Sanfte Einführung ins Chaos

Roman

Was passiert in einer stabilen, noch relativ jungen Liebesbeziehung, wenn einer der beiden eine Entscheidung trifft, die die gemeinsame Zukunft beeinflusst?

22,00 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

»Ich bin schwanger. Und ich will es nicht bekommen.«
Sanfte Einführung ins Chaos

Marta und Daniel. Ein junges Paar von heute. Beide sind Anfang 30, sie arbeitet als freie Fotojournalistin, er als Drehbuchautor für TV-Serien. Seit zwei Jahren lieben sie sich, ein Jahr leben sie zusammen und vor Kurzem haben sie einen Hund aus dem Tierheim geholt. Über Kinder haben sie noch nie gesprochen, auch nicht über ihre Vorstellungen von der gemeinsamen Zukunft. Daniel hat seinen Vater früh verloren und sich geschworen, ein Kind nie im Stich zu lassen. Marta hat von klein auf von einer selbstbestimmten Zukunft geträumt und jetzt die Chance, in einer Berliner Galerie ihren beruflichen Traum zu erfüllen. Über sechs Tage begleitet man Daniel und Marta in ihrem Gedanken- und Gefühlschaos – bis zum vereinbarten Termin für den Schwangerschaftsabbruch.

Bibliografische Daten
EUR 22,00 [DE] – EUR 22,70 [AT]
ISBN: 978-3-423-29000-5
Erscheinungsdatum: 17.08.2022
1. Auflage
240 Seiten
Format: 13,8 x 21,5 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Katalanischen von Ursula Bachhausen
Autor*innenporträt
Marta Orriols

Marta Orriols, geboren 1975 in Sabadell, arbeitet als freie Kulturjournalistin für diverse Tageszeitungen, Zeitschriften und Kulturportale und lebt mit ihren beiden Söhnen in Barcelona. Nach einem hochgerühmten Erzählungsband und ihrem 2018 als bester Roman des Jahres ausgezeichneten, in fünfzehn Sprachen übersetzten Romandebüt ›Der Moment zwischen den Zeiten‹ ist ›Sanfte Einführung ins Chaos‹ ihr zweiter Roman.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Ursula Bachhausen

Ursula Bachhausen studierte Romanistik und Anglistik in Köln, Perpignan und Barcelona und arbeitet heute als Literatur-, Theater- und Filmübersetzerin aus dem Katalanischen, Spanischen, Französischen und Englischen.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

75 von 75 Leserstimmen


44%

56%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Leserstimme ab!

flyingcoala am 20.05.2024 22:05 Uhr
Moderne Beziehung?

Marta und Daniel, beide Anfang dreißig, leben seit zwei Jahren als Paar in Barcelona. Sie ist Fotojournalistin, er Drehbuchautor. Vor einem Jahr zogen sie zusammen und lebten ohne langfristige Pläne. Doch als Marta erfährt, dass sie schwanger ist, stürzt sie das in ein emotionales Chaos.Die Entscheidung über eine Abtreibung fällt ihnen schwer und bringt ihre Beziehung ins Wanken. Bisher genossen sie ihre Freiheit und lebten im Hier und Jetzt. Die Schwangerschaft, die während einer Reise nach Jordanien entstand, stellt alles auf den Kopf.Marta zweifelt an Dani als dauerhaftem Partner, während er glaubt, durch das Vatersein den Verlust seines eigenen Vaters besser verarbeiten zu können. Ihre Beziehung gerät in eine Krise, und es kommt häufiger zu Streit.Marta möchte nach Berlin ziehen und plant, Barcelona zu verlassen. Dani fühlt sich ausgeschlossen von der Entscheidung über das Kind und ihrem Wunsch, in Berlin zu leben.Orriols beschreibt intensiv die Emotionen der Figuren und behandelt Fragen vieler junger Menschen: Wie sieht meine Zukunft aus? Möchte ich sie mit meinem Partner verbringen? Wie kann ich mich selbst verwirklichen? Ein empfehlenswerter Roman.

sabrinajuliab am 03.11.2022 14:11 Uhr
Außergewöhnliches Buch

Dieses Buch hat mich von Beginn an in seinen Bann gezogen - auch wenn das an dieser Stelle nach einem tollen Fantasy-Roman klingt, spiegelt dieses Buch nichts weiter als die Realität einer Beziehung, die auf eine Probe gestellt wird. Und diese Probe ist nicht etwa ein weit hergeholtes Szenario aus der Feder einer begnadeten Autorin (die Marta Orriols meiner Meinung nach ist), sondern eine absolute Alltagssituation, welche leider in den meisten gesellschaftlichen Kreisen weiterhin tabuisiert wird.Die Gefühle der beiden Personen, um die sich diese Geschichte dreht, werden absolut nahbar beschrieben und ich hatte zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, den beiden ganz nah zu sein - wenn ich auch nicht immer einer Meinung mit ihnen gewesen bin (was auch schwierig ist, da sie sich beide auch nicht sehr einig sind). Ich möchte dieses Buch wirklich jedem Menschen ans Herz legen, besonders in jungen Beziehungen (und vor allem allen an der Beziehung beteiligten Personen!).

yellowdog am 11.10.2022 19:10 Uhr
Die Entscheidung

Schon Marta Orriols erster Roman war wundervoll und Sanfte Einführung ins Chaos hat ähnliche Qualitäten. Es geht um die Beziehung eines jungen Paares um die dreißig in Spanien, Marta und Daniel.Da die Protagonistin den gleichen Vornamen wie die Autorin trägt, liegen autobiografische Einflüsse nahe.Andererseits ist Marta Fotografin. Dani hingegen schreibt Drehbücher für das Fernsehen.Ein entscheidender Moment stellt ihre Beziehung auf die Probe. Marta wird schwanger und sie will das Kind nicht bekommen.Dani hingegen ist für das Kind. Marta Orriols geht unter die Oberfläche und zeigt, wie diese Frage das Paar beschäftigt, wie das auch ihr ganzes Leben in Barcelona, ihre beruflichen Situationen und ihre Beziehung in Frage stellt. Sie machen es sich nicht leicht mit der Entscheidung.Das Buch ist nachvollziehbar gemacht. Eine Qualität die diese Autorin in hohem Maße besitzt.

janine_napirca am 09.10.2022 18:10 Uhr
Großartiger, kurzweiliger aber sehr tiefgründiger Roman über die Frage des Kinderkriegens

„Ich bin schwanger. Und ich will das Kind nicht bekommen.“ Sanfte Einführung ins Chaos von Marta Orriols - aus dem Katalanischen übersetzt von Ursula Bachhausen - ist ein Roman über die große Frage des Kinderkriegens, die insbesondere Menschen um die 30 beschäftigt. So auch Marta und Dani aus Barcelona. Sie arbeitet als freie Fotojournalistin und will nach Berlin auswandern, er ist als Drehbuchautor tätig. Seit zwei Jahren führt das Paar eine eher lockere Beziehung, die dem jeweils Anderen viel Freiraum lässt. Insgeheim wünscht sich Dani aber etwas Festeres und sein erster Instinkt ist, das Kind zu wollen. Die ersten Kapitel beschäftigen sich mit seiner Sichtweise der Dinge, was er fühlt, was in ihm vorgeht, nachdem Marta ihm verkündet hat, dass sie das gemeinsame Kind abtreiben will. Erst gegen Ende des Buches lässt Orriols uns teilhaben an Martas Gedanken. Ein großartiger, kurzweiliger aber sehr tiefgründiger Roman über das, was in Menschen vorgehen kann, wenn man vor solch einer Entscheidung steht.

peanuts0604 am 02.10.2022 11:10 Uhr
In 2 Tagen verschlungen

Die Geschichte von Daniel und Marta hat mich sehr gepackt. Ich habe das Buch in nur zwei Tagen verschlungen und konnte das Ende nicht erwarten. Wie entscheidet sich Marta und wie entscheiden sie sich als Paar, räumlich, beruflich und auch mit oder ohne das ungeborene Kind? Die Autorin erzählt sehr lebendig, und es gelingt ihr sehr gut, den Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Die Charaktere sind sehr authentisch, es handelt sich um eine Geschichte, die jedem von uns im Laufe des Lebens passieren könnte oder schon passiert ist. Ich habe mich an manchen Stellen gut mit der Handlung identifizieren können. Das Buchcover finde ich ansprechend, der Buchtitel hat schon fast einen Funken Ironie. Es ist ein Roman, der mich in den Bann gezogen hat, aber den ich nicht noch einmal lesen würde - so wie manche anderen Bücher in meinem Regal.

wunderblume23 am 29.09.2022 20:09 Uhr
Emotionales Chaos

Titel und Cover dieses Buches haben mich sofort angesprochen, der Klappentext hat mein Interesse umso mehr geweckt. Ein Paar steht vor einer Entscheidung - bekommen wir ein Baby und werden Eltern, oder nicht? Wir begleiten das Paar an den Tagen bis zur geplanten Abtreibung. Das emotionale Chaos wird immer größer und die Spannung zwischen beiden immer greifbarer. Daher lässt sich das Buch sehr zügig durchlesen. Ich war sehr gespannt auf die letztendliche Entscheidung. Der Aufbau des Buches hat mir gut gefallen. Jeweils wird die Perspektive des Mannes und der Frau dargestellt, ihre Ängste, Pläne, Überlegungen. Dabei erfährt man sehr viel über die Beweggründe von Daniel, bei Marta fehlte mir leider die emotionale Tiefe. Ihre Motive bleiben oberflächlich, eine echte Identifikation mit ihr bleibt schwierig. Über das Ende habe ich eine Weile nachgegrübelt. Insgesamt eine Leseempfehlung.

lesewelten am 26.09.2022 14:09 Uhr
Großartiges Buch

Ein junges Paar muss sich mit den Gedanken über einen bevorstehenden Schwangerschaftsabbruch auseinandersetzen. Im Buch begleiten wir die Protagonisten in diesen wenigen Tagen, die einem beim Lesen aber viel länger vorkommen (und das durchaus im positiven Sinn!). Was verändert sich obwohl doch scheinbar alles beim Alten bleibt? Welche Herausforderungen stellt das an ihre Beziehung?Auch mich hat die Thematik des Buches berührt und in Atem gehalten. Die Gedanken der beiden waren spannend und aufwühlend, interessant. Die Umsetzung, wie Schreibstil und Darstellung der Handlung, hat mich ebenfalls komplett überzeugen können. Ein Buch mit dichten Beschreibungen, einer interessanten Atmosphäre und einem wichtigen und emotionalen Thema! Toll verpackt und eindrücklich dargestellt. Ich kann es jedem empfehlen!

milchkaffee am 24.09.2022 22:09 Uhr
Berührendes Buch

Dieses Buch hat mich wirklich begeistert. Ein schwieriges Thema. Wann ist man bereit für ein Kind? Was verändert sich alles? Ist Abtreibung eine Lösung?Sehr bewegend geschrieben. Die Gedanken und Gefühle werden so beschrieben dass man sie nachempfinden kann. Die Gefühle werden mit Worten beschrieben, die klar aber dennoch sprachlich herausragend sind. Das Gedankenkarussell dieses Paares vor der Entscheidung wurden wirklich treffend beschrieben. Das Buch wollte ich gar nicht mehr aus der Hand legen.Ich kann diese Buch, trotz der Schwere des Themas sehr empfehlen. Eine literarische Meisterleistung. Ich habe viel und intensiv über das Thema nachgedacht. Unabhängig von der eigenen Einstellung zu diesem emotionalen Thema sind hier Gedanken und Gefühle hervorragend beschrieben. Auch die unterschiedliche Sichtweise

larissa2808 am 22.09.2022 20:09 Uhr
Eine Geschichte die im Kopf bleibt

Die Geschichte ist schnell zusammengefasst: ein kinderloses Paar bekommt die Nachricht, Nachwuchs zu erwarten. Doch diese Nachricht ist kein Grund zur Freude für unsere Protagonistin, sondern sie entscheidet, das Kind nicht behalten zu wollen. Doch diese Entscheidung ist sehr weit reichend, wie man sich vorstellen kann.Was macht so eine Situation mit einem Paar und wie verhält man sich, wenn man sich in solch elementaren, lebensverändernden Dingen uneinig ist? Definitiv eine Zerreißprobe für ein Paar!Es war unglaublich spannend für mich, zu lesen, wie Menschen mit so einer Situation umgehen und es hat mich wirklich sehr zum Nachdenken gebracht. Ich denke, dass mir diese Geschichte auch noch länger im Kopf bleiben wird und hoffe einfach wirklich sehr, selbst niemals in so eine oder eine ähnlich Situation zu kommen!

onepoundofbacon am 22.09.2022 12:09 Uhr
die Ruhe während dem Sturm

Ein Paar lebt einträchtig zusammen, die Frau wird schwanger und entscheidet das Kind nicht zu behalten. ... mehr braucht es nicht um zwei Welten komplett zu erschüttern. Marta Orriols schreibt eindrucksvoll über die Sichtweisen von Mann und Frau und deren Anteil und Teilhabe an einem Kind. Denn es ist schwierig 100% hinter einer Entscheidung zu stehen, egal wie sie ausfällt: die Konsequenzen daraus kommen, ob man will oder nicht. Und auch wenn sich ein kinderloses Paar dazu entscheidet ein Kind abteiben zu lassen, sich also von außen betrachtet absolut nichts ändert, verändert das doch eine Beziehung von grundauf und kleine Echos von "was wäre gewesen wenn" hallen in den Köpfen der Protagonisten wieder. Zwischen Fassungslosigkeit, Hoffnung, Erkenntnis und Ernüchterung wird man als Leser von der "sanften Entführung ins Chaos" gebeutelt und schlägt sich mal auf die eine, mal auf die andere Seite, ohne je wirklich Partei ergreifen zu können.

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Emotion

Ein Roman über das Gefühl, etwas entscheiden zu müssen, ohne die Folgen absehen zu können. Schmerzli...ch und lebensnah. mehr weniger

Petra Schulte, 01.11.2022

Süddeutsche Zeitung

Ein ruhiges, präzises Buch über die Zumutung, Entscheidungen treffen zu müssen, deren Folgen man nic...ht absehen kann. Über die Differenz, zwischen dem, was niemals sein wird, und dem, was hätte sein können. Über die Tristesse des Erwachsenseins. Oder kurz: über unser Leben. mehr weniger

Johanna Adorján, 30.08.2022

Badische Zeitung

Beschwingt und dennoch präzise fängt die Autorin in ihrem zweiten Roman das Lebensgefühl junger krea...tiver in westlischen Großstädten ein. mehr weniger

Sigrun Rehm, 15.10.2022

Die Presse am Sonntag

Marta Orriols vermittelt die bekannten Zweifel in einer in einer so berührenden, sanften Sprache, da...ss es beim Lesen fast wehtut. mehr weniger

09.10.2022

Bücher Magazin

Oriolls Sprache ist sezierend genau. (...) sie dokumentiert, urteilt aber nicht.

01.10.2022

Ostthüringer Zeitung

Marta Orriols stellt feinfühlig die Innenwelt eines Mannes dar, ohne der Frau die Hoheit über ihren ...Körper zu nehmen. mehr weniger

17.09.2022

Neue Presse

Die Autorin nimmt ihre Leserschaft mit auf eine Reise zwischen Abwägen, Gesellschaftskritik und Erwa...rtungshaltung. Emotional und eindringlich. mehr weniger

16.09.2022