Der neue Iran

Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten

Die politische Isolation ist beendet und damit tritt uns Iran als wichtigste Macht im Nahen und Mittleren Osten entgegen. Eine eindringliche Schilderung einer Welt, über die wir zu wenig wissen.

11,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Intime Einblicke in ein faszinierendes Land
Der neue Iran

Charlotte Wiedemann legt ein umfassendes Gesellschaftsporträt des modernen Iran vor: ein selbstbewusster Vielvölkerstaat, heute die wichtigste Macht im Nahen und Mittleren Osten. Das Buch führt von der großstädtischen Theaterszene zum schiitischen Volksislam, von der kurdischen Sufi-Zeremonie zum Sabbat in einer jüdischen Familie. Es erklärt, wie die Ansprüche der Frauen das Land verändert haben und welche subversive Lebenskunst die politische Willkür hervorgebracht hat. Und es analysiert das Weltbild der Iraner, ihre in Jahrhunderten kolonialer Bevormundung entstandenen Ängste, ihren manchmal obsessiven Nationalstolz. Ein schwieriges Land, beschrieben mit Behutsamkeit und Genauigkeit.

- »Das ist wunderbar kluger, politischer Journalismus.« Aus der Begründung der Jury bei der Verleihung des ›Spezial-Preises‹ der Otto-Brenner-Stiftung 2017

- Mit farbigem Bildteil

Bibliografische Daten
EUR 11,90 [DE] – EUR 12,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-34944-4
Erscheinungsdatum: 31.01.2019
3. Auflage
304 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Charlotte Wiedemann

Charlotte Wiedemann ist Journalistin und Autorin. Als Auslandsreporterin in Ländern Asiens und Afrikas, vor allem der islamischen Welt, hat sie sich seit Jahren mit der Thematik »Wir und die anderen« auseinandergesetzt. Publikationen in ›Geo‹, ›Die Zeit‹, ›NZZ‹ u.a.; Kolumnistin der ›taz‹. 2017 hat Charlotte Wiedemann den Spezial-Preis der Otto-Brenner-Stiftung für ihr Lebenswerk bekommen. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Süddeutsche Zeitung

›Viele Iraner wünschen sich sehnlich, die Isolation zu überwinden und wieder als geachtetes Mitglied... der Gemeinschaft der Nationen zu gelten‹, schreibt die Iran-Kennerin Charlotte Wiedemann in dem soeben bei dtv erschienenen und sehr lesenswerten Buch ›Der neue Iran‹. mehr weniger

Patrick Illinger, 10.03.2017

falk-report.de

Intime Einblicke in ein faszinierendes Land gibt die Journalistin Charlotte Wiedemann in ihrem Buch ...›Der neue Iran‹. mehr weniger

10.03.2017

fachbuchkritik.de

Ein Buch voller Überraschungen, welches Vorurteile Seite für Seite abbaut. [...] Wer sich für Weltge...schichte interessiert, bekommt hier ein wunderbares Buch an die Hand. mehr weniger

15.03.2017

tlaxcala-int.org.

Ich kennen niemanden, der mit dieser Tiefe die Islamische Republik Iran und die Islamische Revolutio...n reflektiert. Das Buch hat mir viele Rätsel gelöst. mehr weniger

Hamid Behetschi, 17.03.2017

leipziglauscht.de

Mit Momentaufnahmen aus den Leben im Iran schafft sie es in ihrem aktuellen Buch, ein lebendiges Mos...aik zu gestalten. mehr weniger

Georg Heinke, 24.03.2017

detektor.fm.

Charlotte Wiedemann hat den Iran mehrfach bereist – und hat nun mit ›Der neue Iran‹ eine lesenswerte... und lehrreiche Perspektive auf das Land vorgelegt, das im Nahen Osten zunehmend eine tragende Rolle einnehmen wird. mehr weniger

Pascal Anselmi, 24.03.2017

Deutschlandradio Kultur

Wiedemann, die als Studentin bei einer Anti-Schah-Demonstration verletzt und daraufhin von iranische...n Kommilitonen beinahe als Märtyrerin verehrt wurde, ist die tiefe Sympathie für Iran und seine Bevölkerung anzumerken. Ihre klare Analyse der Schwächen und Schwierigkeiten dieser Gesellschaft trübt das nicht. mehr weniger

Anne-Francoise Weber, 26.03.2017

junge Welt

Die Kinder Schariatis kommen in Wiedemanns kurzweilig erzähltem Buch ebenso zu Wort wie Fatima Sadeg...hi, die Tochter des Scharfrichters Ajatollah Sadegh Khalkhali [...] Das ist jedoch nicht impressionistisch, sondern solide wie ein Bogen entlang von Themen gestaltet, ein Vademecum, eine Essenz dieses Landes. mehr weniger

Jörg Tiedjen, 03.04.2017

Lehrerbibliothek.de

Es [das Buch] zeigt den Iran von einer Seite, die liebenswert und hochinteressant erscheint - es mac...ht ›Appetit auf mehr ...‹. mehr weniger

Dieter Langusch, 15.04.2017

Neues Deutschland

Aus dem Iran bekommen wir nur ›bruchstückhafte Nachrichten ..., in denen gewohnheitsmäßig das Abstru...se akzentuiert wird‹, stellt Charlotte Wiedemann fest, der wir schon mehrere Reportagebände zu Ländern verdanken, über die sonst nur stereotyp berichtet wird. mehr weniger

Sabine Kebir, 28.04.2017

Salzburger Nachrichten

Charlotte Wiedemann räumt in ihrem aufschlussreichen Buch mit zahlreichen Iran-Klischees auf.

Helmut L. Müller, 02.05.2017

Berliner Zeitung

Charlotte Wiedemanns Buch ›Der neue Iran‹ fügt sich hervorragend in die aktuelle Debatte ein, indem ...es ein zeitgenössisches Gesellschaftsporträt der Islamischen Republik zeichnet, das es so in Deutschland noch nicht zu lesen gab. [...] In dem Buch kulminiert ihre langjährige und feinfühlige Recherche. mehr weniger

Sarah Pepin, 12.05.2017

Deutschlandfunk

Persönliche Sichtweisen und Interpretationen wie diese sind die Stärken des Buchs. Dazu zählen auch ...die unterschiedlichen Protagonisten, die zu Wort kommen: darunter ehemalige Revolutionäre, Psychologen und Imame. mehr weniger

Arlette-Louise Ndakoze, 15.05.2017

iranjournal.org

Wiedemann schwärmt nicht für den Iran. Aber sie beobachtet und schreibt mit großer Empathie.

16.05.2017

Märkische Oderzeitung

Die Journalistin Charlotte Wiedemann versucht nicht, die Widersprüche [des Landes] aufzulösen. In ih...rem Buch vermittelt sie stattdessen ein differenziertes Bild dieses Landes, von dem viele Menschen im Westen eine verzerrte Vorstellung haben. mehr weniger

29.05.2017

Südlink

Ein äußerst lehrreiches und kluges Buch, das allen dringend empfohlen werden kann, die dieses Land v...erstehen wollen. mehr weniger

01.06.2017

Der Evangelische Buchberater

Ein absolut empfehlenswertes Buch, das klüger und verständnisvoller macht.

Dirk Purz, 01.06.2017

versalia.de

Die Journalistin Charlotte Wiedemann, die sich gut in islamischen Lebenswelten auskennt, hat in der ...letzten Zeit den Iran oft vereist und legt mir ihrem neuen Buch einen lesenswerten und lehrreichen Überblick eines Landes vor, das so oder so im Nahen Osten eine zunehmend tragende Rolle spielt und noch spielen wird. mehr weniger

Winfried Stanzick, 28.06.2017

WOZ - Die Wochenzeitung

Entstanden ist eine erhellende Gesellschaftsanalyse, die elegant die großen historischen Linien nach...zeichnet, aber vor allem von den feinen Zwischentönen und den iranischen Alltag prägenden Uneindeutigkeiten lebt. mehr weniger

Markus Spörndli, 03.08.2017

Borromäusverein Bonn

Unvoreingenommener Blick auf die Entwicklung des Alltags im Iran nach 1979.

07.09.2017

michael-lausberg.de

Charlotte Wiedemann beschreibt Innenansichten eines Landes, das viele Überraschungen bereithält. Die... Vielfältigkeit seiner Kultur und seiner Menschen werden hier in profunder Weise dargestellt. mehr weniger

21.09.2017

Preußische Allgemeine Zeitung

Das anschaulich geschriebene Buch nimmt den Leser durch die lebendigen Porträts der vorgestellten Me...nschen gleich für einen ein. mehr weniger

Dirk Klose, 06.10.2017

Otto Brenner Stiftung

Charlotte Wiedemann legt das Porträt der iranischen Gesellschaft jenseits des Staatsapparats vor – e...s ist ein faszinierendes Porträt, das Porträt einer Gesellschaft im Aufbruch, voller Neugierde und einer Sehnsucht nach Öffnung. (...) Das ist wunderbar kluger, politischer Journalismus. (Aus der Jury-Begründung anlässlich der Verleihung des ›Spezial‹-Preises). mehr weniger

16.10.2017

Wiener Journal

Wichtiges Werk über die neuesten gesellschaftlichen Entwicklungen. Sehr sorgfältig recherchiert.

Silvia Matras, 24.11.2017

Preußische Allgemeine Zeitung

In dem Buch wird viel Unbekanntes beleuchtet. [...] So gibt Wiedemann einen lesenswerten Überblick ü...ber den modernen Iran, dessen Beziehungen zum Westen in den letzten Jahren durch den Atom-Streit erkaltet sind.. mehr weniger

Manuela Rosenthal-Kappi, 07.06.2019

AOL-Bücherbrief

Kenntnisreich und fesselnd analysiert sie das Weltbild der Iraner, ihre in Jahrhunderten kolonialer ...Bevormundung entstandenen Ängste und ihren manchmal obsessiven Nationalstolz. mehr weniger

10.02.2022

International - Die Zeitschrift für internationale Politik

Eine absolute Pflichtlektüre für alle, die hinter die Kulissen von aktuellen tagespolitischen Ereign...issen blicken möchten. mehr weniger

Fritz Edlinger, 10.02.2022

Sicherheit + Frieden

Fesselnd geschrieben, empathisch, in Bezug auf viele Begegnungen mit seinen Menschen liebevoll, zugl...eich jedoch aber auch erstaunt, mit wachem und kritischem Blick, nimmt die Autorin ihre Leserschaft mit auf eine Zeitreise durch ein uns vertraut erscheinendes und gleichermaßen fremdes Land. mehr weniger

Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim Giessmann, 10.02.2022

Welt Trends

Lesenswert ist dieses Buch nicht nur wegen seiner subtilen Beobachtungen, sondern auch aufgrund sein...er zutiefst humanistischen Herangehensweise an diese komplexe Gesellschaft - ein faszinierendes Kontrastprogramm gegenüber all den vereinfachenden Klischeedarstellungen in unseren Medien. mehr weniger

Werner Ruf, 10.02.2022

Inamo

Mit diesem Ziel [ein Bild des Iran zu präsentieren, wie es sich Iraner selbst vorstellen] vor Augen..., bereitet Wiedemann in zwölf Kapiteln umfangreiche Informationen und Analysen in - wie ich gleich hier zu Beginn betonen kann - gelungener Weise für ihre Leserschaft auf. mehr weniger

Asghar Schirazi, 10.02.2022

Inamo

Mit diesem Ziel [ein Bild des Iran zu präsentieren, wie es sich Iraner selbst vorstellen] vor Augen..., bereitet Wiedemann in zwölf Kapiteln umfangreiche Informationen und Analysen in - wie ich gleich hier zu Beginn betonen kann - gelungener Weise für ihre Leserschaft auf. mehr weniger

Asghar Schirazi, 10.02.2022