Coverbild Die Sache mit dem Glücklichsein von Jason Reynolds, ISBN-978-3-423-62725-2
demnächst

Die Sache mit dem Glücklichsein

Roman
Die Spielarten der Liebe

Matt hat einen gut bezahlten Nebenjob bei einem Beerdigungsinstitut – nicht gerade ein normaler Zeitvertreib für einen 17-jährigen Teenager aus New York. Doch auf einer der Trauerfeiern trifft er Love, genau dann, als sich die schlechten Nachrichten in seinem Leben immer weiter häufen. Sie ist ein außergewöhnliches Mädchen mit seltsamem Namen, so liebenswert, so stark und so geheimnisvoll zugleich. Mit Schicksalsschlägen geht Love ganz anders um als Matt, der den Tod seiner Mutter einfach nicht verkraften kann. »Vergiss die Sache mit dem Glücklichsein ... Und vor allem, vergiss Love!«, sagt er sich schon bald. Doch das ist gar nicht so einfach und vielleicht kann auch nur Love ihn aus seiner Einsamkeit zurück ins Leben holen.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
9,95
Erscheint am 22.05.2020
vormerken
Details
EUR 9,95 € [DE], EUR 10,30 € [A]
Reihe Hanser
Aus dem Englischen von Klaus Fritz
288 Seiten, ab 12, ISBN 978-3-423-62725-2
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt
Portrait des Autors Jason Reynolds

Jason Reynolds

Jason Reynolds studierte Literaturwissenschaften an der University of Maryland. Seine Bücher wurden von der Presse hochgelobt und vielfach ausgezeichnet. In den USA ...

Preise und Auszeichnungen

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur
2019 - Jugendbuch des Monats Oktober
FRIEDOLIN
2017
Jahres-Luchs
2018 - Jahres-Luchs der ZEIT und Radio Bremen
Luchs
2018 - November-Luchs der ZEIT und Radio Bremen
Übersetzerporträt

Klaus Fritz

Klaus Fritz ist Diplomsoziologe und promovierter Philosoph. Seit 1991 ist er als freier Journalist tätig. Zusammen mit Dietmar Friedmann veröffentlichte er bei dtv ›Wer ...
Autorenspecial
Special

Jason Reynolds

Jason Reynolds Bücher sind eine bunte Mischung von alldem, was Jugendliche beschäftigt. Ihre Lebenswelt, Probleme und Wünsche, aber genauso aktuelle politische Themen, die Jason Reynolds durch seinen einmaligen Schreibstil greifbar und prägnant vermittelt.

Mediathek

Autorenporträt Jason Reynolds

Pressestimmen

Udo Bartsch, Doppelpunkt, September 2017
»Mit seinem dritten ins Deutsche übersetzten Jugendroman beweist Reynolds erzählerische Reife und Vielfalt.«
Lara Walter, Heilbronner Stimme, Juli 2017
»›Love oder Meine schönsten Beerdigungen‹ von Jason Reynolds ist ein bewegender Roman über Trauer und Verlust.«
Astrid van Nahl, alliteratus.com, Juli 2017
»Es sind einfach gute Geschichten, die das Leben oder eine bestimmten Ausschnitt desselben, in allen Facetten zeigen.«
stiftunglesen.de, Juli 2017
»Einfach ein schönes Jugendbuch, das auch Erwachsene mit Gewinn lesen.«
Szene Hamburg, Juli 2017
»Jason Reynolds erzählt einfühlsam und in einer angenehm flapsigen Sprache von der ersten existentiellen Verlusterfahrung und der ersten Liebe, in einem ungeschönten Brooklyn, New York.«
Sabine Planka, Buch & Maus, Juni 2017
»Mit einer für das Thema ungewöhnlichen Leichtigkeit lässt Jason Reynolds Matt seine Geschichte erzählen.«
Elisabeth, bn Bibliotheksnachrichten , Juni 2017
»Ich würde dieses Buch Jugendlichen ab 13 Jahren empfehlen, die gerne Bücher lesen, die traurig, lustig und zugleich liebevoll geschrieben sind.«
Sylvia Schwab, Deutschlandradio Kultur, Studio 9, Mai 2017
»Skurrile Einfälle und eindrückliche Figuren.«
Florian Wende, Straubinger Tagblatt, April 2017
»Ein bewegender und einfühlsamer Roman über zwei junge Menschen, die sich auf dem unromantischsten Ereignis überhaupt begegnen: auf einer Beerdigung.«
Sylvia Mucke, Eselsohr, April 2017
»Ein Roman über das Leben und seine zwei Eckpunkte: Lieben und Sterben.«
Andrea Bogenreuther, Augsburger Allgemeine , März 2017
»Berührend, einfühlsam und doch so cool, dass es der Lebenswelt eines 17-jährigen Schülers entspricht, erzählt Jason Reynolds in seinem Buch ›Love oder meine schönsten Beerdigungen‹ die Geschichte von Matt.«
Katharina Stork, Dresdner Neueste Nachrichten, März 2017
»›Love‹ von Jasor Reynolds erzählt eine warmherzige Geschichte vom Umgang mit Verlust.«
Schwäbische Zeitung, Juli 2017
»Jason Reynolds ist dabei mit ›Love oder Meine schönsten Beerdigungen‹ ein Kunststück gelungen: Ein fröhliches Buch über den Tod zu schreiben, jugendgerecht und spannend bis zum Schluss.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren