Bilder erzählen Weltgeschichte

Geschichte, erzählt von Gemälden und Zeichnungen. Ein Bilder-Streifzug durch alle Epochen, von der Steinzeit bis in die Gegenwart. 

14,90 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Wenn Bilder sprechen könnten 
Bilder erzählen Weltgeschichte

Helge Hesse führt anhand von Kunstwerken aller Art durch die historischen Epochen, von der Steinzeit in die Gegenwart, bis hin zu Gerhard Richter. Die Atmosphäre der Ereignisse wird fühlbar. Helge Hesse gelingt es mit Leichtigkeit, Menschen zum Leben zu erwecken und Schauplätze vor Augen zu führen. 

 

 

________________________________________________________________

ALT:

Wir sehen, wie vor 26.000 Jahren ein Junge seine Fackel gegen Höhlenwände mit den ältesten Bildern der Menschheit schlägt. Wir treffen auf Friedrich den Großen und seine Gäste in Sanssouci. Während der Französischen Revolution begleiten wir eine junge Frau nach Paris, wo sie ein Attentat auf einen Revolutionär ausüben wird. Wir begegnen den Stützen der Gesellschaft in der Weimarer Republik. Wir lernen ein schwarzes Mädchen kennen, das 1960 nur unter Polizeischutz eine amerikanische Schule für weiße Kinder besuchen konnte.

Hier wird Geschichte anhand von Malerei erzählt. Gemälde und Zeichnungen führen uns durch alle Epochen, von der Steinzeit bis in die Gegenwart, bis hin zu Gerhard Richter. Manche der Bilder sind eher unbekannt, andere sehr berühmt. Die Atmosphäre der Ereignisse wird fühlbar. Dem Autor gelingt es mit Leichtigkeit, Menschen und Schauplätze zum Leben zu erwecken.  

Bibliografische Daten
EUR 14,90 [DE] – EUR 15,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-28011-2
Erscheinungsdatum: 01.11.2012
4. Auflage
336 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Helge Hesse

Helge Hesse studierte Philosophie und Betriebswirtschaftslehre und ist als freier Autor und Publizist zu historischen, kulturellen und wirtschaftlichen Themen tätig. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, unter anderem ›Hier stehe ich, ich kann nicht anders: In 80 Sätzen durch die Weltgeschichte‹ (2006) und ›Ich habe einen Traum: In 80 Sätzen durch das 20. Jahrhundert‹ (2008).

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

www.frizz-online.de

... beeindruckende Gemälde, die Geschichte auf unkonventionelle Weise erläutern und schmackhaft m...achen. Kurzum: Ein starkes Werk, das sich auch unter dem Weihnachtsbaum hervorragend macht!

mehr weniger

Nina Mähliß

hermann - das Magazin aus Cottbus

Welt- und Kunstgeschichte anregend und wie selbstverständlich!

Mannheimer Morgen

Welche Geschichte hinter manchen Bildern steckt und welchen Teil der Historie sie zeigen, darüber... hat Helge Hesse ein interessantes Buch geschrieben.

mehr weniger

Westfalenpost

Helge Hesse ist mit seiner bebilderten Weltgeschichte ein kleines Meisterwerk gelungen.

Andreas Thiemann

Franfurter Neue Presse

Hinter diesem lehrreichen Buch steckt ein kluger Gedanke. Denn 'Bilder erzählen Weltgeschichte' v...on Helge Hesse verführt mit attraktiven, wunderbar illustrierten Bildungshäppchen zu mehr Geschichtsbewusstsein.

mehr weniger

Der Sonntag Limburg

Im Bilde sein - ja, das ist ein schönes Ziel. Mit diesem Buch kommt man ihm näher.

Schwarzwälder Bote

Ein etwas anderes Geschichtsbuch, in dem es für Neugierige und Kenner jede Menge Spannendes zu en...tdecken gibt.

mehr weniger

Larissa Schütz