Neu

30 Tiere, die uns klüger machen

Geniale Inspirationen für die Zukunft – Natur und Hightech: Ungeahnte bionische Zusammenhänge

Patrick Aryee nimmt uns mit in die Welt der Wunder. Er zeigt uns, wie alles auf diesem Planeten miteinander verbunden ist – und wie Tiere entscheidende Anstöße geben für eine zukunftsfähige Welt.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein, um ihren gewünschten Titel vorzumerken. Wir benachrichtigen Sie, sobald der Titel bestellbar ist.

Oder bei einem Partner bestellen

Wie helfen Manta-Rochen gegen die Verschmutzung der Meere?
30 Tiere, die uns klüger machen

Der Wildbiologe, Fernsehmoderator und BBC-Podcaster Patrick Aryee nimmt uns mit in die Welt der Wunder. Er erzählt uns Geschichten von Bionik, Biomimikry und Innovationen der Natur, die unser Leben im Alltag, in der Wissenschaft oder Architektur bereichern – und in manchen Fällen sogar Leben (oder gar die Welt?) retten! Aryees ansteckende Neugier inspiriert und lässt uns staunen: über jede Art von Tier von der Fangschrecke bis zum Igel, den schieren Einfallsreichtum der Evolution und das, was wir Menschen daraus lernen können. Er zeigt uns, wie alles auf diesem Planeten miteinander verbunden ist – und wie Tiere entscheidende Anstöße geben für eine zukunftsfähige Welt.

Bibliografische Daten
EUR 12,00 [DE] – EUR 12,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-35198-0
Erscheinungsdatum: 27.12.2022
1. Auflage
352 Seiten
Format: 11,5 x 19,0 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Nadine Lipp
Autor*innenporträt
Patrick Aryee

Als Biologe und bekennender Abenteuerlustiger war Patrick Aryee (*1990) schon immer fasziniert davon, wie Dinge funktionieren. Seit 2012 ist er als Dokumentarfilmer und Wildlife-TV-Moderator in einer Reihe von Programmen für große Sender, darunter BBC und Sky, tätig. Sein Ehrgeiz ist es, uns zu inspirieren und zu überraschen, während er uns von zu Hause aus auf eine Reise rund um den Globus mitnimmt.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Nadine Lipp
zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!