Er ist keiner von uns

Ein Dorf sucht einen Mörder

Der brutale Mord an einer Postangestellten erschüttert ein ganzes Dorf. Obwohl die Tat mitten im Ort stattfand, hat niemand etwas gesehen oder gehört. War der Mörder jemand aus dem Dorf? Florence Aubenas beleuchtet die Hintergründe dieses wahren Kriminalfalls.

15,95 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Die wahre Geschichte eines rätselhaften Verbrechens
Er ist keiner von uns

Ein Dorf im französischen Jura, kurz vor Weihnachten 2008. Eine Postangestellte wird tot aufgefunden, mit 28 Messerstichen brutal ermordet. Das Verbrechen erschüttert das ganze Dorf. Das kleine Postamt liegt mitten im Ort, doch niemand hat etwas gesehen oder gehört. Kannte die Tote ihren Mörder? War es jemand aus dem Dorf?

Schließlich konzentrieren sich die Ermittlungen auf einen Schauspieler, der erst seit Kurzem in dem Dorf lebt – der ideale Sündenbock. Doch es finden sich keine Beweise für seine Schuld …

Sechs Jahre lang hat Florence Aubenas recherchiert, um die Hintergründe dieses wahren Kriminalfalls zu beleuchten. Herausgekommen ist das sensibel erzählte Porträt eines Dorfes, das sich liest wie ein spannender Roman.

Bibliografische Daten
EUR 15,95 [DE] – EUR 16,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-26340-5
Erscheinungsdatum: 21.09.2022
1. Auflage
256 Seiten
Format: 13,6 x 21,0 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Französischen von André Hansen
Autor*innenporträt
Florence Aubenas

Florence Aubenas, 1961 in Brüssel geboren, ist Journalistin und arbeitet für ›Le Monde‹. Ihre literarisch aufgearbeiteten Recherchen sind mit mehreren Preisen ausgezeichnet worden.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
André Hansen
zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!