Tagsüber dieses strahlende Blau

Roman

Stefan Mühldorfer erzählt mit leichter Hand von existenziellen Themen – ein grandioser, mit verblüffender Leichtigkeit und Eleganz geschriebener Roman. 

8,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

»Das soll dem Autor erst einmal einer nachmachen.« Lothar Müller, Süddeutsche Zeitung   
Tagsüber dieses strahlende Blau

Robert Ames ist siebenunddreißig und Versicherungsmakler. Er lebt mit seiner Frau Kala und seinem Sohn Jonathan in einem kleinen Haus in Hamilton, Ontario. An einem Freitagmorgen bricht er auf in einen ganz normalen Arbeitstag – und doch wird alles anders sein als sonst. Am Abend steht plötzlich seine Ehe auf dem Spiel und Robert muss sich fragen, wo im Leben er eigentlich steht. Souverän zeichnet Stefan Mühldorfer das Porträt eines Mannes, der als feinsinniger Beobachter sein Leben in den Blick nimmt und doch nicht verhindern kann, dass es ihm zu entgleiten droht.

Bibliografische Daten
EUR 8,90 [DE] – EUR 9,20 [AT]
ISBN: 978-3-423-13964-9
Erscheinungsdatum: 01.04.2011
1. Auflage
240 Seiten
Sprache: Deutsch
Zusatzinfos: Lehrerprüfexemplar
Autor*innenporträt
Stefan Mühldorfer

Stefan Mühldorfer wurde 1962 geboren. Nach seinem Studium der Neueren Deutschen Literatur und einem Aufbaustudium in Public Relations war er als Redakteur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie freiberuflich als Filmredakteur und in der PR-Beratung tätig. Stefan Mühldorfer lebt in München.  

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Spiegel Online

Ein ungewöhnliches Leseerlebnis.

Jenny Hoch, 25.03.2009

Westdeutsche Zeitung

Leichtigkeit und große Nachdenklichkeit paaren sich in diesem Roman auf gelungene Weise.

28.03.2009

literaturmarkt.info

›Tagsüber dieses strahlende Blau‹ ist eine Geschichte, die zeigt, wie zerbrechlich unser oft verhass...ter, aber im Grunde doch geliebter Alltagstrott ist. mehr weniger

Sabine Mahnel, 30.03.2009

WDR 5

Stefan Mühldorfers Debüt ist außerordentlich gut gelungen, geschliffen in Sprache und Konstruktio...n – hieraus kann sich etwas Großes entwickeln.

mehr weniger

Andreas Wallentin, 25.04.2009

Kurier Wien

Selber lesen! Nacherzählen klänge zu banal für diesen ganz großen Roman.

06.06.2009

Der Tagesspiegel

Es sind scheinbar unscheinbare Momente, die Mühldorfer in seinem Roman spannungsreich und atmosph...ärisch dicht verknüpft.

mehr weniger

Thomas Wegmann, 28.06.2009

Rheinischer Merkur

...imponierend.

02.07.2009

Nordwest-Zeitung

Mit leisen Tönen erzählt Stefan Mühldorfer diese fabelhaft konstruierte Geschichte... und hinterlässt Nachhall.

mehr weniger

10.07.2009

Gießener Allgemeine

Kopfnicken, schmunzeln, mitfühlen – jederzeit möglich.

Frauke Ahlers, 25.07.2009

Süddeutsche Zeitung

Das soll dem Autor erstmal einer nachmachen.

Lothar Müller, 25.07.2009

Focus

Der Autor versteht es auf beeindruckende Weise, das langsame Zerbrechen scheinbar gesicherter Leb...ensumstände in Sequenzen von bisweilen eisiger Schönheit zu bannen.

mehr weniger

Peter Henning, 30.03.2022

Pablo - Das Magazin für Lebensart

Ein grandioser, mit Leichtigkeit und Eleganz geschriebener Roman.

18.05.2022