Band 11

Der Feind im Schatten

Kriminalroman

»Der mit Abstand berührendste Wallander-Krimi.« Brigitte

11,95 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Wallanders letzter Fall
Der Feind im Schatten

Kurt Wallander lebt inzwischen auf dem Land, seine Tochter Linda ist Mutter geworden und wird demnächst heiraten. Ihr zukünftiger Schwiegervater ist der ehemalige U-Boot-Kommandant Håkan von Enke, der auf seiner Geburtstagsfeier Wallander Einblicke in eine bislang unaufgeklärte politische Affäre aus den 80er Jahren gewährt: Damals drangen fremde U-Boote in schwedische Hoheitsgewässer ein, wurden aber nie identifiziert. Von Enke hat dazu jahrelang recherchiert und glaubt sich einer Lösung nahe. Doch dann verschwindet er spurlos und kurz darauf auch seine Ehefrau ..

Bibliografische Daten
EUR 11,95 [DE] – EUR 12,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-21334-9
Erscheinungsdatum: 01.01.2011
7. Auflage
592 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Schwedischen von Wolfgang Butt
Autor*innenporträt
Henning Mankell

Henning Mankell, geboren 1948 in Härjedalen, war einer der großen schwedischen Gegenwartsautoren, von Lesern rund um die Welt geschätzt. Sein Werk wurde in über vierzig Sprachen übersetzt, es umfasst etwa vierzig Romane und zahlreiche Theaterstücke. Nicht nur sein Werk, sondern auch sein persönliches Engagement stand im Zeichen der Solidarität. Henning Mankell lebte abwechselnd in Schweden und Mosambik, wo er künstlerischer Leiter des Teatro Avenida in Maputo war. Er starb am 5. Oktober 2015 in Göteborg. Seine Taschenbücher erscheinen bei dtv.  

 

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Neue Woche

Ein Muss!

13.01.2012

Kirche und Leben

Der Schatten der Demenz, der Feind so vieler Menschen – er legt sich über Wallander und macht diesen... Krimi außergewöhnlich. mehr weniger

Susanne Haverkamp, 09.08.2020

www.buchkritik.at

Ein Meisterwerk für alle Wallander-Fans (...).

Manuela Sokele, 12.06.2012

Wiener Zeitung

Das Finale zeigt, dass Mankell weiß, wie er einen Erolg mit Meisterhand beenden kann.

01.06.2012