Bestseller
Blick ins Buch

Wilde Freude

Roman

Vier Frauen nehmen ihr Schicksal in die Hand.

22,00 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

›Thelma und Louise‹ mitten in Paris
Wilde Freude

Als die Pariser Buchhändlerin Jeanne die Diagnose Brustkrebs
bekommt, verlässt sie ihr Mann, weil er das Leid seiner Frau nicht erträgt. Den Rat ihrer Ärzte, sich Unterstützung zu suchen, setzt sie auf überraschende Weise um: Ihre engsten Verbündeten im Kampf gegen den Krebs werden Brigitte, Assia und Mélody, allesamt Frauen, denen das Schicksal nicht wohlgesinnt war. Und so zögert Jeanne nicht lang, als ihre Mithilfe gefragt ist bei einem gewagten Coup: Geplant ist ein Überfall auf den größten Juwelier der Stadt, im Herzen von Paris.

Bibliografische Daten
EUR 22,00 [DE] – EUR 22,70 [AT]
ISBN: 978-3-423-28237-6
Erscheinungsdatum: 21.08.2020
1. Auflage
288 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Französischen von Brigitte Große
Autor*innenporträt
Sorj Chalandon

Sorj Chalandon, geboren 1952 in Tunis, gilt als einer der bedeutendsten Journalisten und Schriftsteller Frankreichs. Viele Jahre lang schrieb er für die Zeitung ›Libération‹, seit 2009 ist er Journalist bei der Wochenzeitung ›Le Canard enchaîné‹. Für seine Reportagen über Nordirland und den Prozess gegen Klaus Barbie wurde er mit dem Albert-Londres-Preis ausgezeichnet. Auch sein schriftstellerisches Schaffen wurde mit zahlreichen Literaturpreisen gewürdigt, unter anderen dem Prix Médicis und dem großen Romanpreis der Académie française.

 

zur Autor*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Brigitte Große

Brigitte Große, 1957 in Wien geboren, studierte Philosophie, Musikwissenschaft, Soziologie und Psychologie in Wien und Hamburg. Anschließend war sie als Lektorin und Redakteurin tätig. Sie lebt heute als Übersetzerin aus dem Französischen und dem Englischen in Hamburg. Sie überträgt unter anderem Amélie Nothomb, Frédéric Beigbeder und Georges-Arthur Goldschmidt ins Deutsche. 1994 und 2015 erhielt Brigitte Große den Hamburger Förderpreis für Literatur und literarische Übersetzungen. Sie war Trägerin des Hieronymusrings und wurde 2017 mit dem Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung ausgezeichnet.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Barbara

Sorj Chalandon schreibt einfühlsam von einer Pariser Buchhändlerin, die Gesundheit und Mann verliert..., aber drei neue Freundinnen dazugewinnt (und mit ihnen einen Überfall plant). mehr weniger

Wiener Zeitung extra

In Sorj Chalandons Roman ›Wilde Freude‹ werden krebskranke Frauen zu Gangstern. Dabei balanciert der... französische Autor zwischen Ironie und Mitgefühl. mehr weniger

Jeannette Villachica

Die Presse

Dem französischen Schriftsteller Sorj Chalandon ist ein Kunststück gelungen: als Mann ein durch und ...durch einfühlsames Buch über Frauen mit Krebs zu schreiben. mehr weniger

29.11.2020

WDR 5

Sorj Chalandon erzählt von einer mutigen Frau, die das Leben am Schopf packt.

Dina Netz, 11.09.2020

SR 2

Erst langsam, dann immer schneller setzt Sorj Chalandon diesen Lebens-Motor in Bewegung, und je mehr... Fahrt seine abenteuerliche Emanzipationsgeschichte aufnimmt, um so wilder ist die Freude, die beim Lesen dieses wunderbaren Romans entsteht. mehr weniger

Katja Petrovic, 25.08.2020

Film Sound & Media

Ein überaus warmherziges Buch darüber, was im Leben wichtig ist!

Wien live

Der französische Erfolgsautor versteht es, die Gefühle seiner Protagonistinnen ohne Sentimentalität ...wiederzugeben. mehr weniger

Helmut Schneider

Heilbronner Stimme

Das Buch ist ein Bekenntnis zur Freundschaft und einem Leben mit Freude.

20.02.2021

Express Sonntag

Tolles Buch!

14.02.2021

buchblinzler.blogspot.com

Dieses Buch konnte ich nicht aus der Hand legen, es entwickelt einen ganz eigenen Sog.

Petra Samani, 29.01.2021

Badisches Tagblatt

Die vier Protagonistinnen sind bestechend klug analysiert.

Sabine Rahner, 09.11.2020

Augsburger Allgemeine

Sorj Chalandon sorgt dafür, dass die Leser mit Jeanne lachen und weinen können. Großartig.

04.11.2020

schreiblust-leselust.de

Eine lebensbejahende Lektüre, ein Aufruf zu mehr Lebensmut. Kurz: Ein starkes Buch – (nicht nur) für... starke Frauen! mehr weniger

09.10.2020

nord-seiten.de

Ich habe den Roman innerhalb weniger Stunden gelesen und den rasanten Erzählstil sehr genossen. Die ...filmreifen Wendungen waren so überraschend wie kreativ. mehr weniger

14.09.2020

bookreviews.at

Ein sehr lesenswerter Frauenroman, von einem Mann verfasst!

Bettina Armandola, 10.09.2020

denglers-buchkritik.de

Eine gewagte und gekonnte Mischung, eben die ›Wilde Freude‹.

Alex Dengler, 07.09.2020

Morgenpost am Sonntag

›Wilde Freude‹ heißt der Roman von Sorj Chalandon - eine Tragikomödie der besten Art.

06.09.2020

Meins

Großes Lesekino.

Anke Gappel, 02.09.2020

Tina

Macht Spaß und Mut!

Anke Gappel, 26.08.2020

Hamburger Abendblatt

Sorj Chalandons Roman >Wilde Freude< ist ein Buch des Trotzes, das gekonnt die Schwere mit dem Leic...hten mischt. mehr weniger

Thomas Andre, 26.08.2020

Abendzeitung

>Wilde Freude> ist ein kleines feines Buch, das ein wenig wie ein modernes Märchen anmutet und aller...lei philosophische Erkenntnis über das Leben in sich trägt. mehr weniger

Katrin Kaiser, 25.08.2020

sandammeer.at

Großartig übersetzt von Brigitte Große, ist "Wilde Freude" eine wahre Freude. Es ist ein Roman, der ...viel wagt und noch mehr gewinnt. mehr weniger

Roland Freisitzer, 23.08.2020

Buchkultur

>Wilde Freude< ist ein Buch des Widerstands und der Rebellion, beunruhigend und befreiend, voller Tr...auer und Wut, Zärtlichkeit und Kraft. mehr weniger

Dagmar Kaindl, 20.08.2020

Hörbuch