Penny Pepper – Schurken auf dem Schulhof

Ein neuer Fall für die gewitzte Detektivin Penny Pepper

10,95 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Tatort Schulhof
Penny Pepper – Schurken auf dem Schulhof

In Pennys Schule geht ein Dieb um. Immer öfter verschwinden Essensgeld und Handys. Auch Idas neues Handy fällt dem Dieb zum Opfer, als sie es im Sportunterricht in der Umkleide liegen lässt. Als Täter kommen eigentlich nur ganz wenige Leute infrage: Pennys Bruder Tim, der sich den Knöchel verstaucht und zurück in die Umkleide humpelt; die zickige Ivy aus der Parallelklasse und die Blutbachtochter. Penny und ihre Detektivinnen stellen Nachforschungen an, aber alle Verdächtigen scheinen unschuldig zu sein … Was jetzt?

Zu diesem Buch finden Sie Quizfragen auf antolin.de

Bibliografische Daten
EUR 10,95 [DE] – EUR 11,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-76268-7
Erscheinungsdatum: 15.11.2019
4. Auflage
144 Seiten
Sprache: Deutsch
Lesealter ab 8 Jahre
Autor*innenporträt
Ulrike Rylance

Ulrike Rylance, geboren 1968, schreibt gern Kinderbücher und hat die zwei süßesten Hunde der Welt. Die dürfen ihr auch beim Schreiben zusehen, aber nur, wenn sie nicht den Computer anknabbern. Sie wohnt seit 2001 in Seattle, USA, und hat auch die zwei süßesten Töchter der Welt – sowie einen relativ süßen Ehemann.

 

zur Autor*innen Seite
Illustrator*innenporträt
Lisa Hänsch

Lisa Hänsch, geboren 1988, zeichnet für ihr Leben gern Bilder für Bücher und sogar Bilder für Trickfilme und fürs Fernsehen. Manchmal zeichnet sie auch heimlich Leute in der U-Bahn. Wenn die das merken, muss Lisa schnell die Flucht ergreifen, das ist dann fast so spannend wie Detektiv sein. Sie lebt mit Mann, Kindern und Hund in der Nähe von Köln.

zur Illustrator*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Wochenblatt Miltenberg

Das Buch ist aufwendig gestaltet und dadurch interessant und abwechslungsreich auch für ›Erstleser‹.

04.03.2020