Coverbild Das Schwert der Vorsehung von Andrzej Sapkowski, ISBN-978-3-423-26265-1
Leseprobe

Das Schwert der Vorsehung


Vorgeschichte 3 zur Hexer-Saga
Premium
16,00 EURO
E-Book
12,99 EURO
Die Bücher zur NETFLIX-Serie – Die Vorgeschichte 3 in der opulenten Fan-Edition

»Was soll man von dir halten - ein Hexer, der jeden zweiten Tag ein einträgliches Angebot ausschlägt? Die Hirikka tötest du nicht, weil die am Aussterben sind, den Streitling nicht, weil er unschädlich ist, die Nächtin nicht, weil sie nett ist, den Drachen nicht, weil's der Kodex verbietet ...«
Der Hexer Geralt von Riva verdient seinen Lebensunterhalt recht und schlecht mit dem Beseitigen von allerlei Ungeheuern. Nicht selten begegnen ihm die Leute, die ihn anheuern, mit tiefem Argwohn. Doch damit kann er leben. Obwohl es sein Ehrenkodex eigentlich verbietet, schließt er sich einer Gruppe von Drachenjägern an - denn die Zauberin Yennefer, seine verlorengeglaubte Geliebte, ist unter ihnen. Aber die Interessen der Jäger sind zu unterschiedlich: Es beginnt ein Kampf jeder gegen jeden. Und ganz allmählich wird eine Bedrohung der festgefügten Ordnung spürbar...

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
16,00
Sofort lieferbar
Lieferung in 2-3 Werktagen
in den Warenkorb
ODER BEI EINEM UNSERER PARTNER BESTELLEN
Details
EUR 16,00 € [DE], EUR 16,50 € [A]
dtv premium
Aus dem Polnischen von Erik Simon
464 Seiten, ISBN 978-3-423-26265-1
Autorenporträt
Portrait des Autors Andrzej Sapkowski

Andrzej Sapkowski

Andrzej Sapkowski, geboren 1948, ist Wirtschaftswissenschaftler, Literaturkritiker und Autor. Er lebt in Łódź. Seine Hexer-Sage erreicht weltweit Millionen-Auflagen.
Buchspecial, Reihenspecial
Special

Andrzej Sapkowski: Die Hexer-Saga

Die Bücher zur NETFLIX-Serie: Die Hexer-Saga jetzt in der neuen Fan-Edition! 

Mediathek

Die Hexer-Saga jetzt auch als NETFLIX-Serie

Pressestimmen

Neue Presse, März 2020
»Der polnische Autor zeigt das in diesem Genre immer noch seltene Talent, düstere Fantasien mit Humor und feiner Charakterzeichnung zu verbinden.«
KindeRei, Februar 2020
»Die große Fantasy-Saga um den Hexer Geralt von Riva – jetzt in der opulenten Fan-Edition!«
K. Maurer-Fritz, Känguru-Post, Dezember 2008
»Fantasy vom feinsten: spannend, witzig, außergewöhnlich.«
literaturzirkel.eu, Juli 2008
»Uneingeschränkt empfehlenswert!«
Neues aus Anderwelt , Februar 2008
»Hoffnungslosigkeit, mit Witz genommen, Galgenhumor. Auch die Qualität der Erzählung kann an die im ersten Band anknüpfen: spannend, geheimnisvoll, unerwartet.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Das Einzige, was vorherbestimmt ist, ist der Tod. Der Tod ist die andere Schneide des zweischneidigen Schwertes. Die eine bin ich. Und die andere ist der Tod, der mir auf Schritt und Tritt folgt.“ Seite 388 Inhalt Weitere Kurzgeschichten aus dem Wichter Universum! Gerald schließt sich einer Gruppen von Drachenjägern an, obwohl das gegen seinen Ehrenkodex als Hexer geht. Doch Yennefer ist unter den Jägern … Außerdem trifft Gerald auf Rittersporn den Sänger und erlebt mit ihm ein Abenteuer mit einem Doppler. Und auch Ciri, das Kind der Vorsehung, bekommt in diesem Sammelband eine Geschichte. Hier wird der Grundstein für die folgenden Witcher Bände gelegt. Meinung Wer die Serie gesehen hat, wird Elemente und Situationen dieses Buches wiedererkennen, besonders aus der ersten Geschichte. Gerald bricht mit einer Gesellschaft auf, um einen Drachen zu jagen. Eigentlich ist das gegen seinen Kodex, doch da ist Yennefer, die Frau in der er verliebt ist. Und um ihr nahe zu sein, schließt sich Gerald dem Unternehmen an. Beide Charaktere gewinnen hier an Tiefe und auch Rittersporn ist mit von der Partie. Auch die weiteren Geschichten helfen die Charaktere der späteren Wichter Bücher kennen zu lernen. Der Schreibstill ist trocken, ohne Ausschmückungen oder viel Betonung auf Gefühlen und der Liebesgeschichte. Es gibt keinen wahnsinnigen Spannungsaufbau, die Geschichte wird einfach erzählt. Trotzdem gibt es jede Menge Nähe zu den Figuren und gerade, wenn man länger am Stück liest, kommt man total gut rein. Man muss den Still eben mögen, der mir stellenweise auch zu ruppig und vulgär ist. „Na was soll´s. eine widerwärtige Welt ist das ringsumher“, murmelte er schließlich. „Aber das ist kein Grund, das wir auch widerwärtig sind.“ Seite 413 Die Dialoge sind schnell, beinahe rasant, lustig, und sarkastisch. Rittersporn ist wunderbar neben dem mürrischen Hexer und der mittelalterliche Touch gefällt mir ebenfalls gut. Erzählt wird aus Geralds Sicht, nüchtern, wie es eben seine Art ist. Aus Yennefer werde ich ehrlich gesagt nicht ganz schlau. Sie liebt Geralt, stößt ihn aber trotzdem immer wieder weg. Die Fantasy Elemente sind toll, mit vielen Wesen von denen ich noch nie gehört hatte, aber auch Dryaden, Zauberer und anderes Bekanntes. Es wird sehr deutlich wie riesig das Witcher Universum ist und wie viel in den Folgebänden noch zu erwarten sein darf ^-^ Fazit Auch wenn der Schreibstill gewöhnungsbedürftig ist, so mag ich die Bücher von Andrzej Sapkowski um den Hexer Geralt doch wirklich gerne und freue mich auf die nächsten Bände der Reihe (:«
ANTWORTEN
»Absoluter Hammer! Kann es kaum erwarten wie es weiter geht, also her mit den Fortsetzungen 3-8!«
ANTWORTEN
Daniel, Oktober 2009
»Also auch das zweite Buch war der absolute hammer! Die Geschichte ist so fesselnd wie in keinem anderen Buch!«
ANTWORTEN
»Großartige Fortsetzung! Hab's mit Begeisterung gelesen und ich hoffe auf eine zügige Weiterführung der Reihe. Wäre echt schade, wenn die Geschichte um den Hexer Geralt wieder so sang und klanglos beendet würde.«
ANTWORTEN
»Ich finde es überhaupt seltsam, dass diese Reihe, die Sapkowski in Polen ja erst berühmt gemacht, so lange zum erscheinen braucht.... Naja, jetzt wo seine (auch großartige) Narrenturm-Reihe ihren Abschluss gefunden hat geht es vielleicht etwas schneller...«
ANTWORTEN
»Mir auch unbegreiflich, warum das so lange dauert. Zumindest "Der letzte Wunsch" und "Das Schwert der Vorsehung" gab es bereits vor längerer Zeit in deutscher Übersetzung. Warum zwischen diesen beiden ein Jahr liegen muss, verstehe ich nicht. Naja, aber vielleicht kommen die nächsten dann im Halbjahresrythmus. Das Spiel kann ich übrigens auch nur empfehlen. Fängt die Atmosphäre der Bücher extrem gut ein und man trifft auf viele Charaktere und Schauplätze aus den Romanen.«
ANTWORTEN
»So lange warten :( Ich will mehr Bücher!! JETZT!!! So etwas fesselndes und Spannendes habe ich seit langem nicht gelesen.. mehr davon!!!«
ANTWORTEN
»So, jetzt habe ich das Spiel mehrmals durchgespielt, das Buch "der letzte Wunsch" mit großer Begeisterung gelesen und was sehe ich: den 2. Teil gibt es erst im Juni 2008 ???!!!! Ich möchte weiter lesen !! Ist soooo klasse !!!«
ANTWORTEN
»Ich hatte mir eigentlich nur das Spiel gekauft und wurde auf das Buch aufmerksam gemacht was ich mir auch kaufte. Nun muß ich feststellen das ich auf mehr noch einige Zeit warten muß, was schade ist ich hoffe das es schneller geht und freu mich auf weitere Vortsetzungen der Sagen um und mit dem Hexer«
ANTWORTEN
»Ich habe auf Anfang 2008 gehofft. Hoffentlich gehts schneller und man muß auf die folgenden Teile nicht solange warten.«
ANTWORTEN
»Also ich freue mich das der Zweite Band der Geralt Saga im Juni 08 erscheint. Ehrlich gesagt freue ich mich das er überhaupt erscheint ;-). Ich hoffe das auch die anderen Titel dieser Reihe folgen werden.«
ANTWORTEN
»Wie sieht es aus mit den Teilen 3 bis 8 der Geralt-Saga ? ist eine Übersetzung gepant ?«
ANTWORTEN
»Erst im Juni 2008?! :( Ich hatte auf Ende 2007 gehofft, nachdem "Der letzte Wunsch" ja schon einige Monate auf dem Markt ist.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren