Dampfnudelblues

Der zweite Fall für den Eberhofer – Ein Provinzkrimi

In Niederkaltenkirchen geht wieder das Verbrechen um ... Nach ›Winterkartoffelknödel‹ der zweite Fall für den Eberhofer Franz. 

Zum Hörbuch
12,00 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Der zweite Fall für den Eberhofer Franz
Dampfnudelblues

Gerade läuft’s für den Eberhofer Franz mit der Susi einwandfrei, sein heimischer Saustall ist so gut wie fertig eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: »Stirb, du Sau!« hat jemand mit roter Farbe an Realschulrektor Höpfls Eigenheim geschmiert, und kurz drauf liegt er auch noch tot auf den Gleisen! Selbstmord? Mord? Mal wieder Stress pur für den Franz … 

Bibliografische Daten
EUR 12,00 [DE] – EUR 12,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-21373-8
Erscheinungsdatum: 01.06.2012
19. Auflage
256 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Rita Falk

Rita Falk wurde 1964 in Oberammergau geboren. Ihrer bayrischen Heimat ist sie bis heute treu geblieben. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen ›Hannes‹ und ›Funkenflieger‹ hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben – weit über die Grenzen Bayerns hinaus.

 

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

84 von 84 Leserstimmen


61%

39%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Leserstimme ab!

rosiliebtbücher am 17.05.2021 21:05 Uhr
Toller Krimi mit Tendenz zum Totlachen!

Beim Rektor der Realschule an der Hauswand steht geschrieben: "STIRB, DU SAU!". Ein klarer Fall für unseren Franz Eberhofer, seines Zeichens sehr engagierter Polizist aus Niederkaltenkirchen bei Landshut! Er stürzt sich sogleich in die Ermittlungen und bringt Schauderliches zutage! Wie auch im 1. Band "Winterkartoffelknödel" war es wieder einmal ein wahrer Genuss, diese Reihe zu lesen. Rita Falk schafft es mit ihrem Schreibstil, dass ich beinahe bei jeder Seite laut auflachen muss - in der Öffentlichkeit zu lesen ist somit kaum möglich :D Franz Eberhofer ist zwar ein grummeliger Zeitgenosse, aber sie zeigt in diesem Band auch seine butterweiche Seite! Auch auf alte, liebgewonnene Charaktere treffen wir wieder! Ich liebe die Oma und den Papa, ein glühender Verehrer der Beatles. Auch Eberhofers Freunde und Kollegen runden den Provinzkrimi ab und schenken einem ein garantiertes Lesevergnügen! Eine Empfehlung für alle, die ein paar vergnügliche Stunden mit einem sympathischen Kriminalkommissar verbringen wollen!

harlekin am 07.04.2021 14:04 Uhr
Der Eberhofer Franz ermittelt wieder

„Dampfnudelblues“ ist der 2. Teil der Franz-Eberhofer-Reihe. Und auch hier kommt der Humor nicht zu kurz – eben ein typischer Regionalkrimi. Schuldirektor Höpfl wird nach einer Drohung tot aufgefunden und Franz Eberhofer muss sich fragen Mord oder Selbstmord und beginnt auf seine ganz eigene unnachahmliche Art mit den Ermittlungen. Rita Falk schafft es auch in dieser Fortsetzung dank ihrer humorvollen Erzählweise und ihres locker und flüssig zu lesenden Schreibstils diesen bayerischen Humor und die schrullige Art ihrer Charaktere rüber zu bringen. In diesem Regionalkrimi steht natürlich eher der Spaß als die Spannung im Vordergrund. Also es ist kein tiefgründiger Kriminalroman, aber das wissen eingefleischte Eberhofer-Fans natürlich. Ich habe bei vielen Szenen herzhaft lachen können und fühlte mich somit auch gut unterhalten. Von mir gibt es dafür 4 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

gumpdo am 30.01.2021 19:01 Uhr
mord mit humor und einer unerwarteten liebesgeschichtenwendung

Ich liebe einfach rita falk und ihren schreibstiel der mit so viel humor geschrieben ist. Der tital des buches hat für mich nix mit dem inhalt zu tun. Hingegen das cover versteht man beim lesen gleich.Um die personen in der geschichte von teil 2 der reihe besser zu verstehen ist es sehr ratsam mit teil 1 zu beginnen. Geschichte und personen sind wieder sehr schön detailreich beschrieben. Bei rita falk darf man nicht zimperlich mit derben wörtern sein. Diese sind aber sehr witzig verpackt und verleiht dem buch seinen eigenen charm. Am ende findet man wieder ein glossar und tolle rezepte von den gerichten die im buch vorkommen.Die liebesgeschichte vom eberhofer - die im hintergrund mitgeschrieben wird - nimmt hier ein ganz anderes unerwartetes ende an und somit freu ich mich schon sehr auf teil 3 weil ich gerne wissen will wie es ua im hintergrund weitergeht und welcher neue fall auf eberhofer wartet.Von mir klare ⭐⭐⭐⭐⭐ mit einer absoluten leseempfehlung.

