Bestseller
Band 11

Rehragout-Rendezvous

Der elfte Fall für den Eberhofer – Ein Provinzkrimi

Die Eberhofer-Weiber drehen durch! Und der Steckenbiller Lenz wird vermisst, aber keine Leiche ist in Sicht. Der Eberhofer steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

 

Zum Hörbuch
12,00 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

»Was gibt’s zum Essen?«»Nix. Die Oma kocht nicht mehr.«
Rehragout-Rendezvous

Der erfolgreichste Eberhofer - erstmals im Taschenbuch

Zefix! Was ist denn in die Eberhofer-Weiber gefahren? Die Oma beschließt nach gefühlten 2.000 Kuchen und noch mehr Schweinsbraten, Semmelknödeln und Kraut, sich der häuslichen Pflichten zu entledigen − und fortan zu chillen. Ausgerechnet an Weihnachten! Und seit die Susi ihre Karriere als stellvertretende Bürgermeisterin verfolgt, fühlt sich der Sex mit ihr im schicken Neubau für den Franz an, als hätten sie ihn gratis zu den Esszimmermöbeln dazubekommen. Zu allem Übel wird noch der Steckenbiller Lenz vermisst. Der Franz soll gefälligst eine Vermisstenanzeige aufgeben, die Mooshammer Liesl befürchtet das Schlimmste. Nur: Eine Leiche ist weit und breit nicht in Sicht. Damit steht der Eberhofer vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

Der elfte Fall stellt den Eberhofer vor schier unlösbare Aufgaben. 


»Falk ist Kult, und die Verfilmungen sind es auch, weit über die Weisswurstlinie hinaus.« Die Weltwoche 

»Rita Falk rockt die (deutsche) Kriminalliteratur wie kaum jemand sonst. Ihre Romane machen einfach nur Spaß, Spaß, Spaß!« Susann Fleischer, literaturmarkt.info


Alle Bände der ›Eberhofer-Reihe‹: 

Band 1: Winterkartoffelknödel

Band 2: Dampfnudelblues

Band 3: Schweinskopf al dente

Band 4: Grießnockerlaffäre

Band 5: Sauerkrautkoma

Band 6: Zwetschgendatschikomplott

Band 7: Leberkäsjunkie

Band 8: Weißwurstconnection

Band 9: Kaiserschmarrndrama

Band 10: Guglhupfgeschwader

Band 11: Rehragout-Rendezvous

Band 12: Steckerlfischfiasko

Bibliografische Daten
EUR 12,00 [DE] – EUR 12,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-21880-1
Erscheinungsdatum: 13.07.2023
1. Auflage
320 Seiten
Format: 12,2 x 19,1 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Rita Falk

Rita Falk wurde 1964 in Oberammergau geboren. Ihrer bayrischen Heimat ist sie bis heute treu geblieben. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen ›Hannes‹ und ›Funkenflieger‹ hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben – weit über die Grenzen Bayerns hinaus.

 

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

1 von 1 Leserstimmen


100%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Leserstimme ab!

Doris am 12.03.2022 09:03 Uhr
„Band 11 mit Eberhofer und Co“

In diesem Teil der Eberhofer- Welt hat Susi eine sehr wichtige Rolle bekommen, denn sie vertritt den Bürgermeister. Sie nimmt ihre Rolle sehr ernst, etwas zu ernst wie einige meinen und steigert sich sehr in diese Aufgabe hinein. Auch die Oma will ab sofort mehr auf sich schauen. Sie hört zum Kochen und Putzen auf und tut mehr für sich. Klar, dass dies dem Eberhofer und seinem Vater gar nicht gefällt. Noch dazu gibt es einen Vermissten im Ort, der Franz hat quasi alle Hände voll zu tun. Ich finde in diesem Eberhoferkrimi geht es mehr um die verschiedenen Protagonisten, als um den aktuellen Fall selbst. Wie immer kommt der Humor nicht zu kurz und man kann sich alles recht bildlich vorstellen. Punkteabzug deshalb, weil dieses Buch einfach anders ist als die Vorgänger.

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

SPIEGEL Bestseller - Das Kulturmagazin

Ein Roman, dessen Titel nicht nur viele R aufweist, sondern auch schon den spielerischen Unernst des... neuen Eberhofer-Provinzkrimis erkennen lässt. mehr weniger

Frau von Heute

Saukomisch!

12.11.2021

Laura

Eine echte Erfolgsgeschichte.

Shopping im Fischapark

Für Fans der Kultautorin Rita Falk ein Muss in der eigenen Bibliothek.

