Das Buch zum Film: Eine Liebe zwischen zwei Welten. Ab 21. Januar 2016 im Kino.

10,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Über das Fremdsein – in der Fremde und in der eigenen Heimat
Brooklyn

Das Buch zum Film: Eine Liebe zwischen zwei Welten.

Die junge Irin Eilis Lacey wandert um 1950 nach Amerika aus, um in Brooklyn Arbeit zu finden. Sie wird Verkäuferin in einem Warenhaus. Die Anpassung fällt schwer, das Heimweh ist groß – bis sie Tony begegnet. Mit dem jungen Italiener an ihrer Seite eröffnet sich eine rosige Zukunft. Da ruft eine tragische Nachricht sie zu ihrer Mutter nach Südirland zurück. In der vertraut-fremden Heimat trifft sie Jim wieder. Eilis muss sich entscheiden.


Der wunderbare, sensible Roman wurde erstmals nach einem Drehbuch von Nick Hornby verfilmt. Die junge irischstämmige Schauspielerin Saoirse Ronan überzeugt grandios als Eilis Lacey in dieser ergreifend-realistischen Verfilmung. Ein bezaubernder Film über das Fremdsein - in der Ferne und in der Heimat. Ab 21. Januar 2016 im Kino!

Bibliografische Daten
EUR 10,90 [DE] – EUR 11,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-08649-3
Erscheinungsdatum: 22.01.2016
7. Auflage
304 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Englischen von Ditte Bandini und Giovanni Bandini
Autor*innenporträt
Colm Tóibín

Colm Toíbín, 1955 in Enniscorthy/Irland geboren, ist einer der wichtigsten irischen Autoren der Gegenwart. Er lebt in Dublin und New York, wo er an der Columbia University unterrichtet. Sein literarisches Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem internationalen IMPAC-Preis. Sein Roman ›Brooklyn‹ wurde erfolgreich verfilmt, das Drehbuch schrieb Nick Hornby.

zur Autor*innen Seite
Autor*innenporträt
Ditte Bandini

Ditte Bandini, geboren 1956, studierte Völkerkunde, Religionsgeschichte und Indologie. Sie arbeitet an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften sowie als freie Schriftstellerin und Übersetzerin.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Giovanni Bandini

Giovanni Bandini, geboren 1951, studierte Indologie, Vergleichende Religionswissenschaft und Indische Kunstgeschichte. Er unterrichtete an der Universität Heidelberg und arbeitet seit 1987 als freier Übersetzer.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Buch aktuell

Ein einfühlsamer, sensibler Roman über Selbstbestimmung und Fremdsein.

soundcloud.com

Ein Buch voller Wärme und Humor, mit Tiefe und Leichtigkeit, wie ein Stück echtes Leben.

Feiste Bücher, 27.03.2020

vonmainbergsbuechertipss.wordpress.com

Berührend geschrieben und absolut lesenswert!

25.01.2016

herzpotenzial.com

Dieses Buch hat für mich alles, was einen guten Roman ausmacht: eine sensible, elegante Sprache, ein... Gespür für innere Kämpfe (...). mehr weniger

13.01.2016

General-Anzeiger

Ein Roman wie ein stiller sanfter Riese, der unauffällig Berge zum Beben bringt.

Arno Udo Pfeiffer, 30.01.2013