Afrika wird armregiert oder Wie man Afrika wirklich helfen kann

Mit einem Vorwort von Asfa-Wossen Asserate – Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe

Ein Plädoyer für eine radikale Änderung der Entwicklungspolitik und für einen effektiven Einsatz der Entwicklungsgelder. 

16,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Unheilvolles Business der Barmherzigkeit
Afrika wird armregiert oder Wie man Afrika wirklich helfen kann

17 Jahre war der deutsche Diplomat Volker Seitz auf Posten in verschiedenen Ländern Afrikas. Überall konnte er beobachten, wie wenig zielführend die praktizierte Entwicklungshilfe ist, wie wenig Hilfe zur Selbsthilfe sie bietet. Warum läuft sie ins Leere? Weil die korrupten Eliten und Regierungschefs ihre Macht missbrauchen und die reichlich fließenden Mittel verschwenden bzw. in ihre eigene Tasche stecken können, ohne Sanktionen befürchten zu müssen.

Volker Seitz plädiert dafür, den Aufbau eines kompetenten, unbestechlichen, den Interessen der Bevölkerung dienenden Staatsapparats zu unterstützen, statt eine Helferindustrie mit bürokratischen, intransparenten Strukturen aufrechtzuerhalten, an der die Falschen gut verdienen.

Bibliografische Daten
EUR 16,90 [DE] – EUR 17,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-26294-1
Erscheinungsdatum: 18.03.2021
1. Auflage
304 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Volker Seitz

 

Volker Seitz, Jahrgang 1943, war von 1965 bis 2008 in verschiedenen Funktionen für das Auswärtige Amt tätig, unter anderem bei der EU in Brüssel und in mehreren Ländern Afrikas. Von 2004 bis 2008 war er Leiter der Botschaft in Jaunde/Kamerun. Er gehört zum Initiativkreis des »Bonner Aufrufs zur Reform der Entwicklungshilfe« und ist aufgrund seiner Expertise ein gefragter Vortragsredner.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

orf.at

Ein lesenswerter Diskussionsbeitrag in einer seit lange schwelenden Debatte.

02.07.2009

Magdeburger Volksstimme

Wer sich für Afrika interessiert, muss diese Schrift der unbequemen Wahrheiten lesen.

14.07.2009

Berlin Online/Berliner Zeitung

Ein fulminantes Plädoyer des früheren deutschen Botschafters in Kamerun gegen das Business der Ba...rmherzigkeit.

mehr weniger

19.07.2009

Wiener Zeitung

Eine äußerst interessante Analyse hinter die Kulissen der Entwicklungshilfe.

06.10.2009

Main Post

Das Buch liefert einen bereichernden Beitrag mit klarsichtiger analytischer Bestandsaufnahme und ...einer spürbaren Verbundenheit mit Afrika.

mehr weniger

Andreas Jungbauer, 14.01.2010

Hessische/Niedersächsische Allgemeine

Volker Seitz macht kritisch, faktenreich und anhand vieler Beispiele deutlich, woran es Afrika und d...er westlichen Politik gebricht. mehr weniger

Ullrich Riedler, 20.10.2018

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Volker Seitz [...] ist ein intimer Kenner des Kontinents. In seiner Streitschrift ›Afrika wird armre...giert‹, die jetzt aktualisiert und erweitert vorliegt, legt er eine faktenreiche Analyse vor. mehr weniger

Philip Plickert, 31.12.2018

Preußische Allgemeine Zeitung

Seitz' Buch ist eine hervorragende Analyse der Gebrechen der Entwicklungshilfe. [...] Das Buch, dess...en erste Fassung 2009 erschien, aber umfassend aktualisiert und erweitert wurde, gehört in die Hand einer jeden Person, die irgendwie mit Entwicklungshilfe zu tun hat. mehr weniger

Wolfgang Kaufmann, 08.02.2019

Ludwigsburger Kreiszeitung

Mit Blick auf die Bekämpfung von Fluchtursachen in Afrika ist deutschen Politikern dieses faktenreic...he Buch zur Lektüre dringend empfohlen. mehr weniger

Hans-Dieter Weßbecher, 11.02.2019

GlobKultMagazin

Die Kapitel und Unterkapitel ergeben eine Kette, bei der jedes Glied Appetit auf das folgende macht.... [...] Ich habe das Buch mit großem Gewinn gelesen und empfehle es einer breiten Öffentlichkeit. mehr weniger

Gunter Weißgerber, 07.10.2019

Münchner Merkur

"Ein interessanter und aufschlussreicher Ansatz."

14.03.2022

Der Medienbrief Katlenburg

Ein interessantes Resümee der Entwicklungspolitik angesichts der Migrationsdebatte.

Martin Westholt, 18.05.2022