Zeit für mich

Rita Falk erzählt wieder charmant und witzig.

01.01.2022

Deggendorfer Zeitung

›Rehragout-Rendezvous‹ ist - wie seine Vorgänger - bayerisch-krachert, schräg und unterhaltend.

Carolin Federl, 24.12.2021

Franken aktuell

Die Eberhofer-Krimis sind immer ein Garant für beste Unterhaltung und auch der neueste Fall steht de...m in nichts nach. mehr weniger

27.11.2021

Wochenblatt Lichtenfels

Die Eberhofer-Krimis sind immer ein Garant für beste Unterhaltung und auch der neueste Fall steht de...m in nichts nach. mehr weniger

27.11.2021

Neue Presse

Schräg wie immer!

05.11.2021

literaturmarkt.info

Der beste Eberhofer ever!

Susann Fleischer, 01.11.2021

Ruhr Nachrichten

Eberhofer in Bestform – ein reines Lesevergnügen.

Beate Rottgardt, 20.10.2021

denglers-buchkritik.de

Rita Falk zieht alle vier Asse: Komik! Komik! Komik! Und saumäßige Spannung!

Alex Dengler, 18.10.2021

literaturoutdoors.com

Ein Krimi, der ganz nah am Menschen in Humor, Empathie und Geheimnis ist.

Walter Pobaschnig, 14.10.2021

kulturtipp

Falk schreibt keine hohe Literatur, aber beste Unterhaltung.

14.10.2021

Die Weltwoche

Falk ist Kult, und die Verfilmungen sind es auch, weit über die Weisswurstlinie hinaus.

Wolfram Knorr, 11.03.2021

NEWSBEREICH

Aktuelles

Preise & Auszeichnungen

Österreichischer Krimipreis 2023

Wir gratulieren unserer Autorin!

Rita Falk erhält den Österreichischen Krimipreis 2023

Der Preis ist eine besondere Würdigung für hervorrage...nde Kriminalliteratur und wird an Autor*innen verliehen, "deren Kriminalromane inhaltlich und literarisch besonders überzeugen und die kulturelle und gesellschaftliche Relevanz des Genres unterstreichen sowie richtungsweisende neue Entwicklungen innerhalb des Genres anstoßen."

Der Österreichische Krimipreis wird nun bereits zum sechsten Mal verliehen, dieses Jahr durch das Krimifest Kärnten. Am 15.10. findet die feierliche Preisverleihung statt.

Jurybegründung:
"Rita Falk, geboren 1964, erschuf mit dem Dorfpolizisten Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen einen absoluten Leser*innenliebling. 
Sie wuchs in Oberbayern bei ihrer Oma auf und ist dem ihr so vertrauten Landstrich auch als Erwachsene treu geblieben: nicht nur literarisch.
Aus ihren Kindheitserinnerungen schöpft die Schriftstellerin für ihre Romane. Authentisch setzt sie ein bayerisches Dorf ins Szene. „Niederkaltenkirchen ist erfunden und trotzdem tausendfach vorhanden“, sagt Falk dazu. 
Sie schreibt den Bewohner*innen von Niederkaltenkirchen, auch Franz Eberhofer, einen original bayerischen Ton in den Mund, der zugleich hart und herzlich ist. Und ebenso ist auch der Blick von Rita Falk auf ihre Heimat: liebevoll, aber niemals romantisierend, freundlich, aber immer ehrlich."

Rita Falk bedankt sich:
"Der Österreichische Krimipreis. Was soll ich dazu sagen? Erst mal vielleicht: Wow!
Meine erste Reaktion war, dass ich mich unheimlich drüber freue, einen Krimipreis zu gewinnen (die Kollegen sind alle nicht schlechter!). Meine zweite war, dass ich mich unheimlich drüber freue, dass er aus Österreich kommt. Seit ich mit dem Franz und seinen Konsorten unterwegs bin, und das ist immerhin seit vierzehn Jahren, waren es immer die Österreicher, die uns am meisten gefeiert und am herzlichsten empfangen haben. Woran man wieder einmal sieht, wie nah wir zwei Völker uns sind, auch und besonders in Sachen Humor gibt es quasi ein tiefes Verständnis und eine gegenseitige Wertschätzung der Urheber. Wenn man so will, dann war es einfach eine nicht zu umgehende Konsequenz, diese so wertvolle Auszeichnung früher oder später zu erhalten. Und jetzt ist es so weit. Wie gesagt, ich freue mich narrisch. Der Franz würde merci sagen und ich tu es ihm gleich!"

mehr weniger