Feministiken

Die Wahrheit über Gleichberechtigung

Wussten Sie, dass 52% der Hochschulabsolventinnen und -absolventen weiblich sind, aber nur 32% der Professuren mit Frauen besetzt? Unsere Gesellschaft hat noch immer einen großen Nachholbedarf in Sachen Geschlechtergerechtigkeit.

18,00 €

Die nächste Auflage erscheint am 17. August 2022

Oder bei einem Partner bestellen

Geschlechter(un)gerechtigkeit in Zahlen
Feministiken

Wussten Sie, dass 52% der Hochschulabsolventinnen und -absolventen weiblich sind, aber nur 32% der Professuren mit Frauen besetzt sind? Auch in Zeitungsredaktionen haben noch immer zu 80% Männer die Führungspositionen inne. Da wundert es nicht, dass nur 6% der verheirateten Frauen zwischen 30 und 50 Jahren über ein Nettoeinkommen von über 2.000 Euro verfügen – schockierend ist es trotzdem. Diese und viele andere spannende Fakten präsentieren Inga Blundell und Yvonne Hissel mithilfe von anschaulichen Grafiken und kreativen Illustrationen in ›Feministiken‹. Ein unterhaltsames und gleichzeitig nachdenklich machendes Buch, das eines deutlich zeigt: Unsere Gesellschaft hat noch immer einen großen Nachholbedarf in Sachen Geschlechtergerechtigkeit.

Bibliografische Daten
EUR 18,00 [DE] – EUR 18,50 [AT]
ISBN: 978-3-423-35191-1
Erscheinungsdatum: 17.08.2022
1. Auflage
208 Seiten
Format: 17,0 x 23,5 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Inga Blundell

Inga Blundell ist promovierte Mathematikerin und Softwareentwicklerin. Die Freizeit verbringt sie mit Sport und dem mühsamen Überzeugen ihrer Umwelt von der angemessenen Sichtweise auf die Welt – am liebsten mit Hilfe von Zahlen. Inga Blundell lebt in Bonn.

zur Autor*innen Seite
Autor*innenporträt
Yvonne Hissel

Yvonne Hissel ist ausgebildete fachpolitische Redakteurin für Gleichstellung und Frauengesundheit – und hat damit ihre schon früh entdeckte Leidenschaft für feministische Themen zu ihrem Beruf gemacht. Zusammen mit ihrem Partner und ihrer Tochter lebt sie in Köln.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!