Das Gehirn hat kein Geschlecht

Wie die Neurowissenschaft die Genderdebatte revolutioniert

Die israelische Neurowissenschaftlerin Daphna Joel deckt auf, warum sich der Mythos von männlichen und weiblichen Gehirnen so hartnäckig hält und wer von ihm profitiert.

16,00 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Das Märchen von männlichen und weiblichen Gehirnen
Das Gehirn hat kein Geschlecht

Noch immer hält sich der Mythos, Frauen und Männer würden sich in Eigenschaften und Verhaltensweisen grundlegend unterscheiden. Auch die Wissenschaft versuchte lange zu beweisen, dass männliche und weibliche Gehirne von Natur aus unterschiedlich ticken.
Die israelische Neurowissenschaftlerin Daphna Joel widerlegt diese Theorie. Anhand neuester Studien und ihrer eigenen bahnbrechenden Forschung belegt sie, dass jedes Gehirn ein einzigartiges Mosaik ist, das sowohl »männliche« als auch »weibliche« Merkmale in sich vereint. Und sie erklärt, warum wir alle verlieren, wenn wir an Geschlechterstereotypen festhalten.

Ein faszinierender Blick auf unser Gehirn und ein starkes Plädoyer für die Abkehr von einem System, das Menschen aufgrund ihres Geschlechts in zwei Kategorien einteilt.

Bibliografische Daten
EUR 16,00 [DE] – EUR 16,50 [AT]
ISBN: 978-3-423-28253-6
Erscheinungsdatum: 21.05.2021
1. Auflage
240 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Englischen von Johanna Wais
Autor*innenporträt
Daphna Joel

Dr. Daphna Joel ist Dozentin für Neurowissenschaften und Psychologie an der Universität Tel Aviv. Sie ist eine Expertin im Bereich Gehirn, Geschlecht und Gender und eine gefragte Keynote-Speakerin auf Kongressen und Symposien auf der ganzen Welt.

zur Autor*innen Seite
Autor*innenporträt
Luba Vikhanski

Luba Vikhanski absolvierte das ›Science, Health and Environmental Reporting Program‹ der New York University. Sie arbeitet als Wissenschaftsautorin am Weizmann Institute of Science, Israel, und ist Autorin dreier Bücher.

zur Autor*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Johanna Wais

Johanna Wais überträgt seit ihrem Studium des Literaturübersetzens neben gesellschaftspolitischen Büchern Kinder- und Jugendbücher, Biografien und psychologische Ratgeber aus dem Englischen und Spanischen.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

stern

Dabei zeigt nicht nur Joels eigene Forschung: ›Das Gehirn hat kein Geschlecht‹. Es ist vielmehr ein ...sehr individuelles Mosaik unterschiedlicher Merkmale. mehr weniger

02.06.2021

Deutschlandfunk Kultur

Dieses unterhaltsame Buch liefert gute Argumente und regt dazu an, eine (leider) noch übliche Weltsi...cht infrage zu stellen. mehr weniger

Volker Wildermuth, 21.05.2021

Virginia

Eine durchaus spannende Lektüre.

Lizzy Faßbinder

WeiberDiwan

Insgesamt ein leicht zu lesendes Buch mit stringenter Argumentation.

Magdalena Holczik

Besprechungen (Wien)

Die Autorinnen präsentieren in unterhaltsamer Weise eine Fülle an Studien, die zeigen, dass es kein ...typisch männliches oder weibliches Gehirn gibt. mehr weniger

Gehirn & Geist

Das Buch ist jedoch eine spannende Mischung aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlic...hem Diskurs. mehr weniger

Anna Lorenzen, 01.05.2022

Börsenblatt

Absolut lesenswert.

02.06.2021