leselauri am 04.12.2020 19:12 Uhr
Der Eberhofer

Wow ein weiterer Eberhofer Krimi, ich fand den letzten Teil schon wunderbar und sehr ansprechend, humorvoll und förmlich Hypnotisierend. Rita Falk hat wirklich eine wundervolle art zu schreiben und die geschenisse von Niederkaltenkirchen einladend und humorvoll aber auch mit spannung zu vermitteln und uns in einen Provinzkrimi eintauchen zu lassen. Den Eberhofer MUSS man einfach Lieben, und wenn man das nicht schon nach dem ersten Teil tut, dann spätestens jetzt. Jede Seite zu lesen macht unheimlichen Spaß und ist Absolut lesenswert. In diesem Teil kommt allerhand Neues hinzu, sein Bruder der Leopold hat auf einmal eine Tai Frau... und ein Baby. Ja der Papa liebt seine Joints immernoch und ach was würde er ohne dieOma machen.Auch die Susi ist natürlich wieder dabei. Aber selbstverständlich gibt es auch wieder einen Fall zu lösen...

lbkäfer am 10.05.2020 20:05 Uhr
Klasse Eberhofer

DampfnudelbluesIch liebe liebe liebe liebe den Eberhofer einfach!!!Rita Falk hat mit ihren Büchern rund um den Dorfpolizisten Eberhofer ins schwarze getroffen! Der Eberhofer ist einfach kult und jeder sollte ihn kennen und lieben! Dampfnudelblues ist der erste Teil der erfolgreichen Reihe Die Oma mit dem SchnäppchenwarnDer Papa mit der DrogenplantageDer Leopold mit seiner thailändischen Frau und der SushiDer Birkenberger als Privatdetektiv (ohne ihn läuft nix)Der Susi als Franz sei GspusiUnd allen anderen In diesem Teil beginnt alles als dem Rektor der Realschule "Stirb du Sau" auf der Wand steht. Was dann aufgedeckt wird über ihn, kann man fast nicht glauben. Und die Befragung von seinen Schülern ist legendär Auf alle Fälle lesen!!!!

khaleesi am 04.05.2020 21:05 Uhr
Ein typischer Eberhofer!

Für Fans der Eberhofer-Krimis ist auch dieses Krimi eine klare Empfehlung!Eberhofer ist ein leicht dümmlicher aber auch unglaublich lustiger Charakter, der mich beim Lesen immer wieder laut lachen lässt! Nebenbei löst er dann zusammen mit seinem Freund Rudi noch den einen oder anderen Mordfall: In diesem Teil wird der Realschulrektor umgebracht, nachdem "Stirb du Sau" in roter Farbe an dessen Haus geschrieben hat.Die beiden sind ein eingepieltes Team und erinnern an ein altes Ehepaar - dadurch wird die Aufklärung des spannenden Mordfalls wieder lustig!Außerdem kommt bei diesem Regionalkrimi das "Bayern-Feeling" wie immer gut rüber - das ist natürlich Geschmacksache, aber für Bayernfans toll.Es passiert viel und die Charaktere wachsen einem sofort ans Herz - eine absolute Empfehlung!

spozal89 am 03.08.2019 09:08 Uhr
Fall zwei für Eberhofer und Birkenberger

Klappentext:»›Stirb, du Sau!‹, prangt es in roter Farbe von Höpfls Haus. Der Dienststellenleiter von der PI Landshut ruft an: Realschulrektor Höpfl ist nicht zum Unterricht erschienen. Ich soll da jetzt mal hinfahren und nachsehen. ›Stirb, du Sau!‹, schießt es mir durch den Kopf. Und ich ahne nix Gutes.« Gerade läuft’s für den Eberhofer Franz mit der Susi einwandfrei, sein heimischer Saustall ist so gut wie fertig eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: »Stirb, du Sau!« hat jemand mit roter Farbe an Realschulrektor Höpfls Eigenheim geschmiert, und kurz drauf liegt er auch noch tot auf den Gleisen! Selbstmord? Mord? Mal wieder Stress pur für den Franz …Schon den ersten Teil der Eberhofer-Reihe habe ich mit Begeisterung gelesen. Und auch "Dampfnudelblues" sprüht nur so vor Humor. Dabei bleibt der Fall aber dennoch spannend und man fiebert trotz der Komik mit Franz und Rudi mit. Beide sind in Kombination wie ein altes Ehepaar und ich könnte mich jedesmal vor Lachen wegschmeißen. Die Oma ist immer noch mein absoluter Favorit und ich finde sie so kauzig.Ich freue mich definitiv auf weitere Bände um Franz Eberhofer.

dodo007 am 20.07.2019 16:07 Uhr
Dunkelstes Bayern

Ich habe mich wieder köstlich amüsiert. Und mehr will man ja auch nicht. Ein leichter netter Urlaubsroman. Das bayrische Feeling muss man aber mögen.Beim Schuldirektor Höpfl wird mit roter Farbe " Stirb du Sau " an die Hauswand geschmiert. Tage später wird der Direktor vermisst und Eberhofer muss wieder intensiv ermitteln.Das Zusammenspiel von Naivität und Bauernschläue ist wunderbar. Das Umfeld von dem Eberhofer Franz ist gewohnt skurril und komisch. Susi, die vielleicht Freundin von dem Franz, tut mir von Mal zu Mal mehr leid. Trau dich doch endlich möchte ich dem Franz immer zurufen. Bald hat sie die Nase voll.Eine wunderbare Reihe mit den merkwürdigsten Mordfällen. Das Essen der Oma würde ich gerne mal probieren.

renatez am 27.06.2019 18:06 Uhr
Wieder ein hervorragender Eberhofer-Krimi

"Stirb du Sau" seht an Realschulrektor Höpfels Haus. Bald darauf ist er verschwunden, taucht wieder auf und ist bald darauf tot.Nun muss Franz Eberhofer wieder ermitteln. Und wie er wieder ermittelt. Köstlich! Oma und Papa machen das Ganze erst so richtig rund und die Susi haut einfach ab.Gut das der Rudi wieder dabei ist.Wie auch die anderen Eberhofer Krimis ist das Buch aus Sicht von Franz geschrieben. Und seine Gedankengänge sind einfach sehr oft zum brüllen komisch. Da bleibt kein Auge trocken. Ich verschlinge dies Bücher immer richtig. Der Schreibstil von Rita Falk ist humorvoll trocken immer haarscharf am Grad zum Übertriebenen entlang. Genial lustig würde ich das nennen. Immer wenn ich ein Buch von ihr ausgelesen habe, warte ich schon gespannt auf das Nächste.

tefelz am 20.06.2019 13:06 Uhr
Witzig und spannend

Ich bin immer Skeptisch bei Regional Krimis, nach dem eben erst gelesenen Jörg Maurer, der mir mit den Alpenkrimis überhaupt nicht gefallen hat, gab ich Oliver Kern eine Chance, und das war wunderbar. Also Rita Falk dachte ich mir und ich bin begeistert..... Geschichte: Franz Eberhofer, Dorfscheriff in einem Ort in der Nähe von Landshut ( Niederkaltenkirchen), aus der er stammt und in die er Strafversetzt wurde, nachdem er bei der Kripo aussortiert wurde...kennt alles und jeden. Seine Freundin Susi macht ihm Streß, weil er sich nicht eindeutig zu einer Ehe bereit erklärt und verreist mit einer Freundin nach Italien. Zudem wird bei Schuldirektor Höpfl mit roter Farbe an die Hauswand " Stirb du Sau " geschmiert. Tage später wird der Direktor vermisst und Eberhofer ermittelt... Der derbe Bayrische Humor und Eberhofer, der gemütlich blöd herüber kommt, aber dessen Gehirn einmal auf Touren gekommen, ein sehr guten Ermittler abgibt. Die ganzen Familie ist schon klasse.. Der Vater der Marihuana anbaut, der penetrante Bruder, der seine Thailändische Frau und sein Kind mitbringt, sowie die Oma mit ihrem Dickkopf. Dazu Eberhofers Freunde aus der Kneipe und natürlich Susi und mit so vielen verschiedenen speziellen Menschen, lässt sich hervorragend eine Geschichte aufbauen, bei der man richtig lachen kann. Als dann auch noch sein Chaotischer Expartner von der Kripo mit eingreift, ist alles zu spät. Sein Chef verbietet Eberhofer zu ermitteln, aber das hält ja keinen ab... Diskussionen mit dem Bürgermeister , der seinen Dorfpolizisten zu allem Quatsch abstellen will, sei es Fußballspiele vom Dorfverein oder Schulkindereinweisung.... Es passiert so viel und es ist einfach nur zum genießen, jetzt muss ich mir unbedingt den ersten Teil besorgen. Benötigt wird er für das Buch hier nicht aber es kann auch nicht schaden... Für mich klare 5 Sterne

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Hannover live

Der Krimi macht Spaß, ist spannend und mit viel Lokalkolorit gewürzt.

Focus

Mit seinem schwarzhumorigen Tonfall liegt dieser Heimatkrimi jedenfalls schon mal richtig.

29.07.2013

Neue Westfälische

›Dampfnudelblues‹ ist leichte Kost in gefällig-bayrischer Bundart, kurzweilig und amüsant. Wer sc...hräge Geschichten und schrullige Charaktere mag, liegt bei Rita Falk richtig.

mehr weniger

25.02.2012

Münsterländische Volkszeitung

Rita Falk erzählt wieder höchst unterhaltsam und originell, mit viel regionalem Gefühl und wirkli...ch staubtrockenem Humor.

mehr weniger

Anne Bellinvia, 15.02.2012

Die Zeit

Sie ist eine der erfolgreichsten und produktivsten Schiftstellerinnen Deutschlands.

Ursula März, 09.02.2012

Ostthüringer Zeitung

Dieses bayrisch-verrückte, köstlich-unterhaltsame Knödel-Nudel-Theater hat noch gefehlt in der de...utschen Krimi-Landschaft.

mehr weniger

Christiane Kneisel, 24.09.2011

Hannoversche Allgemeine Zeitung

Die Krimiautorin Rita Falk singt den ›Dampfnudelblues‹ mit bayerisch anmutender Sprachmelodie....> mehr weniger

Rainer Wagner, 21.09.2011

Sonntag Express

Falkes Kunst: Ihre Krimis haben Heimat-Feeling [...].

12.06.2011

Brigitte EXTRA

Ein Fest für alle, die bei Falks Vorgänger ›Winterkartoffelknödel‹ auf den Geschmack gekommen sin...d und auch im Sommer auf mächtig gute Krimi-Hausmannskost stehen.

mehr weniger

31.05.2011

Donaukurier

Rita Falk schreibt, wie man in Niederbayern spricht: einfach, gradheraus, bisweilen auch gschert....

mehr weniger

25.05.2011

Tiroler Tageszeitung

Da soll noch einer sagen, man braucht die Skandinavier für erstklassige Krimis!

Christian J. Winder, 16.05.2011

Bühne

Rita Falk schafft mit ihren Franz-Eberhofer-Krimis provinzielle Kleinode von subversiver Wucht.

Klaus Peter Vollmann

Bayerisches Golf- und Thermenland

Der Kosmos des fiktiven Niederkaltenkirchen, ja sogar der real existierende Kreisverkehr in Frontenh...ausen werden dem Leser schnell zu einer Heimat, die ihn so schnell nicht mehr loslässt. mehr weniger

Die Weltwoche

Falk ist Kult, und die Verfilmungen sind es auch, weit über die Weisswurstlinie hinaus.

Wolfram Knorr, 11.03.2021

Rundschau Neumarkt

Der zweite Provinzkrimi von Rita Falk vereint bayerischen Humor, Liebesprobleme, Verbrechen und viel...versprechende Rezepte. mehr weniger

Veronika Weigert, 10.04.2019

Ostsee-Zeitung

Trocken, witzig, derb, direkt.

29.06.2017

Straubinger Tagblatt

Ein toller Krimi, mit viel Witz und einer überraschenden Wendung am Schluss.

25.03.2016

Hörzu

Falk ist der aktuelle Star des Genres: witzig, geistreich, voll Sympathie für den alltäglichen Ab...erwitz.

mehr weniger

15.11.2013

Bücher (Kiel)

›Dampfnudelblues‹ ist lakonisch, frech, schwarzhumorig und zieht den Cineasten von null auf hunde...rt in die skurrile Nestidylle Niederbayerns, die trügt.

mehr weniger

07.08.2013

LZ Rheinland

Wie immer zum Schießen komisch mit Charakteren, die den LeserInnen ans Herz wachsen.

15.11.2012

unterhaltung.de.msn.com

Absolut empfehlenswert!

Andreas Klein, 14.08.2012

www.fachbuchkritik.de

(...) sprüht förmlich voller Humor (...).

Andreas Sauer, 13.06.2012

Westdeutsche Zeitung

Der Fall hat alle Zutaten, die ein charmanter, witziger und origineller Krimi haben muss.

11.08.2011

NDR 1 Niedersachsen

 Sehr lesenswert, sehr komisch und sehr derb.

Erla Bartmann, 12.07.2011

blog.thalia.at

(...) wahnsinnig komisch.

Doris Oberauer, 24.06.2011