Coverbild Zickzackkind von David Grossman, ISBN-978-3-423-62028-4
Leseprobe merken

Zickzackkind

»Packender als in diesem Buch kann man über das Ende der Kindheit kaum fabulieren.« Spiegel Spezial

Nono wird in ein paar Tagen dreizehn. Ein besonderes Datum, denn dann feiert er Bar Mizwa, seinen Eintritt in die jüdische Glaubensgemeinschaft. Doch bevor das große Fest stattfinden kann, sitzt Nono allein im Zug von Jerusalem nach Haifa. Sein Onkel erwartet ihn, um Nono die letzten Anweisungen für das große Fest zu geben.

Aber es kommt alles anders. Auf der Fahrt steigen zwei Männer in sein Abteil: Sie sind an den Händen aneinandergefesselt, nach Nonos Beobachtungen ein Sträfling und sein Wächter. Doch warum benehmen sich die beiden nur so komisch?

Nono schwitzt Blut und Wasser. So plötzlich, wie die beiden erschienen sind, verschwinden sie auch wieder. Auf den Sitzen haben sie einen Brief hinterlassen, der an Nono gerichtet ist. Gleich zwei Absender gibt es: Nonos Vater und seine Frau, mit der er zusammen lebt. »Begib Dich unverzüglich in das dritte Abteil des Waggons. Dort wirst Du eine Person antreffen, die Dich erwartet. Nur Dich, Dich allein! Wir geben nicht preis, ob es sich um Mann oder Frau handelt, jung oder alt«, lautet die Nachricht.

Ein Abenteuerspiel! Doch Nono entscheidet sich für die falsche Person: Felix Glick. Und damit beginnt ein viel größeres Abenteuer. Von einer Zugentführung bis hin zur Flucht vor der Polizei. Je mehr Nonos Vater, der Polizist ist, die beiden einkreist, desto mehr erfährt Nono über seine Geschichte. Felix Glick ist sein Großvater, ein Hochstapler und war eng mit Nonos verstorbener Mutter befreundet. Das Spiel des Vaters gerät aus den Fugen. Aber Nono lernt, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Zickzackkind von David Grossman, ISBN-978-3-423-62028-4
7. Auflage 2017
978-3-423-62028-4
9,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 9,95 € [DE], EUR 10,30 € [A]
Reihe Hanser
Übersetzt von Vera Loos und Naomi Nir-Bleimling
448 Seiten, ab 13, ISBN 978-3-423-62028-4
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt

David Grossman

David Grossman, geboren 1954 in Jerusalem, studierte Philosophie und Theater an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Er gehört zu den bedeutendsten Erzählern der ...

Preise und Auszeichnungen

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
2010
Jury der jungen Leser
2002 - Jugendbuchpreis

Pressestimmen

Stiftung Lesen und Deutsche Bahn, November 2010
»Grossmans Fantasie macht dieses Buch zu einem spannenden und philosophischen Leseerlebnis.«
Der Spiege­l Special
»Packender als in diesem Buch kann man über das Ende der Kindheit kaum fabulieren.«
Frankfurter Rundschau
»Ein dicker Schinken, wer sich dennoch traut, wird nach wenigen Seiten von größter Sprachkunst und geheimnisvollen Abenteuern verschlungen.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Wir haben das Buch als Lecktüre gelesen Wir fanden das Buch etwas langweilig und ohne Spannung es war hat langweilig ich empfehle da eher "Das Geisterschiff" weil es sehr sehr sehr spanndend ist im Vergleich zu diesem Buch!!!«
ANTWORTEN
»Ein großartiges Buch! Kaum habe ich es aufgeschlagen, konnte ich es kaum noch schließen. Ich war einfach gefesselt und fasziniert. am liebsten wollte ich es in einem durchlesen. ein spannendes Buch zum weiterempfehlen!«
ANTWORTEN
»Genial, großartig, packend, fesselnd. All das trifft 100% auf Grossmans "Zickzackkind" zu. Der brilliante, lockere und doch tiefgründige Schreibstil, wird jeden in seinen Bann ziehen und kombiniert mit einer einmalig guten, fantasiereichen Geschichte ist dieses Buch wirklich ein "Knüller" Die Initiationsgeschichte von Nono ist so beeindruckend erzählt, dass man dieses Buch, einmal aufgeschlagen, so schnell nicht wieder aus der hand legen wird. Zudem ist der Roman unglaublich vielsetig und doch klar, wie kaum ein anderer. Grossman vermittelt ein unglaubliches Feingespür für junge Erwachsene, eingepackt in eine, ich erwähnte es bereits, einfach perfeckte Geschichte.«
ANTWORTEN
»Es ist ein sehr interessantes und spannendes Buch das ich jeden weiterempfhlen kann.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Aus unserem Blog bookwrld.de

17. November 2017

›Nur noch ein einziges Mal‹ steigt auf Platz 3 der Spiegel Bestsellerliste ein! ?? Wir sagen Danke an euch großartige Fans! ??...
...mehr
15. November 2017

Habt ihr schon gesehen, was es jetzt als eBundle gibt? Colleen Hoovers Roman ›Maybe Someday‹ und das dazugehörige Spinn-off...
...mehr

13. November 2017

Mit ›Nur noch ein einziges Mal‹ lässt Colleen Hoover Fan-Herzen höher schlagen. Carlotta stellt euch den neuesten Roman der...
...mehr

NEWS

Preise und AuszeichnungenStartseiteStartseite
11.06.2010
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für David Grossman

Der vielseitige israelische Schriftsteller ist als Autor von Kinder- und Jugendbüchern, Romanen und Essays bekannt geworden. Mit seinen kritischen Äußerungen zum Nahostkonflikt ist Grossman als linksgerichteter Friedensaktivist hervorgetreten. Im August 2006 forderte er gemeinsam mit Abraham B. Jehoshua und Amos Oz von Israels Regierungschef Ehud Olmert ein sofortiges Ende der Kämpfe im Libanon. Wenige Tage später, am 12. August 2006, starb Grossmans zweiter Sohn Uri im Südlibanon, als sein Panzer von einer Panzerabwehrrakete getroffen wurde. Heute lebt David Grossman in Mevaseret Zion, einem Vorort Jerusalems. Er ist verheiratet und Vater dreier Kinder.

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren