Coverbild Wie Licht schmeckt von Friedrich Ani, ISBN-978-3-423-62224-0
Leseprobe merken

Wie Licht schmeckt

Roman
Eine zarte und eindringliche Liebesgeschichte

Die Begegnung mit einem blinden Mädchen öffnet Lukas die Augen für die Schönheit der Welt. Doch je mehr er sieht und erkennt, desto mehr gibt es zu verlieren.

Eigentlich braucht er niemanden, findet Lukas. Alleine, aber glücklich streift er durch die Stadt. Doch dann trifft er Sonja, ein blindes Mädchen, die ihn völlig aus der Fassung bringt. Selbstbewusst lädt sie ihn zum Schwimmen und in ein Restaurant ein und zeigt ihm eine Welt, wie er sie noch nie gesehen hat. Plötzlich spürt Lukas alles viel intensiver, das Licht in den Straßen, den Wein auf der Zunge, eine zarte Berührung. Lukas weiß, dass er Sonja nicht mehr verlieren will, nur wie er das schaffen kann, weiß er noch nicht.

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Wie Licht schmeckt von Friedrich Ani, ISBN-978-3-423-62224-0
10. Auflage 2016
978-3-423-62224-0
8,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 8,95 € [DE], EUR 9,20 € [A]
Reihe Hanser
224 Seiten, ab 13, ISBN 978-3-423-62224-0
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt
Portrait des Autors Friedrich Ani

Friedrich Ani

Friedrich Ani, 1959 in Kochel am See geboren, lebt heute als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in München. Neben Kriminalromanen schreibt er Lyrik, Erzählungen, ...

Preise und Auszeichnungen

Deutscher Krimi Preis
2010 - Preisträger National
Tukan-Preis
2006

Pressestimmen

tz, München
»Scheinbar mühelos und wie nebenbei hat Ani eine kleine große Geschichte geschrieben.«
Badische Zeitung
»Friedrich Anis neuer Jugendroman entführt in eine Welt, die zu ergründen ein Gewinn ist – nicht nur für jugendliche Leser.«
tz, München
»Scheinbar mühelos und wie nebenbei hat Ani eine kleine große Geschichte geschrieben.«
Badische Zeitung
»Friedrich Anis neuer Jugendroman entführt in eine Welt, die zu ergründen ein Gewinn ist – nicht nur für jugendliche Leser.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»ich finde die idee gut, aber schlecht umgesetzt...schwer zu lesen, da die schreibweise einfach nicht fesselt...ich würde dem buch 4 von 10 punkten geben«
ANTWORTEN
Leseratte, Oktober 2009
»Ich finde das Buch einfach klasse es fesselt einen richtig ich könnt nich aufhören zu lesen an diesem buch einfach nur spitze«
ANTWORTEN
»Ich finde das Buch langweilig, weil es kein Happyend und irgendwie auch keine Höhepunkt gibt. Vorallem verstehe ich überhaupt nicht um was es dort geht.«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch sehr informativ. Es ist wichtig sich mit Sinneverlusten zu beschäftigen. Vor allem mit dem Sehsinn. Ich bin der Überzeugung, das ist der wichtigste Sinn. Mit den Augen verschlingt man einen Gegenstand, man hat ihn dann immer wieder im Kopf und man weiß, wie er gebaut ist, etc... Leider kann jeder diesen Sinn schnell wieder verlieren. Das Buch hier beschreibt, wie man trotzdem ohne ihn leben kann. Geschrieben ist es etwas eintönig, aber es ist durchaus ganz gut!«
ANTWORTEN
»ich finde das Buch ein wenig zu kompliziert... es ist ein ständiges hin und her naja trotzdem für die schule reicht es«
ANTWORTEN
»Dieses Buch hat mich sehr fasziniert... Man kann sich so gut in die Handlung hineinversetzen und erlebt die Geschichte im Prinzip wie einen Film im Kopf...und genau soeinen Effekt soll ein gutes Buch doch haben, oder?! Ich kann das Buch nur jedem sehr ans Herz legen!!«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch gut, weil es sehr interessant und mit viel Gefühl geschrieben wurde. Manchmal war es ziemlich langweilig und uninteressant. Aber im Buch war alles vorhanden Spannung, Romantik, Action und Leidenschaft. Nur dass das Ende blöd ist! Denn ich wünsch' mir bei jedem Buch ein Happy End!! Na ja, ansonsten war es völlig in Ordnung.«
ANTWORTEN
»Ich finde das Buch "Wie Licht schmeckt" nicht gut, weil die Schreibweise mich nicht angesprochen hat und die Geschichte mir auch nicht gefallen hat. Was mich aber am meisten ärgert ist, dass das Ende plötzlich kommt und alles offen lässt.«
ANTWORTEN
»Im Großen und Ganzen war ich von dem Buch schon etwas enttäuscht. Lukas ist ein Angeber und Einzelgänger. Alles dreht sich nur um ihn. Sonja war eigentlich die einzige gut dargestellte Figur im ganzem Buch. Dass Lukas sich dann wegen Sonja ändert, wendet das buch auch nicht unbedingt zum Guten. Das Buch war eine gute Idee aber sie wurde schlecht umgesetzt, trotz allem ist es eine gute Schullektüre.«
ANTWORTEN
»Ich finde es ist ein gut geschribenes Buch es ist spannend, witztig, traurig und man lernt etwas daraus.Ich versetzte mich immer in die Bücher die ich lese und dieses Buch hat mich berührt ich lese gerne Liebesgeschichten und diese ist empfehlenswert«
ANTWORTEN
»Ich finde das Buch sehr schön und interessant. Es ist faszinierend mit zu bekommen wie sich Sonja als Blinde verhält, fühlt und wie sie mit der Behinderung umgeht. Außerdem ist es spannend wie Lukas sich während der tage mit Sonja verändert. In diesem Buch gibt es lustige, traurige, schöne und aufregende Stellen. Das ist super! Allerdings ist es sehr schade, dass man zum schluss nicht weiß, wie er mit Sonja und Lukas weitergeht«
ANTWORTEN
»mir hat das Buch zwar gefalen, doch manchmal konnte ich den Gedanken des Jungen nicht ganz folgen und auch die komischen Gespräche zwischen ihm und der Blinden kamen mir etwas suspekt vor. Tzt ein interessantes Buch in Hinblick auf die Erfahrung mit Blinden .Lg«
ANTWORTEN
»also ich mochte das buch nicht wirklich.... das einzige, was ich gut daran fand, war, dass er lernt, wie man als blinder die welt trotzdem sehen kann, aber ich fand vorallem die szene mit der blinden im bett voll doof.... außerdem finde ich auch, dass diese szenen mit den strassenpennern irgendwie nicht zu dem buch passen.... das hat nichts mit dem buch zu tun.... also als meine freundin mir das buch vorgeschlagen hat, habe ich es mir anders vorgestellt... =( naja... ich glaube einfach, es gibt viel bessere bücher...«
ANTWORTEN
»Faszinierend!! Muss man gelesen haben^^«
ANTWORTEN
»des isch so hammer des buch müsst ihr umbedingt lese macht voll fun«
ANTWORTEN
»praktisch gesehen ist das buch intellecktueller als zum beispiel willhelm tell, deswegen kann ich es als schullecktüre weterempfelen... ich zitiere....von oben sooooooo geil:-) ich schließe mich der meinung also annnn....mer gibst da net zu sage«
ANTWORTEN
»Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber viele Leute, die ich kenne haben es mir empfohlen. Ich glaube es ist ein sehr sehr schönes Buch. Ich freue mich schon auf´s lesen. Euer Phil«
ANTWORTEN
»*** wie licht schmeckt*** ..bei dem titel kann man sich noch nicht viel denken, aba hat man sich es mal richitg reingelsen, kommt man so schnell nciht mehr aus dem buch raus!! ich find es schön, das die gedanken sehr genau beschriebn sind, nur laufen sie manchmal durcheinander!!«
ANTWORTEN
»Also wir lesen es noch in der Schule ich dachte das buch ist voll schei.. ,aber erlich ich habe noch nie Bücher gelesen weil sie mir nicht gefallen haben doch dieses ist was anderes.Wir sind im 16Kapitel und ich war schon dursch als wir bei Kapitel 3 Waren Schön im UInterischt nur da zu SITZEN SPITTTZZEEE LEISTUNG!Hab mal gehört es gibt einen Film dazu !«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch toll. Es ist eine schöne Liebsgeschichte. Nur den Schluss finde ich nicht ganz so gut. Aba ansonsten is es gut. Ich würde mich freun, wenn man mal Friedrich Ani schreiben könnte, also seine E-Mailadresse irgendwo kriegen könnte!!! Eure Hanna«
ANTWORTEN
»Eine etwas andere Liebesgeschichte. Schön erzählt. Am schönsten fand ich die Stelle, wo sich Lukas selbst als Blinder durch die Straßen kämpfen wollte. Der Einblick ins Leben einer Blinden verbunden mit einer hinreißenden Liebesgeschichte - eine tolle Kombination!«
ANTWORTEN
»Cool cool cool .«
ANTWORTEN
»Also ich fand das Buch einfach spitze ! Ich genoss jeden Augenblick bei diesem Buch ! SChade das Lukas doch nicht mit Sonja zusammen kam. Ich finde aber Friedrich Ani hat mit diesem Buch einen großen Erfol gemacht, dennn dieses Buch reißt einen mit. Mich hat es immerwieder bewunder was für Ideen Lukas bekam, alleine schon die Idee ein Geburtstagsgeschenk, 3 TAge lang alleine durch die Stadt zu laufen. Oder als Lukas sich entschloss Sinja zu beschuldigen , sie sei nicht blind. Da muss er sehr selbstbewusst gewesen sein, aber an anderen Stellen war er wiederum sehr schüchtern«
ANTWORTEN
»ich habe jeden augenblich genossen! dass tollste daran war, dass es eine ziemlich leidenschaftliche liebesgeschichte ist, aber im ganzen buch liest man nie das wort liebe oder so, also denkt man komischerweise nie daran. lukas als person ist so merkwürdig, manchmal selbstbewusst, und manchmal extrem schüchtern; anders. aber das ende war nicht so gut. ich finde es gab kein richtiges ende für sonja und lukas. auch wenn es so gemeint war. war es trotzdem etwas komisch. dennoch ein wunderschönes buch!!«
ANTWORTEN
»Wer von euch hat schonmal die Augen zugemacht und sich führen lassen, nur um wissen, wie es ist blind zu sein? Wer es noch nicht getan hat, sollte es tun. Man spürt, wie sich die Sinne verstärken, fühlt den Boden unter den Füßen, hört die Natur, die ihr sanftes Lied singt und möchte diesen Zustand für immer weilen lassen. Und genau so ist dises Buch, ein Buch, das nach Licht schmeckt.«
ANTWORTEN
»Dieses Buch geht unter die Haut. Es war angenehm zum lesen. Teilweise springt der Autor von einer Szene zur andere, was etwas verirrend sein kann. Aber ansonsten: Super!«
ANTWORTEN
»SOOOO GEIL !!!! ^^ Mehr kann man nicht sagen :)«
ANTWORTEN
»dieses buch erzählt von einer sehr realistischen geschichte.wenn man beim lesen ins träumen kommt,wird man etwas unsanft wieder hinaus gerissen! wenn man anfängt zu lesen denkt man,dass derautor eine liebesgeschichte erzahlt.tut er ja auch,aber es hört sich nichts dazugedichtet an!!!!!!!!«
ANTWORTEN
»hi! wollte mal sagen,dass dieses buch total schön ist,weil es im wirklichen leben spieltund man so richtig mitfühlen kann.ich bin keine grße leserin,aber wenn ich bei diesem buch anfange zu lesen,dann kann ich nicht mehr aufhören!!!!! machen sie weiter so!!! MFG nina«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Aus unserem Blog bookwrld.de

12. Dezember 2017

Colleen Hoover freut sich mit euch über den ersten Platz auf der Spiegel-Bestsellerliste! ?? Und wir hoffen auch, dass wir sie...
...mehr
11. Dezember 2017

Lust auf Fantasy? Luisa gibt euch einen Einblick in die magische Welt von ›Septimus Heap‹. Kennt ihr schon einen der sieben...
...mehr

08. Dezember 2017

Es schneit bei uns und passend dazu haben wir diesen Monat die perfekten Bücher für die kalten Tage! Mit ›Celaenas Gescichte‹...
...mehr
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren