Coverbild Geheime Botschaften von Simon Singh, ISBN-978-3-423-33071-8
Leseprobe merken

Geheime Botschaften

Die Kunst der Verschlüsselung von der Antike bis in die Zeiten des Internet
Die Kunst der Verschlüsselung

Ob im Krieg, in der Liebe oder im Wirtschaftsleben – seit Jahrtausenden arbeitet die Menschheit mit verschlüsselten Informationen und geheimen Codes. Die Methoden wurden immer raffinierter bis in die Gegenwart, wo im Zeitalter der Computernetze Billionen von Daten kursieren, die geschützt werden müssen.

Simon Singh entschlüsselt ›Geheime Botschaften‹


Simon Singh erzählt in ›Geheime Botschaften‹ von diesem zweitausendjährigen Kampf um die Verschlüsselung. Wo in der Antike noch einfache mechanische Vorrichtungen genügten, benutzte man in der Neuzeit raffinierte mathematische Operationen, bis schließlich komplizierte Computerprogramme zur Chiffrierung eingesetzt wurden. ›Geheime Botschaften‹ von Simon Singh weckt nicht nur die Lust, selbst mit verschlüsselten Botschaften zu experimentieren, sondern vermittelt auch das nötige Wissen, wie man sich vor unerwünschten Mitwissern schützen kann.

»Eine Wissenschaftsreportage erster Güte.« Die Zeit

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Geheime Botschaften von Simon Singh, ISBN-978-3-423-33071-8
14. Auflage 2017
978-3-423-33071-8
13,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 13,90 € [DE], EUR 14,30 € [A]
dtv Sachbuch
Mit Abbildungen
Aus dem Englischen von Klaus Fritz
460 Seiten, ISBN 978-3-423-33071-8
Autorenporträt

Simon Singh

Simon Singh ist Physiker, Wissenschaftsjournalist bei der BBC und Autor mehrerer Bestseller.

Preise und Auszeichnungen

Corine
2001 - Sachbuchpreis
Übersetzerporträt

Klaus Fritz

Klaus Fritz ist Diplomsoziologe und promovierter Philosoph. Seit 1991 ist er als freier Journalist tätig. Zusammen mit Dietmar Friedmann veröffentlichte er bei dtv ›Wer ...

Pressestimmen

Frankfurter Rundschau
»Singhs Buch beschränkt sich nicht auf historische Anekdoten, sondern führt anschaulich in die Verfahren zur Verschlüsselung ein.«
Welt am Sonntag
»Singh beschreibt eine atemberaubende Entwicklung.«
Süddeutsche Zeitung
»Äußerst penibel recherchiert, spannend und anschaulich geschrieben.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Hallo, ich wollte nur drauf hinweisen, dass auf Seite 196 (4. Auflage März 2003), im zweiten Absatz sich ein kleiner Fehler eingeschlichen hat; dort steht "... Walzenkonfiguratioin..." ! Ansonsten muss ich schon sagen, liest sich das Buch wirklich gut und ist genauso fesselnd wie Singh's "Fermats letzter Satz". Mit freundlichem Gruss Lorenz Hipp«
ANTWORTEN
»Das Buch selbst ist einzigartig: eine gewichtige Materie wie die Kryptographie verstädnlich dazustellen an sich ist schon eine Herausforderung, dies dann noch mit dem Witz und Charme zu tun, wie in vorliegendem Falle geschehen, eine Meisterleistung. Was ich mehr als Bedauerlich finde ist das Fehlen der Rätsel des Cypher Challange. Selbst wenn die Rätsel schon gelöst sind wäre es dennoch schön sich selbst einmal daran versuchen zu können!«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Empfehlungen

Weitere Bücher des Autors

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren