Reineke Fuchs

Livekonzert mit Ulrich Noethen, der WDR Big Band u.v.a. (1 CD)

9,99 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Reineke Fuchs

Reineke Fuchs ist ein waschechter Schwindler. Mit Tricks und Mogelei stiehlt er sich durchs Leben und macht den Tieren im Reich von Löwenkönig Nobel das Leben schwer. Doch eines Tages ist das Maß voll und Reineke wird vor Gericht gestellt. Es hagelt Beschwerden. Beinahe jedes Tier hat der Fuchs verärgert, bestohlen und mit seinen Geschichten um den Finger gewickelt. Doch Reineke ist pfiffig genug, seiner Strafe zu entgehen. Ulrich Noethen führt durch Goethes Klassiker vom listigen Reineke, begleitet von lebendiger Jazz-Musik der WDR Big Band. UngekürztLive-Mitschnitt mit Ulrich Noethen 1 CD | ca. 1 h 1 min

Bibliografische Daten
EUR 9,99 [DE] – EUR 9,99 [AT]
ISBN: 978-3-7424-0375-9
Erscheinungsdatum: 20.04.2018
1. Auflage
Format: 14,1 x 12,9 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Johann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang Goethe (geadelt 1782) wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren und starb am 22. März 1832 in Weimar. Sein Werk prägte die Epochen des »Sturm und Drang« und der »deutschen Klassik«. Es umfasst sämtliche literarischen Gattungen, dazu autobiographische Schriften und naturwissenschaftliche Studien. Goethe stand in regem Kontakt zu allen geistigen Größen seiner Zeit und seine Wirkung auf die Literatur ist bis heute ungebrochen. Nicht nur im eigenen Land gilt er als größter Dichter der Deutschen.

 

zur Autor*innen Seite
Sprecher*innenporträt
Ulrich Noethen

Ulrich Noethen gehört zu den beliebtesten Kino- und Fernsehschauspielern Deutschlands. Zuletzt sah man ihn u. a. in ›Oh Boy‹ (2011) und ›Hannah Arendt‹ (2012). Er erhielt zahlreiche Preise, so z. B. den Deutschen Filmpreis, die Goldenen Kamera und den Grimme-Preis. Für den DAV hat er bereits Tolstois ›Krieg und Frieden‹ und ›Anna Karenina‹ ungekürzt eingelesen.

zur Sprecher*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!