010
»Brooks kann Thriller- und Krimiplots schreiben wie der Teufel […].«
Stiftung lesen, September 2008
»Ein äußerst fesselnder Roman, der ganz bewusst in Jugendsprache gehalten ist. Der Leser wird direkt in den Gewissenskonflikt Moos hineingezogen.«
Klaus Nowak, 1001 und 1 Buch, August 2008
»Brooks, der schon in seinem Erstling ›Martyn Pig‹ einen eigenen Sound, einen eigenen überzeugenden Jugendjargon kreiert hat, hat ihn hier noch weiter radikalisiert.«
Kirche und Leben, Juni 2008
»Ein spannender Jugendkrimi für Kinder ab zwölf Jahren.«
Saarbrücker Zeitung, Januar 2008
»›Kissing the Rain‹ ist ein schmerzhaft reales, verstörendes Buch über die Alleingelassenen.«
Süddeutsche Zeitung, August 2007
»Ein neuer spannender Thriller des Engländers Kevin Brooks.«
bangerang.de, November/Dezember 2008
»Ein mega-cooler Thriller, der keinen kalt lässt.«
Carousel
»Absolut fesselnd durch die authentische Stimme, die real spürbare Wut und die kaum aushaltbare Spannung, die die Handlung vorantreibt.«
Englische Buchhändlerstimme
»Such dir einen stillen Ort, hol tief Luft und lass dich begeistern von diesem außergewöhnlichen Buch.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Wunderbares Buch, besonders die Schweibweise von Kevin Brooks ist toll! Die Besten Bücher die ich gelesen habe, sind von ihm!«
ANTWORTEN
»Das Buch habe ich von meiner Freundin zum Geburtstag bekommen. Ich habe den Autor noch gar nicht gekannt und war erst einmal skeptisch, denn schließlich ist es ein ganz anderer Schreibstil, wie bei anderen Büchern. Ich habe wegen diesen kurzen, abgehackten Sätzen auch erst ein bisschen Zeit gebraucht, um mich in die Geschichte hineinzuversetzen, aber dann war das Buch echt super. Mittlerweile gehört Kevin Brooks zu meinen absoluten Lieblingsautoren und ich würde seine Bücher auf jeden Fall jedem weiterempfehlen:) !!!«
ANTWORTEN
linda, Oktober 2009
»Ich bin genauso ein fall wie sie/du ich war auch erst erschrocken über sein schreibstil der sätze und über die sprache aber es ist wirklich ein gutes buch«
ANTWORTEN
»Also ich fand das Buch eher nicht so prickelnd. Mit dem Schreibstil konnte ich mich nicht anfreunden. Überhaupt die ganze Stimmung konnte ich nicht wirklich nachvollziehen. Und das Ende hat mich dann vollends überzeugt, es wegzulegen. Wie würde ich mich entscheiden.?! - Keine Ahnung, denn diese Situation ist ja schließlich schon sehr ungewöhnlich und für normale Menschen auch nicht wirklich nachvollziehbar.«
ANTWORTEN
Pilgrim, September 2010
»Also prickelnd fand ich's schon. Ich habe die Hör-CD's gehört. Ich bin sicher, wenn ich die Buchversion gehabt hätte, dann hätte ich es bestimmt nicht ausgehalten bis zum Schluss und nach hinten geblättert. ;-) Aber der Schluss hat mich auch nicht überzeugt, damit stimme ich überein mit Suelitas Kommentar. DIese Situation ist derart ungewöhnlich, dass ich sehr enttäuscht war, dass der Autor diesen offenen Schluss gewählt hat. War das vielleicht sogar Faulheit? Jeder kann denken, was er will - ok. Dann kann ich mir grad selber eine ganze Geschichte ausstudieren.... Noch was: ist es gang und gäbe in Amerika, 15-Jährige vor Gericht als Erwachsene zu behandeln und keinen Jugendpsychiater oder Zeugenschutz zur Verfügung zu stellen? Und wie ist das in der CH?«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch eigentlich ganz okay, aber mit dem Schreibstil kann ich mich echt nicht anfreunden. Und zum Teil war es, meiner Meinung nach, etwas langweilig. Ich habe bis jetzt alle Buecher, die von Kevin Brooks auf Deutsch erschienen sind gelesen und mir gefaellt "Kissing the Rain" am wenigsten ..«
ANTWORTEN
»Hey!! Kissing the Rain ist ein hammer Buch an das man sich zwar erts gewöhnen muss..dann aber einen nicht mehr loslässt!!!Nachdem ich in der Mayerschen angefange hatte zu lesen musste mich meine Freudin förmlich von dem Buch wegreißen!!:D Ich schreibe meine Buchbesprechung darüber..eins der besten und vlle nicht einfühlsam aber dafür umso spannder geschriebn. Weiter so Kevin Brooks^^«
ANTWORTEN
mr read, Januar 2009
»das Buch ist so das man sich anfangs sehr daran gewöhnen muss. Doch dann ist es einfach nur super spannend«
ANTWORTEN
»am anfang fand ich es sehr ungewöhnlich so zu lesen, also die großen wörter mittendrin. aber es gibt der geschichte eine ganz eigene form und das fand ich spannend. kevin brooks ist überhaupt ein schriftsteller, der was davon versteht, spannend zu schreiben. das gilt für alle seine bücher.«
ANTWORTEN
»Also, ich fande es etwas schwer in das Buch "reinzukommen", nachdem ich erst "Lucas" gelesen habe. Mcih hat es anfangs gestört, das zwischendurch so viele Wörter groß geschrieben sind.. Ab Seite 30 ca. wurd's dann besser :) Mit dem Ende bin ich aber auch nicht so zufrieden, da es meiner Meinung nach offen ist [Oder ich habe da was nicht verstanden.. ^^] & ich hätte lieber ein "festes" Ende gehabt. Aber trotzdem ist es natürlich sehr gut geschrieben & ziemlich packend :)«
ANTWORTEN
Lilli, Juli 2008
»Hey!Ich habe auch Lucas gelesen und fande es eines der besten Bücher die ich kenne!Würdest du mir empfehlen auch dieses Buch zu lesen oder hat es keinen ähnlichen Stiel? LG,Lilli«
ANTWORTEN
»Sein sehr spannendes Buch!! Aber auch sehr traurig! Finde ich! Mach daraus meine Buchvorstellung!Und das war nicht mein erstes Buch von Kevin brooks!«
ANTWORTEN
»Einfach fesselnd, berauschend, die Sicht seines inneren, genialer zwiespalt, die Entscheidung die er wählen muss (sollte), das beste Buch das ich bisher gelesen habe, und bestimmt nicht mein letztes von Kevin Brooks....«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Aus unserem Blog bookwrld.de

23. Oktober 2017

Henning Mankell ist vor allem durch seine ›Wallander‹-Krimis bekannt geworden, aber er schrieb auch Kinder- und Jugendbücher. In...
...mehr
20. Oktober 2017

Habt ihr schon ein Buch, das euch ins Wochenende begleitet? Wir haben uns für ›Illuminae‹ von Amie Kaufman und Jay Kristoff...
...mehr

19. Oktober 2017
Eine verführerische Reise durch orientalische Welten | 
Vorablesen

Eine verführerische Reise durch orientalische Welten | Vorablesen

»Für mich persönlich war Nalia Tochter der Elemente – Der Jadedolch eine absolute Überraschung! Ich bin mit keinerlei Erwartungen an dieses Buch herangegangen und wurde absolut positiv überrascht.
Bei diesem Buch passt von vorne nach hinten einfach alles. Es hat keine unnötigen Längen, es ist spannend, hat Humor und Gefühl. Eine ideale Mischung und ein absolutes Must-Read für den Herbst!« – chriseey 22 über vorablesen.de


...mehr
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren