Venedig sehen und stehlen

Kriminalroman

»Politisch korrekt ist hier nichts. Hinterlistig spielt Krischan Koch mit dem Genre des lokalen Kriminalromans. Mehr davon!« Radio ZuSa

9,95 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Autor*innenporträt
Krischan Koch

Krischan Koch wurde 1953 in Hamburg geboren. Die für einen Autor üblichen Karrierestationen als Seefahrer, Rockmusiker und Kneipenwirt hat er sich geschenkt. Stattdessen macht er Kabarett und Kurzfilme und schreibt seit vielen Jahren Filmkritiken u.a. für die ›DIE ZEIT‹ und den ›Norddeutschen Rundfunk‹. Koch lebt mit seiner Frau in Hamburg und auf der Nordseeinsel Amrum, wo er mit Blick aufs Watt seine Kriminalromane schreibt.

zur Autor*innen Seite
Campari, Calamari – und ein Kunstraub am Canal Grande
Venedig sehen und stehlen

Es ist Sommer in Venedig: Die Biennale und der nicht enden wollende Touristenstrom prägen das Stadtbild. Auch Harry Oldenburg stürzt sich ins venezianische Getümmel. Zusammen mit seiner amerikanischen Freundin Zoe will er das Guggenheim Museum um zwei wertvolle Exponate erleichtern und sie in seinen eigenen Kunsthandel in New York überführen. Doch in der flirrenden Hitze der Lagune geht so einiges schief: Harry findet sich erst in den Fängen, dann im Bett der verführerischen Künstlerin Franca wieder – und entdeckt zu seinem Entsetzen auch noch einen Toten in ihrem Atelier

Bibliografische Daten
EUR 9,95 [DE] – EUR 10,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-21783-5
Erscheinungsdatum: 22.03.2019
2. Auflage
288 Seiten
Sprache: Deutsch
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Gmünder Tagespost

Ein irrer Krimi dieser zweite Coup von Harry.

Nele Kasper, 20.06.2011

rbb Inforadio

Ein heiteres, witziges, unterhaltsames Bändchen, das darüber hinaus zum Reiseführer taugt.

Ulrike Bieritz, 17.07.2011

Polizei – das Magazin der Landespolizeikommandos Wien

Eine nicht unheitere Geschichte mit hintergründigem Witz und interessanten Charakteren nimmt... ihren Lauf.

mehr weniger

09.08.2011

Münchner Merkur

Ein heiter-grotesker Krimi, der vom Ambiente und witzigen Einlagen lebt.

27.08.2011