Coverbild Ein Junge namens Weihnacht von Matt Haig, ISBN-978-3-423-28088-4
Leseprobe merken

Ein Junge namens Weihnacht

Roman
Die absolut wahre Geschichte des Weihnachtsmanns
Wie war das eigentlich, als der Weihnachtsmann noch ein Junge war? Er hieß Nikolas, wuchs in großer Armut mitten in Finnland in einer kleinen Holzhütte auf – und dies ist seine wahre Geschichte. Der elfjährige Nikolas begibt sich allein auf eine gefährliche Reise an den Nordpol, um seinen Vater zu finden. Er besteht haarsträubende Abenteuer, begegnet fliegenden Rentieren, einer Elfe, einem gewalttätigen Troll – und er stellt fest: Wichtel gibt es wirklich! In ihm reift ein Entschluss: Er will die Welt zu einem glücklicheren Ort machen. Wie er dieses Ziel erreicht und wie er dabei zum Weihnachtsmann wird – das verrät dieses Buch.
Erhältlich als
   Hardcover
Coverbild Ein Junge namens Weihnacht von Matt Haig, ISBN-978-3-423-28088-4
14. Oktober 2016
978-3-423-28088-4
18,00 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   Hörbuch
Coverbild Ein Junge namens Weihnacht von Matt Haig, ISBN-978-3-86231-829-2
14. Oktober 2016
978-3-86231-829-2
19,99 [D]
   E-Book
Coverbild Ein Junge namens Weihnacht von Matt Haig, ISBN-978-3-423-43093-7
14. Oktober 2016
978-3-423-43093-7
12,99 [D]
Details
EUR 18,00 € [DE], EUR 18,50 € [A]
dtv Allgemeine Belletristik
Mit Illustrationen von Chris Mould
Deutsch von Sophie Zeitz
Deutsche Erstausgabe, 272 Seiten, ISBN 978-3-423-28088-4
Autorenporträt
Portrait des Autors Matt Haig

Matt Haig

Matt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren und hat bereits eine Reihe von Romanen und Kinderbüchern veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ...

Preise und Auszeichnungen

LovelyBooks-Leserpreis
2016 - Bronze in der Kategorie Sachbuch & Ratgeber
Illustratorenporträt

Chris Mould

Chris Mould ist mit sechzehn auf die Kunstschule gegangen und arbeitet heute vorwiegend als Kinderbuchillustrator. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
Autorenspecial
Special

Matt Haig

Mehr über den Autor brillanter, witziger, emotionaler Romane wie ›Ich und die Menschen‹ oder auch ›Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben‹.

Veranstaltungen

Lüneburg, 16.09.2018

Lesung mit Matt Haig

Matt Haig »Wie man die Zeit anhält«
Datum:
Sonntag, 16.09.2018
Zeit:
18:00 Uhr
Ort:
Lünebuch
Bardowicker Str. 1

Moderation: Antje Freudenberg
Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.

Schwäbisch Hall, 17.09.2018

Lesung mit Matt Haig

Matt Haig »Wie man die Zeit anhält«
Datum:
Montag, 17.09.2018
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Hospitalkirche Schwäbisch Hall
Am Spitalbach 8

Moderation und Lesung des deutschen Textes: Tatjana Kruse
Eine Veranstaltung im Rahmen von "Very British!" -  Britische Kulturwochen Schwäbisch Hall 
(in englischer und deutscher Sprache)

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Mediathek

Buchtrailer ›Ein Junge namens Weihnacht‹

Pressestimmen

WDR5, Kiraka, Buchtipps, Juli 2017
»Wundersam und voller Überraschungen!«
Gabriela Grunwald, WDR 5, Buchtipps, Dezember 2016
»Es ist traurig, spannend, voller Überraschungen (...).«
Angela Wittmann, Brigitte, Dezember 2016
»›Ein Junge namens Weihnacht‹ erzählt die sehr wahre, witzige und warmherzige Geschichte von Niklas, der bitterarm in einer Holzhütte in Finnland sitzt, bis er zum Nordpol aufbricht.«
Annemarie Stoltenberg, NDR, Lesezeit, Dezember 2016
»Der britische Autor Matt Haig hat eine besondere Begabung: Er kann so schreiben, dass seine Bücher für Kinder und für Erwachsene - auf unterschiedliche Weise - schöne Lektüreerlebnisse sein können.«
Westdeutsche Zeitung, November 2016
»Super süßer Spaß mit Augenzwinkern für die ganze Familie in der Vorweihnachtszeit.«
Tanja Röbke, der-duft-von-buechern-und-kaffee.blogspot.de, Dezember 2017
»Wunderschöne schwarz-weiße Illustrationen des Zeichners Chris Mould verleihen dem Buch einen besonderen Charme.«
buchkritik.at, Januar 2017
»Eine gelungenes Buch über die Geschichte des Weihnachtsmannes, das Groß und Klein faszinieren kann!«
Sonja Werkowski, lovelybooks.de, Januar 2017
»Eine wunderbare Weihnachtslektüre, die den Leser be- und verzaubert.«
Zürichsee-Zeitung, Dezember 2016
»Eine herzerwärmende Weihnachtslektüre für grössere Kinder und ebenso für Erwachsene, die sich ein bisschen Kindheit im Geist und im Herzen bewahrt haben.«
Regina Roth, Siegerländer Wochen-Anzeiger, Dezember 2016
»Einfühlsam und mit einem Augenzwinkern erzählt Haig eine Geschichte, die sich wie ein zauberhaftes Märchen liest, das den Zauber der Weihnacht aufleben lässt und in dem am Ende alles gut wird.«
buechersuechtiges-herz.de, Dezember 2016
»Großartiges Buch für Groß und Klein!«
Märkische Oderzeitung, 17./18.12.2016
»Ein fantastisches, wundervolles und ganz unkitschiges Vorlese-Weihnachtsbuch.«
General-Anzeiger, Dezember 2016
»Wunderbare Weihnachtslektüre.«
buechersuechtiges-herz.de, Dezember 2016
»Goßartiges Buch für Groß und Klein!«
Auf einen Blick, Dezember 2016
»Witzig und herzzerreißend erzählt Autor Matt Haig die Geschichte vom Weihnachtsmann.«
Reinhard Stroetmann, Hannover live, Dezember 2016
»Lesens- und vorlesenswert.«
Petra von der Linde, Stadtanzeiger Hamm, Dezember 2016
»Ein hoffnungsfreudiges und beschwingtes Buch, perfekt für die langen Winterabende in der Vorweihnachtszeit.«
Winfried Stanzick, amazon.de, Dezember 2016
»Es ist eine für Erwachsene und Kinder gleichermaßen verzaubernde Geschichte voller Spannung, Abenteuer und Humor.«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info, Dezember 2016
»Ein bezauberndes Weihnachtsmärchen, einfach zum Weinen schön.«
Radio Berlin 88,8, Dezember 2016
»Großartig.«
Anne Reinert, Lingener Tagespost, Dezember 2016
»Die Geschichte des 1975 in Sheffield geborenen Autors besticht mit durch Fantasie, Witz und Spannung.«
literaturschock.de, November 2016
»Ein Buch für Kinder und Erwachsene.«
rtv, November 2016
»Intelligent, lustig, ein Vergnügen.«
edithnebel.wordpress, November 2016
»Lesen Sie dieses Buch und lassen Sie sich verzaubern von der Magie der Weihnacht.«
buecher-wie-sterne.de, November 2016
»Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Dieses Buch hat wirklich das Zeug für einen Weihnachts-Leseklassiker.«
A. Sauer, fachbuchkritik.de, November 2016
»Das Buch regt die Phantasie der Leser an und ist einfach nur ein wunderbares Buch.«
Alessa Hachmeister, unimag.at, November 2016
»Das Buch macht unglaubliche Freude beim Lesen und ist die perfekte Lektüre für kältere Tage.«
literaturkurier.de, November 2016
»Genau der richtige Stoff, um sich auf die Feiertage einzustimmen.«
Winfried Stanzick, wasliestdu.de, November 2016
»Wunderbar schräge Illustrationen von Chris Mould und eine wunderbar schöne und zauberhaft erzählte Geschichte lassen vermuten, dass dieses Buch zu einem Weihnachtsklassiker werden könnte,«
buechertreff.de, November 2016
»Dieses Buch hat wirklich das Zeug für einen Weihnachts-Leseklassiker.«
evamarianielsen.com, November 2016
»Lesen Sie dieses Buch und lassen Sie sich verzaubern von der Magie der Weihnacht.«
evamarianielsen.com, November 2016
»›Ein Junge namens Weihnacht‹ ist eine Perle (...).«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Von Matt Haig hatte ich bisher ja nur "Ich und die Menschen" gelesen, das ich richtig gut fand. Wie sehr hab ich mich dann über diesen Buchtipp gefreut, denn als ich das Cover gesehen habe wars sofort um mich geschehen! So eine bezaubernde Gestaltung und sogar mit silbernem Glitzer, der sofort Weihnachtsstimmung aufkommen lässt. (Leider auf dem Foto nicht zu erkennen) Aber auch innen ist es mit total süßen schwarz-weiß Bildern illustriert, die die ganze Geschichte wunderschön unterstreichen. Der Einstieg ist gerade für Kinder gelungen, denn Matt Haig spricht den Leser direkt an und vermittelt ein Gefühl für den Zauber, das Unmögliche möglich zu machen. Die Geschichte um Nikolas ist ein bisschen traurig, denn der 11jährige lebt alleine mit seinem Vater Joel, einem Holzfäller, in Finnland. Sie haben zwar sehr wenig Geld, aber auch wenn es nie für etwas besonderes reicht und erst recht nicht für Weihnachtsgeschenke, ist Nikolas glücklich. Sein Vater erzählt ihm zum Einschlafen immer Geschichten, die sich hauptsächlich um die Wichtel drehen - jene geheimnisvollen Wesen, die irgendwo weiter im Norden leben sollen. Doch das Glück wendet sich und Nikolas muss Schreckliches durchmachen - trotzdem schafft es der Autor, immer wieder den Mut und die Hoffnung durchschimmern zu lassen, die den Jungen antreiben, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen. Selbst mit der schrecklichen Tante Carlotta. "Tante Carlotta tut mir leid", flüsterte Nikolas. "Es kann nicht schön sein, so gemein zu sein. Oder?" S. 50 Er ist oft traurig, aber er versucht immer sein bestes und gibt nicht auf. Sein Mitgefühl und sein Bedürfnis gutes zu tun zahlt sich aber immer mehr aus, denn er findet Freunde, wo er sie nicht vermutet hätte und bekommt Hilfe, wo er sie nicht erwartet hat. Die Wichtel spielen dabei natürlich eine große Rolle, aber auch eine Wahrheitsfee, eine Entführung und schließlich die Hoffnung, einen Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen, wenn man nur fest daran glaubt. Bis Nikolas schließlich seine Bestimmung findet ist es ein weiter Weg und es hat sehr viel Spaß gemacht zu verfolgen, wie aus ihm schließlich doch noch der Weihnachtsmann geworden ist, denn einige skurrile Details lockern das ganze immer wieder auf. Die vielen kleinen Symbole die man seit Kindertagen mit "dem Weihnachtsmann" verbindet hat Matt Haig wunderbar in die Geschichte mit eingebunden und zeigt wie wichtig es ist, immer an das Gute im Herzen zu glauben. Nikolas passiert wirklich viel Schlimmes und er begegnet Menschen und Wesen, die nichts gutes im Sinn haben. Aber der Autor zeigt hier auch auf, dass man sich ändern kann, das man Fehler machen und sie wieder gut machen kann. Manches davon fällt mir als Erwachsene etwas schwer einzuschätzen, wie diese Situationen auf Kinder wirken. Aber oft kommt es uns ja viel schlimmer vor, da wir unsere Erfahrungen damit schon gemacht haben - für junge Menschen ist das oft alles lang nicht so tiefgründig, wie wir das empfinden. Insgesamt auf jeden Fall ein wunderschönes Buch zum Einstimmen auf die Weihnachtszeit - egal ob für jung oder alt. Und die Botschaft ist klar: Herzensgüte ist das was zählt; und zwar gegenüber jedem, dem wir begegnen.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren