Frühling der Revolution. Europa 1848/49 und der Kampf für eine neue Welt

Ungekürzte Lesung mit Frank Arnold (4 mp3-CDs)

48,00 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Frühling der Revolution. Europa 1848/49 und der Kampf für eine neue Welt

Frühling 1848. Scheinbar aus dem Nichts versammelten sich in unzähligen Städten von Palermo bis Paris riesige Menschenmengen, oft in friedlicher, manchmal aber auch in gewalttätiger Absicht. Die politische Ordnung, die seit Napoleons Niederlage in Europa Bestand hatte, brach in sich zusammen. Überall entstanden neue politische Ideen. Es ging um die Rolle der Frau, das Ende der Sklaverei, das Recht auf Arbeit, nationale Unabhängigkeit und die jüdische Emanzipation. Christopher Clark erweckt mit neuen Erkenntnissen die Visionen dieser Epoche und deren Niederschlagung zum Leben. Und erzählt, wie sich aus den Trümmern der Niederlage ein ganz anderes Europa erhob.

Bibliografische Daten
EUR 48,00 [DE] – EUR 49,40 [AT]
ISBN: 978-3-7424-2913-1
Erscheinungsdatum: 12.10.2023
1. Auflage
Format: 13,8 x 14,5 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Norbert Juraschitz, Klaus-Dieter Schmidt und Andreas Wirthensohn
Autor*innenporträt
Christopher Clark
zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Andreas Wirthensohn

Andreas Wirthensohn, geboren 1967, lebt als Übersetzer, Lektor, Literaturkritiker und Hörfunkautor in München. Er hat u.a. Werke von Michael Hardt/Antonio Negri, Eva Illouz, Neil MacGregor, Timothy Snyder und Yuval Harari ins Deutsche übertragen.

zur Übersetzer*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Klaus-Dieter Schmidt
zur Übersetzer*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Norbert Juraschitz
zur Übersetzer*innen Seite
Sprecher*innenporträt
Frank Arnold

Frank Arnold, in Berlin geboren, Schauspieler, Regisseur und Dramaturg, leiht zahlreichen TV-Magazinen (»aspekte«) und Hörbüchern seine Stimme. 2014 erhielt er den Deutschen Hörbuchpreis als »Bester Interpret«.

zur Sprecher*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!