Portrait des Autors Jess Jochimsen

Jess Jochimsen

Jess Jochimsen, 1970 in München geboren, lebt als Autor und Kabarettist in Freiburg. Seit 1992 tritt er auf allen bekannten deutschsprachigen Bühnen auf. Von 2003 – 11 drei Duo-Programme mit dem Freiburger Sänger und Musiker Sascha Bendiks, daneben kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Schweizer Kabarettisten Andreas Thielsowie mit dem Kölner Musiker und Komponisten Alexander Paeffgen.

Er ist regelmäßiger Gast in verschiedenen Fernsehsendungen (u.a. im ›Scheibenwischer‹ und im ›Quatsch Comedy Club‹, ›Mitternachtsspitzen‹) und Talkshows (u.a. ›3 nach 9‹, ›Kölner Treff‹, ›NDR Talkshow‹). Seit 2006 ist er Gastgeber der ›SWR-Poetennächte‹. In seiner Freizeit fotografiert er traurige Dinge, um diese dann als Dias vorzuführen oder Bücher damit zu bebildern.

Bei dtv erschien 2000 sein Debüt ›Das Dosenmilch-Trauma‹. Es folgten ›Flaschendrehen‹ (Erzählungen), ›DanebenLeben‹ (Bildband), ›Was sollen die Leute denken‹ (Monolog), ›Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?‹ (Erzählungen) sowie der Roman ›Bellboy‹, der Christian Lerch zu seinem Kinofilm ›Was weg is´, is' weg‹ inspirierte. Seine CDs erscheinen bei WortArt.

Preise: Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (Förderpreis), Deutscher Kabarettpreis, Prix Pantheon, Passauer Scharfrichterbeil, zuletzt: Kleinkunstpreis Baden-Würtemberg 2011.

Mediathek

Buchtrailer: Jess Jochimsen - Krieg ich schulfrei, wenn Du stirbst?

Was weg ist, is weg


Lettra.tv: Jess Jochimsen: Was sollen die Leute denken?


Trailer: Danebenleben

Audio

Jess Jochimsen: ›Die Sache mit dem Rückenmark‹ aus ›Krieg ich schulfrei, wenn Du stirbst?‹

Interview

Jess Jochimsen: ›Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?‹

Jess Jochimsen ist Kaberettist, leidenschaftlicher Fotograf und Autor. Mit »Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?« erzählt er rund 40 Gesichten von Freude und Leid des Elternseins. Denn mit prekären Fragen, Wahrheiten an der falschen Stelle und diversen kleinkriminellen Aktionen auf dem Pausenhof bringt Sohn Tom seinen Vater dann und wann ganz schön ins Schwitzen …
Im Interview spricht Jess Jochimsen über die Vorzüge des Kindseins und darüber, was er als Erstes tun würde, wenn er noch einmal Kind wäre.

Was ist das Schlimmste, das Eltern ihren Kindern antun können?

Mal abgesehen von all jenen Dingen, die in unserem Rechtssystem aus gutem Grund unter Strafe stehen: Zu wenig Liebe, zu wenig Zeit, zu wenig Vertrauen.

Was ist das Schönste am Kindsein?

Das ständige Entdecken von Neuem. Immer wieder »das erste Mal«, der erste Schnee, das erste Mal am Meer, das erste Mal unglücklich verliebt, das erste Mal Aufbleiben bis nach Mitternacht, das erste Mal …

Welchen Satz dürfen Eltern niemals zu ihren Kindern sagen?

»Wir sind nicht böse, Junge, nur enttäuscht!«

Wären Sie noch einmal Kind, was würden Sie als Erstes tun?

Das Gefühl der grenzenlose Langeweile genießen. Diese nicht enden wollenden, gedehnten Sommertage, alle Freunde waren im Urlaub, und ich hatte nichts, aber auch gar nichts zu tun. Der Soundtrack dazu ist ein Stecken, den ich beim ziellosen Herumlaufen, an einem Zaun entlang rattern lasse. Und dann beginnt das Kopfkino – herrlich!

Sie selbst haben im zarten Alter von 11 Jahren einen Lyrik-Reim-Wettbewerb gewonnen. Eine ziemlich untypische Beschäftigung für einen Jungen. Waren Sie ein »spießiges« Kind?

Das ist eine Fehlinformation: Ich habe den Wettbewerb nicht gewonnen, aber teilgenommen habe ich. Es war ein Gedicht-Wettbewerb der Sparkasse zum Thema ›Geld allein macht nicht glücklich‹, zu gewinnen gab es Geld – perfide Dialektik! Nun, ich war pleite, da macht man so was schon mal … Spießig? Mag sein. Meine Kumpels haben die Süßigkeiten einfach geklaut und waren damit erfolgreicher als ich mit meinem gescheiterten Versuch, sie zu erreimen.

Ihre Texte sind sehr humorvoll, aber nicht platt. Unter dem Witz liegt immer ein gewisser moralischer Anspruch. Wie lautet dieser bei »Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?«

Da zitiere ich – wie es sich für einen braven Schriftsteller gehört – Goethe: »Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.« Das steht nicht nur als Motto im Buch, sondern daran orientiere ich mich auch.

Das Interview führte Marianne Bohl, dtv

NEWS

Preise und Auszeichnungen
28.01.2011

Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2011 für Jess Jochimsen

Jess Jochimsen erhält den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2011 für für „seine im Plauderton vorgetragenen, nicht ungefährlichen Texte“. Es seien die versteckten Gemeinheiten aber auch Weisheiten, die stärker nachwirkten als zunächst vermutet, begründet die Jury die Auszeichnung. Der Preis wird am 30. April im Europa-...Park in Rust überreicht.

Bücher des Autors

8 Titel
Ansicht
Jess Jochimsen

Abschlussball

Ein komischer und anrührender Roman über einen wundersamen Lebensverweigerer, der binnen eines Sommers das Abenteuer seines Lebens besteht.

Erhältlich als: Hardcover
Hardcover
x 20,00 €

Jess Jochimsen

Was sollen die Leute denken

»Als wären Thomas Bernhard und Ekel Alfred noch mal jung.« Badische Zeitung

Erhältlich als: Klappenbroschur, E-Book
Klappenbroschur
x 9,90 €

Jess Jochimsen

Bellboy oder: Ich schulde Paul einen Sommer

Der eine will vergessen und schafft es nicht, der andere will sich erinnern und kann es nicht - gemeinsam aber krempeln sie ihr Leben um.
Erhältlich als: Taschenbuch, E-Book
Taschenbuch
x 8,95 €

Jess Jochimsen

DanebenLeben

In 140 Farbfotografien und einer Handvoll Kurzgeschichten skizziert Jess Jochimsen nicht das pralle Leben, sondern das »Daneben«.

Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 9,95 €

Jess Jochimsen

Flaschendrehen oder: Der Tag, an dem ich Nena zersägte

Treffend und äußerst unterhaltsam erzählt Jochimsen hier von den merkwürdigen Problemen der twenty-goes-thirties.
Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 8,95 €

Jess Jochimsen

Das Dosenmilch-Trauma

»Jess Jochimsen ist ein begnadeter Schilderer von Kindheits-Katastrophen.« Süddeutsche Zeitung
Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 9,95 €

Jess Jochimsen

Liebespaare, bitte hier küssen!

Eine satirische Liebeserklärung an die abgewandte Seite der Städte in 140 Farbfotografien.

Erhältlich als: Taschenbuch, E-Book
Taschenbuch
x 12,90 €

Jess Jochimsen

"Krieg ich schulfrei, wenn du stirbst?"

Es gibt Kinder, die ihre Eltern glücklich machen. Und es gibt Kinder wie Tom ...

Erhältlich als: Taschenbuch, E-Book
Taschenbuch
x 7,90 €

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren