After the Fire

Roman

Moonbeam überlebt eine schreckliche Brandkatastrophe auf der Farm der Gotteslegionäre. Wie war das möglich und wie ist sie in die Schießerei zwischen den Gotteslegionären und der Polizei gekommen? Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein, um ihren gewünschten Titel vorzumerken. Wir benachrichtigen Sie, sobald der Titel bestellbar ist.

Oder bei einem Partner bestellen

Der einzige Weg aus der Dunkelheit ist, ein Feuer zu entzünden
After the Fire

Schwer verletzt liegt die 17-jährige Moonbeam im Krankenhaus und sieht sich einem Psychologen und einem FBI-Agenten gegenüber. Sie, die zu den wenigen Überlebenden nach der schrecklichen Brandkatastrophe gehört, soll erzählen, wie das Leben war auf der Farm der Gotteslegionäre. Wie ist es zu dem schrecklichen Feuer gekommen, wie zu der Schießerei zwischen den Gotteslegionären und der Polizei? So viele sind gestorben. Zögerlich öffnet sich Moonbeam, glaubt, dass man ihr helfen will, und fängt an zu erzählen, wie das Leben vor dem Feuer war und wie das Leben sich danach anfühlt. Eine Sache aber kann sie nicht erzählen. Doch sie muss aussprechen, was sie getan hat, will sie nicht daran zerbrechen.

Bibliografische Daten
EUR 10,95 [DE] – EUR 11,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-62786-3
Erscheinungsdatum: 15.06.2023
1. Auflage
480 Seiten
Format: 13,5 x 21,0 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Englischen von Wolfram Ströle
Zusatzinfos: Lehrerprüfexemplar
Lesealter ab 14 Jahre
Autor*innenporträt
Will Hill

Will Hill wuchs im Nordosten Englands auf und hat als Barkeeper, Buchhändler und im Verlagswesen gearbeitet, bevor er Vollzeitschriftsteller wurde. Sein Roman ›After the Fire‹ wurde von der Kritik und den Lesern begeistert aufgenommen und mit vielen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Young Adult Book Prize 2018, und stand auf der Shortlist für die Carnegie Medal. In Deutschland wurde der Roman mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Will Hill lebt mit seiner Familie in London.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Wolfram Ströle

Wolfram Ströle, geboren 1957, studierte Anglistik und Geschichte in Erlangen, Aberdeen/Großbritannien und Tübingen. Für seine Übersetzungen aus dem Englischen wurde er u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!